1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Computerchip: IBM stellt…
  6. T…

Backup vom Menschlichen Gehirn

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Tote & Klone

    Autor: furanku1 08.08.14 - 12:00

    Gizeh schrieb:
    > Jetzt mal ganz blöd: Musst du verstehen, wie eine Datei aufgebaut ist und
    > funktioniert, um sie zu kopieren?

    Ja. Auch wenn das Beispiel nicht ganz taugt, kann man daran schon etwas sehen. Wir sind dann in diesem Bild eher ein Steinzeitmensch, den man bittet ein File von einer Festplatte zu kopieren (ohne den Computer mitzuliefern). Da kannst Du auch bestenfalls erwarten, dass der Steinzeitmensch eine nette Höhlenmalerei der Festplatte anfertigt. Solche Situationen gab es tatsächlich, siehe

    http://de.wikipedia.org/wiki/Cargo-Kult

    > Oder reicht es, die 1 & 0 Kette abzuschreiben, ohne zu hinterfragen?

    Du musst ja erst mal an die "Einsen und Nullen" heran, und selbst die verstehen wir bei einem menschlichen Gehirn nicht vollständig.

    > Das Gehirn ist natürlich mehr als 1 & 0, aber ich denke man muss es nicht
    > 100% verstehen, um es möglicherweise kopieren zu können.
    > Man muss nur wissen, wie viel Speicher und Rechenleistung man braucht.

    Das halte ich für eine technologie-euphorische Überschätzung. Da ist uns die Natur doch noch ein paar Millionen Jahre an Optimierung im Zuge der Evolution voraus.

  2. Re: Tote & Klone

    Autor: Eheran 08.08.14 - 12:44

    Nur um mal zu zeigen, was diese Aussage z. B. unmöglich macht:
    Es würde bedeuten, dass jede Schwermetall/Schadstoff/Asbest- Belastung nach spätestens 7 Jahren (ohne weiter Exposition) völlig weg ist.
    Es würde bedeuten, dass man nicht ein einziges Atom, dass man in der Zeit "verloren" hat, irgendwann wieder aufnimmt.

    Soetwas nenne ich Allgemeinwissen - Unsinn kritisch hinterfragen und durch logisches Denken widerlegen können.

  3. Re: Backup vom Menschlichen Gehirn

    Autor: redwolf 08.08.14 - 12:51

    http://eclipsephase.com/

    Du hast einen Körper, geht der kaputt, wird automatisch ein Backup von dir in einen Körper aus der Körperbank geladen. Hast du kein Geld, wirst du auf einen Server geschickt und existierst virtuell weiter. Sollte es mehrere Instanzen von dir geben, da dein verlustgegangener Körper wieder auftaucht, wird gepatcht und das neue Wissen verschmolzen.

  4. Re: Backup vom Menschlichen Gehirn

    Autor: Anonymer Nutzer 08.08.14 - 14:07

    Pfff alles Philosophieren ist unnötig. Notariell beurkundeter Übertrag aller Besitztümer, Rechte, Pflichten, Verträge etc. an den neuen Klon/Cyborg/Computergehirn und gut ist ;)

  5. Re: Backup vom Menschlichen Gehirn

    Autor: Master68 08.08.14 - 14:12

    Und was ist, wenn ein Hacker "Dein Backup" klaut? Ist das dann Identitätsdiebstahl? ;-) Oder stell Dir vor, eine Kopie von Dir landet in einer Tauschbörse - da ergeben sich ganz neue Möglichkeiten! ;-)

  6. Re: Tote & Klone

    Autor: thecrew 08.08.14 - 14:14

    Eine alte Frage bleibt und ist bis jetzt unbeantwortet..

    Wird das "Bewusstsein" (von machen Religionen auch Seele genannt) mit kopiert oder nicht?

    Weil das Gehirn arbeitet auch ohne Bewusstsein ganz normal.
    Nur dann arbeiten "wir" nicht. Genau wie ein Herz noch weiterpumpt wenn das Gehirn schon tot ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.08.14 14:14 durch thecrew.

  7. Re: Backup vom Menschlichen Gehirn

    Autor: mnementh 08.08.14 - 14:25

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn sich die Strukturen eines Gehirns technisch nachbilden ließen, könnte
    > man so ein Backup vom menschlichen Gehirn anfertigen und digital weiter
    > existieren.
    >
    > Ghost in the Shell lässt grüßen. ;D
    Vielmehr noch 'Down and out in the magic Kingdom'. Aber von einem Backup des menschlichen Hirns ist das noch weit entfernt und war auch kein Ziel.

