1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Computerchip: IBM stellt…

Das selbe Ich <> das gleiche Ich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das selbe Ich <> das gleiche Ich

    Autor: Früherwarallesbesser 08.08.14 - 11:17

    Ich seh grade, dass ich ein neues Thema aufgemacht habe, eigentlich sollte das eine Antwort auf die ganzen, "Ich lasse mich in einen Computer herunterladen" Typen sein:

    Selbst wenn ich eine quantengenaue Kopie meiner selbst erstelle, bin das immer noch nicht Ich.
    Diese Kopie hat von mir aus haargenau die gleichen Erinnerungen und würde in identischer Situation identisch mit dem Orginal reagieren aber es wäre einfach nicht Ich.
    Das Ich ist die emergente Eigenschaft der Prozesse die im Gehirn ablaufen und selbst wenn in einem 2. identischen Gehirn, die identischen Prozesse ablaufen, würde nur ein 2. Ich enstehen.
    Sobald man solche Kopien erstellen kann, sollte man mal das Orignal fragen, ob man es jetzt erschiessen darf, weil es doch in der Kopie weiterexistiert.

    Was funktionieren könnte, ist ein schrittweises Ersetzen einzelner Hirnareale, bis letztendlich der gesamte Prozess in Silizum läuft und nicht mehr in matschigen Kohlenstoffverbindungen. Der Trick wird das "schrittweise" sein. So entsteht keine Kopie, die sich mit dem Original um die Authentizität des "Ichs" streiten kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.08.14 11:18 durch Früherwarallesbesser.

  2. Re: Das selbe Ich <> das gleiche Ich

    Autor: Master68 08.08.14 - 11:25

    Ein zweites ich? Ich bin nicht Schizophren!
    Und ich auch nicht!
    Und ich auch nicht! ;-)

  3. Re: Das selbe Ich <> das gleiche Ich

    Autor: Gizeh 08.08.14 - 11:27

    Im Prinzip das gleiche was auch natürlich passiert: Zellerneuerung.
    Nur eben technisch etwas verändert, um die gewünschten Änderungen an der "Basis" zu erreichen.
    Klingt erstmal logisch.

  4. Re: Das selbe Ich <> das gleiche Ich

    Autor: m9898 08.08.14 - 12:31

    Früherwarallesbesser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was funktionieren könnte, ist ein schrittweises Ersetzen einzelner
    > Hirnareale, bis letztendlich der gesamte Prozess in Silizum läuft und nicht
    > mehr in matschigen Kohlenstoffverbindungen.
    Ich hasse solche Ausdrücke: die "matschigen Kohlenstoffverbindungen" sind deinem Silizium immer noch haushoch überlegen. Sowohl was die Langlebigkeit, als auch die "Rechenleistung" angeht.
    Immerhin stecken darin nicht umsonst mehrere Millionen Jahre Evolution.

  5. Re: Das selbe Ich <> das gleiche Ich

    Autor: Master68 08.08.14 - 12:33

    m9898 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hasse solche Ausdrücke: die "matschigen Kohlenstoffverbindungen" sind
    > deinem Silizium immer noch haushoch überlegen. Sowohl was die
    > Langlebigkeit, als auch die "Rechenleistung" angeht.
    > Immerhin stecken darin nicht umsonst mehrere Millionen Jahre Evolution.

    Matschig sind sie trotzdem.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, München
  2. DIEBOLD NIXDORF, Aalen
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. SIGMA-ELEKTRO GmbH, Neustadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis
  2. 159,90€ + Versand (Bestpreis)
  3. 49,99€ + Versand (Bestpreis)
  4. (aktuell u. a. Corsair Gaming Sabre Maus für 24,99€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18,29€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

  1. Pakete: Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar
    Pakete
    Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar

    Die DHL testet an rund 20 neuen Packstationen den Betrieb nur mit der App. Die Packstationen haben kein Display mehr.

  2. P-CUP: Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab
    P-CUP
    Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab

    Sie ist zwar nur ein Zehntel so schnell wie die schnellste Kamera der Welt; aber dafür kann P-CUP schnelle Prozesse in transparenten Objekten erfassen und vielleicht auch die Kommunikation von Nervenzellen untereinander.

  3. Tarife: Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica
    Tarife
    Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica

    Das 5G-Netz der Telefónica wird bereits aufgebaut. Wann es losgehen soll, ist weiterhin unklar. Doch einige Informationen sind bereits verfügbar.


  1. 18:40

  2. 18:22

  3. 17:42

  4. 17:32

  5. 16:02

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:45