1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › China Daily: Foxconn zwingt…

An der Geschichte stimmt was nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. An der Geschichte stimmt was nicht.

    Autor: Der Supporter 07.09.12 - 21:55

    Andere renommierte Seiten, wie zum Beispiel The Verge (www.theverge.com) kommen in ihren Berichten zum Schluss, dass in der genannten Fabrik gar keine iPhones zusammengebaut werden.

    Da ist was faul an der Geschichte.

    O-ton the Verge:
    "From our own research, however, it seems that the Jiangsu Foxconn factory, which is brand new, is not a manufacturing line where finished products are put together. The factory is a component manufacturing location, which raises questions as to how workers would know they were working on the iPhone 5, as they are certainly not assembling them there."

    Link:
    http://www.theverge.com/2012/9/6/3297995/forced-to-work-on-the-iphone-5-thats-what-these-chinese-students-claim



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.09.12 21:56 durch Der Supporter.

  2. Re: An der Geschichte stimmt was nicht.

    Autor: blubberlutsch 07.09.12 - 23:49

    wahrscheinlich bauen sie GooPhones zusammen..

    http://www.goophone.hk/

  3. Re: An der Geschichte stimmt was nicht.

    Autor: Schnanal Umpf 08.09.12 - 08:11

    Wenn man das nicht mit Apple in Verbindung bringen kann, interessierts halt keinen...

  4. Re: An der Geschichte stimmt was nicht.

    Autor: asa (Golem.de) 09.09.12 - 15:25

    Hallo

    Hab den Hinweis noch mit aufgenommen. Letztlich weiß nur Foxconn, was genau wo hergestellt wird, und die machen keine Angaben zu ihren vertraulichen Kundenbeziehungen. Was die Studenten genau herstellen, ist auch weniger entscheident als der gesamte Vorgang.

    Gruß

  5. Re: An der Geschichte stimmt was nicht.

    Autor: Falkentavio 09.09.12 - 16:16

    asa (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    > Was die Studenten genau herstellen, ist auch weniger
    > entscheident als der gesamte Vorgang.
    >
    > Gruß

    Was dafür um so entscheidender für Golem zu sein scheint ist das Wort "iPhone" im Titel des Artikels.

  6. Re: An der Geschichte stimmt was nicht.

    Autor: ChMu 09.09.12 - 17:29

    asa (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo
    >
    > Hab den Hinweis noch mit aufgenommen. Letztlich weiß nur Foxconn, was genau
    > wo hergestellt wird, und die machen keine Angaben zu ihren vertraulichen
    > Kundenbeziehungen. Was die Studenten genau herstellen, ist auch weniger
    > entscheident als der gesamte Vorgang.
    >
    > Gruß

    Die Jiangsu Facility wurde zusammen von HonHai (Foxconn) und Quanta finanziert und hochgezogen. Die Loehne in dieser Fabrik sind mit die hoechsten der Region. Dort werden Komponenten wie Cam Einfassungen, drahtlos Bauteile (Antennen) und Bauteile fuer Steckverbindungen gefertigt.
    Ob dabei auch Bauteile fuers iPhone 5 sind, sei einmal dahingestellt, ist allerdings eher unwarscheinlich da die Produktion auf den Kindle bezw Kindle Fire ausgelegt wurde. Quanta ist hier, wie schon anderswo, eine Cooperation mit Foxconn eingegangen.
    Quanta steht ebenfalls unter Druck genuegend Geraete zum Launch zu bauen, aber das scheint nicht so interessant zu sein wie das iPhone5, welches an einem weit teureren Standort gefertigt wird.

    Hier scheint es nach dem gleichen Schema zu gehen wie vor ein paar Monaten, als Arbeiter in Wuhan protestierten das sie unterbezahlt waehren. Sofort hiess es, das Apples Manufacturer Foxconn Probleme mit den Arbeitern in Wuhan hat. Nun, auch in Wuhan wird nichts fuer Apple hergestellt, die Fabrik stellt Componennten fuer die xBox 360 von Microsoft her. Aber ohne Apple im Titel scheint das niemanden zu interessieren.

    Da kommt dann irgendwo Tage spaeter ein kleiner Nebensatz, das der Artikel wohl gar nicht stimmt und gut ist. Warum nicht einfach mal selber recherchieren? So schwierig ist es gar nicht.

  7. Re: An der Geschichte stimmt was nicht.

    Autor: linuxuser1 09.09.12 - 21:14

    Das dachte ich mir auch gerade. Warum steht iPhone in der Überschrift, wenn es doch egal ist ;).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. ING DiBA, Frankfurt am Main
  4. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. McAfee Total Protection 2020 | 10 Geräte | 1 Jahr | PC/Mac/Smartphone/Tablet | Download...
  2. 599€ (Bestpreis mit Alternate. Vergleichspreis ab ca. 660€)
  3. (u. a. The Crew 2 für 10,49€, Mount & Blade II - Bannerlord für 33,99€ und Mortal Kombat 11...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de