Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › China: Apple wegen Propagandafilm…

Das ist ja absurd, dass Apple verklagt wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist ja absurd, dass Apple verklagt wird.

    Autor: Spaghetticode 05.07.16 - 07:58

    Das wäre ja genauso absurd, wie als wenn der Autohersteller verklagt wird, weil der Fahrer aufgrund Fehlverhaltens einen Unfall gebaut hat (das Auto aber mängelfrei ist).
    Das wäre ja genauso absurd wie unsere Störerhaftung, wo WLAN-Anbieter verklagt werden, weil der Nutzer sich nicht benehmen kann.

  2. Re: Das ist ja absurd, dass Apple verklagt wird.

    Autor: User_x 05.07.16 - 08:32

    Naja - Ein PKW-Hersteller prüft aber nicht wer mit dem Auto fährt. Apple hingegen prüft die App, die in den Store kommt...

    Zumindest könnte ich mir die Argumentation so vorstellen.

  3. Re: Das ist ja absurd, dass Apple verklagt wird.

    Autor: Makney 05.07.16 - 08:38

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja - Ein PKW-Hersteller prüft aber nicht wer mit dem Auto fährt. Apple
    > hingegen prüft die App, die in den Store kommt...
    >
    > Zumindest könnte ich mir die Argumentation so vorstellen.

    Spinnen wir das mal weiter und sagen der PKW-Hersteller prüft den Auto Fahrer, der aber ohne wissen des PKW-Hersteller Drogen schmuggelt. Ist der PKW-Hersteller dann auch mitschuldig? Er hat ihm ja ermöglicht zu schmuggeln.

  4. Re: Das ist ja absurd, dass Apple verklagt wird.

    Autor: Lord Gamma 05.07.16 - 09:17

    Ja, eigentlich ist der jeweilige Stromanbieter schuld. Ohne Strom würde das alles nämlich nicht funktionieren.

  5. Re: Das ist ja absurd, dass Apple verklagt wird.

    Autor: User_x 05.07.16 - 09:43

    Makney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > User_x schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja - Ein PKW-Hersteller prüft aber nicht wer mit dem Auto fährt. Apple
    > > hingegen prüft die App, die in den Store kommt...
    > >
    > > Zumindest könnte ich mir die Argumentation so vorstellen.
    >
    > Spinnen wir das mal weiter und sagen der PKW-Hersteller prüft den Auto
    > Fahrer, der aber ohne wissen des PKW-Hersteller Drogen schmuggelt. Ist der
    > PKW-Hersteller dann auch mitschuldig? Er hat ihm ja ermöglicht zu
    > schmuggeln.

    Der Autofahrer bzw. Käufer oder Halter ist aber der neue Besitzer. Dieser wäre also folglich verpflichtet den Drogentransport zu melden bzw. ist dafür haftbar. Genauso wie wenn das Fahrzeug entwendet wird und man nicht bei der Polizei sofort eine Diebstahlanzeige macht, könnten Unfälle etc. dem Halter zugeordnet werden.

    Würde also Apple keine App prüfen...

  6. Re: Das ist ja absurd, dass Apple verklagt wird.

    Autor: Linkk 05.07.16 - 09:51

    Ja jetzt aber mal ehrlich, Apple hat normalerweise Millionenklagen im Patentrecht o.Ä. am Hals. Ist sicher, ob die 10k überhaupt zu Apple durch kommen oder direkt im Spam landen?

  7. Re: Das ist ja absurd, dass Apple verklagt wird.

    Autor: elgooG 05.07.16 - 10:09

    Autovergleiche sind hier sowieso unangebracht. Erstmal liegt auch nur eine Klage vor und nichts weiter. Ob sich Apple (nach chinesischem Recht) etwas zu Schulden kommen hat lassen, wird sich noch zeigen. Vielleicht geht es auch nur darum die Validierungsmethoden von Apple staatlich zu durchleuchten, was durch eine Klage von einer staatlichen Einrichtung besonders einfach gemacht wird. Vielleicht will man so auch weiteren ähnlichen App-Anbietern auf die Schliche kommen. Auf jeden Fall ist es nicht einfach nur eine Verletzung von Copyrights, sondern auch eine politische und das ist dort ja der eigentliche Spaß.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.07.16 10:12 durch elgooG.

  8. Re: Das ist ja absurd, dass Apple verklagt wird.

    Autor: Mavy 05.07.16 - 10:12

    naja .. so falsch finde ich das garnicht ..

    Apple verdient am verkauf von Apps .. vertreibt diese also
    - wenn diese Apps dann inhalte nutzen bzw. zugänglich machen
    und dadurch gegen urheberrecht verstößt dann kann ich durchaus
    verstehen das die dafür mit einen auf den deckel bekommen.

    Das eigentliche unding ist doch das Apple - und generell große konzerne -
    in den USA und Europa so zimlich mit jedem dreckigen trick davonkommen.

    alleine schon all die Firmen die Ihren Sitz in Luxembourg haben und durch
    umlagern von kosten etc. am Ende kaum noch steuern Zahlen ...

    ich glaube nicht das wir unbedingt "verschwindende" Firmenchefs
    brauchen wie in China ... aber dafür haben wir das andere extrem ..
    Konzerne können tun und lassen was Sie wollen und sind mehr
    oder weniger unantastbar.

