1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › China: Bei Huawei füllen sich die…

Zeit für die zweite Welle

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zeit für die zweite Welle

    Autor: Hotohori 26.03.20 - 20:20

    Es wird ja immer von einer zweiten Welle geredet, wenn von Pandemien die Rede ist, nun sieht man auch wieder warum: man wägt sich in falscher Sicherheit.

    Und nur um sicher zu gehen: das wird auch bei uns passieren, weil man die Wirtschaft nicht länger als nötig belasten will. Blöd das man es damit dann doch tut, weil dann wieder alles still gelegt werden muss.

  2. Re: Zeit für die zweite Welle

    Autor: mke2fs 26.03.20 - 21:48

    Was schlagen Sie also vor?
    Wir gehen also zwischen 1. und 2. Welle nicht arbeiten und warten zu Hause auf die 2. Welle die nicht kommt, weil wir ja alle zu Hause sind?
    Und wie lange wollen Sie warten? 3 Jahre, 4?
    Und wer hält die Welt in der Zwischenzeit am Laufen?

    Nehmen wir an es kommt eine 2. Welle, dann kommt sie so oder so, völlig egal wann sie rausgehen, ob sie das in nem Jahr oder gleich tun.

    Sie reden immer von weil die Wirtschaft das nicht aushalten würde. Mit Wirtschaft meinen Sie geldgierige Unternehmen nehme ich an.
    Nur so als Hinweis ohne das diese "Wirtschaft" läuft (egal ob ihr Ziel Gewinn ist oder nicht) haben Sie morgen nichts mehr zu fressen, kein Wasser, keinen Strom, keine Heizung mehr.
    Sie können es auch nicht auf die "notwendigen" Betriebe beschränken, da so nahezu alle Betriebe notwendig sind.
    Wenn kein Kupfer mehr abgebaut wird dann können Sie keine Platinen produzieren und wenn wir keine Platinen produzieren kann Ihre Heizung nicht repariert werden - so einfach.
    Und das ist noch sehr linear dargestellt, bis Sie Ihre Heizung reparieren können müssen noch nen paar mehr Gewerke was machen.
    Ja wir können vorrübergehend auf bestehende Bestände zurückgreifen, aber die sind irgendwann leer.

    Oder anders ausgedrückt: Wenn wir ewig der Produktion fern bleiben dann wird nicht einfach die Wirtschaft zusammenbrechen, sondern die Zivilisation und die Gesellschaft.
    Sie produzieren nicht für irgend einen Unternehmer (das auch), Sie produzieren für sich selbst und die Gesellschaft.

  3. Re: Zeit für die zweite Welle

    Autor: Sportstudent 27.03.20 - 09:17

    mke2fs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was schlagen Sie also vor?
    > Wir gehen also zwischen 1. und 2. Welle nicht arbeiten und warten zu Hause
    > auf die 2. Welle die nicht kommt, weil wir ja alle zu Hause sind?
    > Und wie lange wollen Sie warten? 3 Jahre, 4?
    > Und wer hält die Welt in der Zwischenzeit am Laufen?
    Es sind doch schon mehrere verschiedene Medikamente im Testverfahren, es wird in absehbarer Zukunft einen Impfstoff geben und dann kann man auch die nächsten Wellen mitnehmen.
    Bis dahin sollte das öffentliche Leben eingeschränkt bleiben, insbesondere im Umfeld von potentiellen Risikofällen.

    Für die Zukunft müssen Lösungen erdacht werden, die einen so weitreichenden Shutdown vermeiden.
    Aber weil das RKI ja bereits in 2012 eine Pandemie Simulation mit den entsprechenden Folgen für die Bevölkerung durchgeführt hat, muss man schlussfolgern, dass die Bundesregierung die Ergebnisse nicht mit ausreichender Aufmerksamkeit und Rationalität behandelt hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  3. Landratsamt Starnberg, Starnberg
  4. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 2,99€
  2. (-20%) 47,99€
  3. 4,99€
  4. gratis (bis 7. April, 18 Uhr)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Asus Zephyrus G14 im Test: Ryzen-Renoir-Revolution!
Asus Zephyrus G14 im Test
Ryzen-Renoir-Revolution!

Dank acht CPU-Kernen bei nur 35 Watt schlägt Asus' Ryzen-basiertes 14-Zoll-Spiele-Notebook jegliche Konkurrenz.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Intel MKL Matlab R2020a läuft auf Ryzen drastisch schneller
  2. DFI GHF51 Ryzen-Platine ist so klein wie Raspberry Pi
  3. Ryzen Mobile 4000 Das kann AMDs Renoir

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen