Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coins: Amazon prägt virtuelle Münzen

Auszahlen der Münzen für Endkunden?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auszahlen der Münzen für Endkunden?

    Autor: Tsh1298 05.02.13 - 19:17

    Kann man als Endkunde zuviel gekaufe Münzen wieder in Bargeld umwandeln, oder ist das wieder so ein bescheuertes Unding wie andere (geschlossene) virtuelle Währungen, wie z.B. "Xbox-Geld", was man sich nicht mehr auszahlen lassen kann, falls man zuviel gekauft hat bzw. Restgeld übrig hat, von dem man sich nichts mehr kaufen kann?

  2. Re: Auszahlen der Münzen für Endkunden?

    Autor: it5000 05.02.13 - 19:51

    Unter Garantie geht das nicht. Zumal dann bestimmt ein paar Schlaue sich die Gratis-Münzen ausbezahlen lassen würden..

  3. Re: Auszahlen der Münzen für Endkunden?

    Autor: hairetic 06.02.13 - 12:04

    Ich glaube, dass das einer der wirklich wichtigsten Gründe dafür ist, dass es in COINS und nicht in Dollar geführt wird.
    So kann man eine Auszahlung verweigern.

    Dies hat nicht nur Nachteile.

    In dem Fall muss man nicht als Bank gelten, um die coins zu handlen.
    Man darf sie ungebremst verschieben ohne mit Geldwäsche, Steuerhinterziehung und sonstigem gewurschtel Probleme zu bekommen.

    Es ist kein Geld - also muss man auch nicht die ganzen komplizierten Regeln für Geld anwenden.

    Find ich in dem Kontext sinnvoll.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Stadtwerke Augsburg Holding GmbH, Augsburg
  3. Aarsleff Rohrsanierung GmbH, Röthenbach a.d. Pegnitz (Metropolregion Nürnberg)
  4. LexCom Informationssysteme GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-46%) 26,99€
  2. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

  1. Diamond Mega: Randloses Topsmartphone mit zwei Dual-Kameras für 500 Euro
    Diamond Mega
    Randloses Topsmartphone mit zwei Dual-Kameras für 500 Euro

    Archos bringt mit dem Diamond Mega ein Oberklasse-Smartphone nach Deutschland. Der Käufer erhält ein Gerät mit randlosem Display, Qualcomms aktuellem Oberklasse-Prozessor und zwei Dual-Kameras für nur 500 Euro.

  2. Adobe: Deep Fill denkt beim Retuschieren Bildelemente dazu
    Adobe
    Deep Fill denkt beim Retuschieren Bildelemente dazu

    Adobe hat die Funktion Content-Aware Fill aus Photoshop weiterentwickelt: Mit der KI-verbesserten Version Deep Fill, die Adobe als Prototyp vorgestellt hat, können verdeckte Bildelemente hinzugedichtet werden. Das eröffnet Bildfälschern viele Möglichkeiten.

  3. Elektroautos: Tesla will Autos in China bauen
    Elektroautos
    Tesla will Autos in China bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla will eine Produktionsstätte in Schanghai errichten. Das könnte dem US-Unternehmen helfen, auf dem chinesischen Markt Fuß zu fassen. Angeblich sieht das Abkommen mit der Regierung vor, dass kein chinesischer Partner beteiligt werden müsse.


  1. 07:49

  2. 07:43

  3. 07:12

  4. 14:50

  5. 13:27

  6. 11:25

  7. 17:14

  8. 16:25