1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chipfertigung: Apples A9 fürs…

Modell-Bezeichnungen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Modell-Bezeichnungen

    Autor: JensM 15.07.13 - 13:55

    > Offenbar von einem anderen als dem bisherigen Apple-Rhythmus der Produkte ausgehend nennt der Bericht auch das iPhone 7 als erstes Gerät mit den 14-Nanometer-Chips, das SoC soll dann A9 heißen. Dazu müsste Apple seine Abfolge der Modellnummern ändern: Bisher gab es nur alle zwei Jahre ein iPhone mit neuer Nummer, demnach müsste 2013 auf das iPhone 5 das Modell 5S folgen, 2014 dann das iPhone 6 und 2015 die Version 6S. Dem widerspricht aber Economic Daily, das für 2015 ein iPhone 7 voraussagt.

    Diese "feste" und immer "einheitliche" Benennung kann ich nicht erkennen.

    Es gab weder ein iPhone S, ein iPhone 2 oder 2S, das 3er hieß 3 wegen UMTS.

    iPhone (das erste halt)
    iPhone 3G (weil 3G-Funk)
    iPhone 3GS (weil 3G und _s_chneller)
    iPhone 4 (weils das vierte ist)
    iPhone 4S (weils das vierte und _s_chneller ist?)
    iPhone 5 (weil 4G? weil das 6. Modell?)

    Apple könnte genausogut im Herbst ein iPhone 7G vorstellen (7. Generation von apple!) oder ein iPhone 4GA für lte advanced gefolgt von 4GAS. Oder sie nennen es "das neue iPhone".

  2. Re: Modell-Bezeichnungen

    Autor: Huetti 15.07.13 - 15:58

    Also jetzt mal abgesehen von dem Sprung vom ersten iPhone zum iPhone 3G - und abgesehen davon, dass du prinzipiell mit deiner Aussage ja recht hast! -, hat Apple bisher aber schon eine zumindest wiederkehrende Nummerierungsfolge eingehalten. Zwar hängt diese nicht immer mit der "echten" Produktgeneration zusammen, aber nachvollziehbar ist sie schon.

    Ignorieren wir mal die erste Generation und gehen davon aus, dass die richtige iZeitrechnung erst beim 3G begann, war es doch stets so, dass jede "Major-Revision" eine höhere Zahl bekam und jeder Zwischenschritt mit dem S gekennzeichnet wurde.

    Wie du schon so schön aufgezählt hast:

    3G > 3Gs > 4 > 4s > 5
    Schon irgendwie nachvollziehbar.

    Jetzt sollte rein theoretisch im Herbst das 5s und nächstes Jahr eben als "Major Update" wieder das 6er kommen. Vorausgesetzt sie ändern nix an der Zählweise, was ich mir nicht vorstellen kann, weil die ja mittlerweile auch zu nem gewissen Teil mit der Marke iPhone verbunden ist. Wiedererkennungsmerkmal und so...

  3. Re: Modell-Bezeichnungen

    Autor: JensM 15.07.13 - 16:16

    Huetti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ignorieren wir mal die erste Generation und gehen davon aus, dass die
    > richtige iZeitrechnung erst beim 3G begann, war es doch stets so, dass jede
    > "Major-Revision" eine höhere Zahl bekam und jeder Zwischenschritt mit dem S
    > gekennzeichnet wurde.
    >
    > Wie du schon so schön aufgezählt hast:
    >
    > 3G > 3Gs > 4 > 4s > 5
    > Schon irgendwie nachvollziehbar.

