1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Computerchip: IBM stellt…

Computerchip: IBM stellt künstliches Gehirn vor

IBM hat einen Computerchip vorgestellt, der den Funktionen des menschlichen Gehirns nachempfunden ist. Der Chip soll mehrere Rechenprozesse parallel lösen können und einen Bruchteil der Energie bestehender Systeme benötigen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. die Rechenleistung nahezu unendlich erhöht werden. (Seiten: 1 2 ) 21

    dp2419 | 08.08.14 08:25 13.08.14 08:45

  2. Backup vom Menschlichen Gehirn (Seiten: 1 2 3 ) 48

    elgooG | 08.08.14 08:29 11.08.14 23:15

  3. Vergesst die drei Regeln nicht ... 7

    Sinnfrei | 08.08.14 11:31 11.08.14 08:45

  4. Vorteile einer Superkreatur 4

    Citadelle | 09.08.14 17:17 11.08.14 00:09

  5. Wo bleibt eigentlich der Anspruch Nachrichten für IT-Profis zu schreiben? 8

    Früherwarallesbesser | 08.08.14 10:56 10.08.14 15:03

  6. Neurochips sind das nächste große Ding 2

    Gamma Ray Burst | 09.08.14 15:14 09.08.14 16:08

  7. 1. April Meldung ? 4

    Voyager | 08.08.14 15:42 09.08.14 03:00

  8. Intelligente Maschinen und Arbeitslosigkeit 3

    CraWler | 08.08.14 14:28 09.08.14 00:23

  9. "aufgrund ihrer binären Struktur nur ein Rechenproblem auf einmal lösen können." 2

    ichbinsmalwieder | 08.08.14 17:14 08.08.14 21:10

  10. Styx - Mr. Roboto 1

    Heiko Wagner | 08.08.14 18:38 08.08.14 18:38

  11. Technische Singularität 11

    körner | 08.08.14 10:44 08.08.14 15:30

  12. Das klingt wie ein Werbefilmchen 17

    Bommel75 | 08.08.14 08:13 08.08.14 14:42

  13. HAL: Hello, Dave. You're looking well today. [kwT] 1

    adipositasmagna | 08.08.14 14:24 08.08.14 14:24

  14. Terminator Chip ! 1

    thecrew | 08.08.14 14:09 08.08.14 14:09

  15. Apple hat doch kürzlich 2

    Fuchsschwanz | 08.08.14 13:31 08.08.14 13:40

  16. Das selbe Ich <> das gleiche Ich 5

    Früherwarallesbesser | 08.08.14 11:17 08.08.14 12:33

  17. dass Programmierer und Ingenieure Software und Hardware für den Chip entwickeln 1

    wlorenz65 | 08.08.14 12:30 08.08.14 12:30

  18. Ein Chip wie ein menschliches Gehirn? 7

    Master68 | 08.08.14 11:13 08.08.14 12:04

  19. Geht das nur mir so 8

    r3bel | 08.08.14 08:11 08.08.14 11:29

  20. die Anzahl der Chips mag sich beliebig erhöhen lassen 3

    Kaiser Ming | 08.08.14 10:25 08.08.14 11:05

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg
  2. Duale Hochschule Baden-Württemberg Präsidium, Stuttgart
  3. lizengo GmbH & Co. KG, Köln
  4. BWI GmbH, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Crucial BX500 2 TB für 179€ inkl. Direktabzug statt ca. 210€ im Vergleich, Zotac Gaming...
  2. 169€ (Vergleichspreis 196,86€)
  3. 799€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 872,89€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
    Coronakrise
    Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

    Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
    2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

    CPU-Fertigung: Intel hat ein Netburst-Déjà-vu
    CPU-Fertigung
    Intel hat ein Netburst-Déjà-vu

    Über Jahre hinweg Takt und Kerne ans Limit treiben - das wurde Intel einst schon beim Pentium 4 zum Verhängnis.
    Eine Analyse von Marc Sauter

    1. Maxlinear Intel verkauft Konzernbereich
    2. Comet Lake H Intel geht den 5-GHz-Weg
    3. Security Das Intel-ME-Chaos kommt