  8. Re: Tote & Klone

    Autor: mnementh 08.08.14 - 14:31

    Gizeh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt mal ganz blöd: Musst du verstehen, wie eine Datei aufgebaut ist und
    > funktioniert, um sie zu kopieren?
    > Oder reicht es, die 1 & 0 Kette abzuschreiben, ohne zu hinterfragen?
    > Das Gehirn ist natürlich mehr als 1 & 0, aber ich denke man muss es nicht
    > 100% verstehen, um es möglicherweise kopieren zu können.
    > Man muss nur wissen, wie viel Speicher und Rechenleistung man braucht.
    Wenn die Symbole 1 und 0 keinen Sinn für Dich machen, wirst Du versuchen diese abzuzeichnen und Dich dabei in Details verlieren, die unwichtig sind, während Du das wesentliche möglicherweise übersiehst. Das 'Alphabet' des Gehirns sollten wir mindestens kennen um den Inhalt zu kopieren, und so weit sind wir tatsächlich noch nicht.

  9. Seele

    Autor: cyzz 08.08.14 - 18:46

    c3rl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xSynth schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jedoch muss gegeben sein, dass du weiterhin - durch die bloße Existenz
    > > deiner Hirndaten - mitbekommst, dass du (da) bist und existierst -
    > fühlen,
    > > hören, vielleicht sogar wieder sehen
    >
    > Das wäre beim Beamen wie in gängigen Sci-Fi-Franchises gegeben. Ich möchte
    > dennoch anzweifeln, dass das ich wäre - es wäre eine exakte Kopie von mir
    > und würde auf die Frage, ob sie noch immer "ich" sei auch mit Ja antworten.
    > Dennoch wäre ich vermutlich tot.
    >
    > Wir wissen einfach nicht genug darüber, wie das was wir Seele nennen
    > funktioniert.
    Sry aber wer an Seelen glaubt, glaubt auch an den Weihnachtsmann oder Superman. Welches Tier hat eine Seele (nach deiner Definition auch der Menschenaffe) und welches nicht.

    naja...

  10. Re: Backup vom Menschlichen Gehirn

    Autor: firstwastheblub 08.08.14 - 19:49

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn sich die Strukturen eines Gehirns technisch nachbilden ließen, könnte
    > man so ein Backup vom menschlichen Gehirn anfertigen und digital weiter
    > existieren.
    >
    > Ghost in the Shell lässt grüßen. ;D

    erinnert mich an den neuen johnny depp film transcendence (war nicht schlecht).

  11. Re: Seele

    Autor: Slurpee 09.08.14 - 05:11

    cyzz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sry aber wer an Seelen glaubt, glaubt auch an den Weihnachtsmann oder
    > Superman. Welches Tier hat eine Seele (nach deiner Definition auch der
    > Menschenaffe) und welches nicht.
    >
    > naja...


    Behalt doch deine infantile Klugscheisserei für dich und lass andere Menschen glauben und denken, was sie wollen, ja?

  12. Re: Seele

    Autor: thecrew 09.08.14 - 10:19

    Die Seele ist das gleiche wie das "Bewustsein".

    Seele ist nur der religiöse Ausdruck... Bewustsein der Wissenschaftliche.

    Troztallem kann man das Bewustsein heute immer noch nicht "erklären."

    Man kennt zwar die ganzen Hirnfunktionen, weiß aber nicht, wie das Bewusstsein funktioniert.

    Und das könnte shon was ausmachen. Was bringt es einem das Hirn zu "kopieren" wenns nachher nicht richtig läuft. Kopierschutz :-D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.08.14 10:20 durch thecrew.

  13. Re: Seele

    Autor: furanku1 09.08.14 - 12:21

    Da würde Dir jeder Gläubige aber widersprechen. Die Seele ist dort etwas Unsterbliches und von Gott Gegebenenes. Die Reduzierung auf chemische, elektrische und physikalische, also materielle Prozesse widerspricht dem vollkommen.

  14. Re: Backup vom Menschlichen Gehirn

    Autor: User_x 09.08.14 - 15:15

    naja reboot jeden morgen. was man vom vortag mitnimmt sind abgespeicherte erinnerungen.

    das was ihr als seele, bewusstsein oder ich werfe jetzt auch noch charackter hinein (ob der von sternzeichen bedingt abweicht ist wieder was anderes).

    letztenendes ist ein gehirn eines kindes auch noch leer an erfahrung und erinnerung. mit 5 gibt es dann auch noch einen länger anhaltendes "leichenfinderprogramm" wo alle alten daten vor 5 gelöscht werden. der charackter ist aber ganz früh von geburt bereits da (ein kind will nur schlafen, das andere ist ein schreikind, bei einem kommen zähne früher, das andere mag gerne essen)...

    was den menschen ausmacht ist einerseits die mechanik (anordnung der synapsen oder anders gesagt das defrag) andererseits aus den persöhnlichen erfahrungen eine bauchentscheidung zu treffen, zusätzlich gepaart mit der möglichkeit aus vergangenheit und gegenwart die zukunft zu bestimmen bzw. durch sinne (beobachtung, schmecken, riechen) einen fortverlauf zu erkennen.

    woher wir jetzt bewusst eine entscheidung treffen, weiss ich aber noch nicht? bzw. wie?

  15. Re: Backup vom Menschlichen Gehirn

    Autor: F2PLUS1 09.08.14 - 18:40

    In der Philosophie wird das unter dem Stichwort Mind-Body Problem diskutiert, wenn es interessiert: http://en.wikipedia.org/wiki/Mind_body_problem oder dt. http://de.wikipedia.org/wiki/Philosophie_des_Geistes

    Im Bezug auf den Punkt "exakte Kopie oder Backup": Angenommen so ein Backup würde gespeichert und eines Tages überspielt werden auf ein DNA-identischen Klon. Hätte dieses Wesen Bewusstsein?

    http://en.wikipedia.org/wiki/Philosophical_zombie

  16. Re: Backup vom Menschlichen Gehirn

    Autor: Kakiss 10.08.14 - 08:38

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >mit 5 gibt es dann auch noch einen länger anhaltendes
    > "leichenfinderprogramm" wo alle alten daten vor 5 gelöscht werden.

    Oo sicher? Ich hab deutlich Erinnerungen ab irgendwann in meinem zweiten Lebensjahr.
    Von Windelwechseln über alleine Machen bis hin zum ersten Tag im Kindergarten ist alles noch drin^^

  17. Re: Backup vom Menschlichen Gehirn

    Autor: saddy 10.08.14 - 15:12

    Ich glaube irgendwie nicht, dass man selbst mit Klonhirn weiterleben kann.

    Wenn ich mir vorstelle, mein Hirninhalt wäre jetzt "an Laufen" und ich stehe daneben und geb mir die Kugel, dann wird mein geklontes Hirn doch unabhängig von "mir" weiterleben.
    Ich würd mich aber echt gern mal mit mir selbst unterhalten.

    Obwohl ich gerade beim Schreiben zu dem Schluss komme, dass man ein Hirn wohl nur tot kopieren könnte, wie soll man im Livebetrieb alle Änderungen tübertragen können? Alles was wahrgenommen wird löst ein riesen Feuerwerk da oben aus

  18. Re: Backup vom Menschlichen Gehirn

    Autor: Majin 10.08.14 - 16:57

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oo sicher? Ich hab deutlich Erinnerungen ab irgendwann in meinem zweiten
    > Lebensjahr.
    > Von Windelwechseln über alleine Machen bis hin zum ersten Tag im
    > Kindergarten ist alles noch drin^^

    Vielleicht liegt es daran, dass dir nach 5 noch die Windeln gewechselt wurden? Du auch nach 5 noch alleine aufs Klo gehen konntest? Vielleicht liegt es aber auch nur daran, dass JEDER MENSCH ANDERS IST???

  19. Re: Tote & Klone

    Autor: igor37 10.08.14 - 17:39

    Ich denke er meinte Zellen, nicht Atome. Dass die alle erneuert werden bezweifle ich aber auch ein wenig, teilweise dürfte es wohl stimmen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.14 17:41 durch igor37.

  20. Re: Tote & Klone

    Autor: igor37 10.08.14 - 17:46

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird das "Bewusstsein" (von machen Religionen auch Seele genannt) mit
    > kopiert oder nicht?

    Die Antwort darauf hängt davon ab was ein Bewusstsein eigentlich ausmacht, und das weiß man bis heute nicht einmal ansatzweise. Wenn es aber vollständig durch die Daten im Hirn zusammengesetzt ist(was ich persönlich glaube) würde es sich wohl ganz normal kopieren lassen, wie der Header einer Datei. Aber darüber müssen wir uns noch lange nicht den Kopf zerbrechen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. THE BRETTINGHAMS GmbH, Berlin
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 23,99€
  2. 37,49€
  3. 26,99€
  4. (-35%) 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

  1. Bruce Schneier: "Es ist zu spät, um 5G wirklich sicher zu machen"
    Bruce Schneier
    "Es ist zu spät, um 5G wirklich sicher zu machen"

    Die Diskussion um Huawei und China greift laut dem Kryptographen Bruce Schneier zu kurz. Vielmehr habe 5G zentrale Sicherheitsprobleme, die nicht mehr gelöst werden könnten.

  2. Garmin Tactix Delta: Smartwatch mit Killswitch
    Garmin Tactix Delta
    Smartwatch mit Killswitch

    Ein Tastendruck, und alle Benutzerdaten auf der Tactix Delta sind gelöscht: Garmin hat die vierte Version seiner militärisch angehauchten Sportuhren vorgestellt. Neben dem Topmodell gibt es auch eine taktische Version der günstigeren Instinct.

  3. Deutsche Telekom: Einfaches Vectoring für 60.000 Haushalte
    Deutsche Telekom
    Einfaches Vectoring für 60.000 Haushalte

    Die Deutsche Telekom hat wieder eine größere Anzahl von Haushalten mit Vectoring versorgt. In diesem Jahr will die Telekom den Vectoringausbau in Deutschland abschließen.


  1. 15:59

  2. 15:21

  3. 13:38

  4. 13:21

  5. 12:30

  6. 12:03

  7. 11:57

  8. 11:50