  9. Re: Das ist ja absurd, dass Apple verklagt wird.

    Autor: nolonar 05.07.16 - 10:31

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja - Ein PKW-Hersteller prüft aber nicht wer mit dem Auto fährt. Apple
    > hingegen prüft die App, die in den Store kommt...
    >
    > Zumindest könnte ich mir die Argumentation so vorstellen.

    Die betroffene App ist Youku. Das ist in etwa das Youtube aus China.
    Ich denke mehr muss ich dazu eingentlich nichts sagen, oder?

  10. Re: Das ist ja absurd, dass Apple verklagt wird.

    Autor: Makney 05.07.16 - 10:37

    Mavy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja .. so falsch finde ich das garnicht ..
    >
    > Apple verdient am verkauf von Apps .. vertreibt diese also
    > - wenn diese Apps dann inhalte nutzen bzw. zugänglich machen
    > und dadurch gegen urheberrecht verstößt dann kann ich durchaus
    > verstehen das die dafür mit einen auf den deckel bekommen.

    Nach deiner Logik müsste Apple aber dann auch bei Jedem Youtube, Facebook oder Twitter Beitrag prüfen ob es urheberrechtlich geschützt ist.

  11. Re: Das ist ja absurd, dass Apple verklagt wird.

    Autor: User_x 05.07.16 - 10:38

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > User_x schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja - Ein PKW-Hersteller prüft aber nicht wer mit dem Auto fährt. Apple
    > > hingegen prüft die App, die in den Store kommt...
    > >
    > > Zumindest könnte ich mir die Argumentation so vorstellen.
    >
    > Die betroffene App ist Youku. Das ist in etwa das Youtube aus China.
    > Ich denke mehr muss ich dazu eingentlich nichts sagen, oder?

    Gibts das auch als Webseite, hat Apple glück. Wird das Angebot nur über die App ermöglicht. So in etwa wie ein Händler mit Hehlerware. ;-)

  12. Re: Das ist ja absurd, dass Apple verklagt wird.

    Autor: /mecki78 05.07.16 - 11:02

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, eigentlich ist der jeweilige Stromanbieter schuld. Ohne Strom würde das
    > alles nämlich nicht funktionieren.

    Strom produziert in China staatliche Stromkonzerne, damit ist also im Enddefekt der Staat schuld, er hat das alles überhaupt erst möglich gemacht.

    /Mecki

  13. Re: Das ist ja absurd, dass Apple verklagt wird.

    Autor: /mecki78 05.07.16 - 11:05

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple hingegen prüft die App, die in den Store kommt...

    Ja, die App. Die App selber macht ja auch nichts unrechtes. Die App gibt Zugriff auf ein chinesisches Videoportal, wo Nutzer Videos hochladen. Du musst schon unterscheiden zwischen der App und irgend einen User Content, der irgendwo im Netz liegt, auf den die App dann ggf. Zugriff hat. Als Apple die App geprüft hatte, da gab es dieses Video vielleicht noch nicht einmal auf dem Portal. Nach deiner Logik wäre Apple auch für jede illegale Webseite haftbar zu machen, denn schließlich ermöglichst es ja ihr Browser überhaupt erst diese Webseite im Netz abzurufen. Siehst du den Logikfehler deiner Argumentation?

    /Mecki

  14. Re: Das ist ja absurd, dass Apple verklagt wird.

    Autor: User_x 05.07.16 - 13:01

    Schon klar, letztlich ist Gmail schuld, wenn Viren versendet werden. ;-)

    Das ist aber das klassische Denken. Apple hätte ja prüfen können, was die App für Informationen versendet. Da die Lage ja nicht gleich und für jeden Durchdringlich ist, geht's ja auch vor Gericht. Gibt ja auch hier zu genüge Urteile, wo man sich an den Kopf fasst.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KVV Kassel, Kassel
  2. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  3. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  4. CompuGroup Medical SE, Kiel, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 32,99€
  3. 26,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    1. Versand: Das Smartphone wird für DHL-Packstationen langsam Pflicht
      Versand
      Das Smartphone wird für DHL-Packstationen langsam Pflicht

      Die mTAN, also die Abholcodes, bekommen DHL-Neukunden für die Packstationen nur noch per App. Altkunden haben noch eine Alternative. Für die Nutzer ist das eine zusätzliche Hürde beim Abholen von Paketen.

    2. SpaceX: Feuerball steigt nach Test des Starhopper-Triebswerks auf
      SpaceX
      Feuerball steigt nach Test des Starhopper-Triebswerks auf

      Kurz nach einem statischen Triebwerkstest des Starhopper kam es zu einem unplanmäßigen Feuer, das aber schnell gelöscht werden konnte. Das Raumschiff des US-Raumfahrtunternehmens SpaceX scheint das Feuer aber weitgehend unbeschädigt überstanden zu haben.

    3. Playerunknown's Battlegrounds: Pubg updatet die Updates und Erangel
      Playerunknown's Battlegrounds
      Pubg updatet die Updates und Erangel

      Das Actionspiel Pubg stellt sein Updatesystem um, künftig orientiert man sich wie Fortnite und ähnliche Titel an der Season. Die nächste große Aktualisierung der PC-Version enthält unter anderem eine grafisch überarbeitete Version der ersten Karte Erangel.


    1. 11:20

    2. 11:08

    3. 10:49

    4. 10:35

    5. 10:22

    6. 09:47

    7. 09:20

    8. 09:04