    Dann fragt sich nur noch, was das "G" bedeutet. :)

  4. Re: Modell-Bezeichnungen

    Autor: JanZmus 15.07.13 - 17:35

    JensM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Huetti schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ignorieren wir mal die erste Generation und gehen davon aus, dass die
    > > richtige iZeitrechnung erst beim 3G begann, war es doch stets so, dass
    > jede
    > > "Major-Revision" eine höhere Zahl bekam und jeder Zwischenschritt mit dem
    > S
    > > gekennzeichnet wurde.
    > >
    > > Wie du schon so schön aufgezählt hast:
    > >
    > > 3G > 3Gs > 4 > 4s > 5
    > > Schon irgendwie nachvollziehbar.
    >
    > Dann fragt sich nur noch, was das "G" bedeutet. :)

    Mobilfunk der 3. "G"eneration (UMTS)

  5. Re: Modell-Bezeichnungen

    Autor: Huetti 15.07.13 - 18:52

    JanZmus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JensM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Huetti schrieb:

    > >
    > > Dann fragt sich nur noch, was das "G" bedeutet. :)
    >
    > Mobilfunk der 3. "G"eneration (UMTS)

    Ich denke das ist ihm klar. Drum reitet er ja drauf rum ;-)

  6. Re: Modell-Bezeichnungen

    Autor: felix1506 15.07.13 - 19:25

    JensM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Offenbar von einem anderen als dem bisherigen Apple-Rhythmus der Produkte
    > ausgehend nennt der Bericht auch das iPhone 7 als erstes Gerät mit den
    > 14-Nanometer-Chips, das SoC soll dann A9 heißen. Dazu müsste Apple seine
    > Abfolge der Modellnummern ändern: Bisher gab es nur alle zwei Jahre ein
    > iPhone mit neuer Nummer, demnach müsste 2013 auf das iPhone 5 das Modell 5S
    > folgen, 2014 dann das iPhone 6 und 2015 die Version 6S. Dem widerspricht
    > aber Economic Daily, das für 2015 ein iPhone 7 voraussagt.
    >
    > Diese "feste" und immer "einheitliche" Benennung kann ich nicht erkennen.
    >
    > Es gab weder ein iPhone S, ein iPhone 2 oder 2S, das 3er hieß 3 wegen
    > UMTS.
    >
    > iPhone (das erste halt)
    > iPhone 3G (weil 3G-Funk)
    > iPhone 3GS (weil 3G und _s_chneller)
    > iPhone 4 (weils das vierte ist)
    > iPhone 4S (weils das vierte und _s_chneller ist?)
    > iPhone 5 (weil 4G? weil das 6. Modell?)
    >
    > Apple könnte genausogut im Herbst ein iPhone 7G vorstellen (7. Generation
    > von apple!) oder ein iPhone 4GA für lte advanced gefolgt von 4GAS. Oder sie
    > nennen es "das neue iPhone".

    Das s in 4s stand für Siri (Info aus einem Interview - mit Tim glaube ich - ).

    Wenn dieses Jahr wirklich endlich mal zwei Größen des iPhones kommen, dann wird Apple bestimmt auch auf die Bezeichnung wie bei allein anderen Geräten springen d.h. es gibt nur noch:

    iPhone & iPhone Mini. Keine Nummern mehr. Passt zum Credo "Das neue Design ist klar bzw. "clean", also auch nur noch klar-Namen".

    im September wissen wir mehr :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Digital Business Consultant (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. SAP Fiori/UI5 Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Hamburg
  3. Junior Java Entwickler (m/w/d)
    Digital Building Solutions GmbH, Sendenhorst, Münster
  4. Sales Consultant (m/w/d)
    M-net Telekommunikations GmbH, München, Augsburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. 2020 Apple iPad Pro 12,9 Zoll Wi-Fi 256GB (4. Generation) für 909€, 2020 Apple iPad Pro...
  3. (u. a. Samsung EVO Select 128 GB microSD für 15,89€, Samsung FIT Plus 128GB USB 3.1 Flash Drive...
  4. 6 Monate gratis (danach 7,99€ pro Monat - jederzeit kündbar)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
    Förderung von E-Autos und Hybriden
    Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

    Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
    Von Werner Pluta

    1. Lordstown Chefs von Elektro-Truck-Firma nach Betrug zurückgetreten
    2. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
    3. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck

    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen