Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Computerhändler: K&M Computer…

Das gute an Atelco war doch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das gute an Atelco war doch

    Autor: Keridalspidialose 01.03.16 - 18:10

    dass es da nicht wie bei K&M war.

    Naja Atelco hat in Köln sowieso keine Filialen mehr die K&M übernhemen könnte.

    Ich hatte mal in Karlsruhe und Köln mit K&M zu tun. Was unfähigeres gibt es nicht. Da war ich froh dass in Köln noch zwei Atelco Filialen gab.

    Gäbe es diese noch und K&M würde sie übernehmen, ich würde da sowieso keinen Fuß reinsetzen.

    ___________________________________________________________



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.03.16 18:11 durch Keridalspidialose.

  2. Re: Das gute an Atelco war doch

    Autor: kommentar4711 01.03.16 - 19:14

    K&M wollte mal bei mir für einen Kauf im Laden meine kompletten Adressdaten. Damit hatte sich das Thema für mich dann erledigt.

  3. Re: Das gute an Atelco war doch

    Autor: Niaxa 02.03.16 - 08:13

    Das will heute bereits jedes Billigklamottenkaufhaus. Meistens fragen sie nach Name und PLZ. Das musst du nicht rausgeben. Frage mich, wie man sich wegen sowas, nur so künstlich aufregen kann.

  4. Re: Das gute an Atelco war doch

    Autor: Grevier 02.03.16 - 09:33

    Nach meinem Namen wurde ich bisher nie gefragt. Wobei ich bei Beträgen ab 50¤ eh meist per Karte zahle... Da hat sich diese Frage dann wohl erledigt. :)

    Bei der PLZ wird der Einfachheit halber gelogen. ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. we are digital GmbH, Raum München (Home-Office)
  2. TDM Systems GmbH, Tübingen
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  4. Scout24 AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 899€
  2. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    1. Google: "Niemand braucht heute Gigabit"
      Google
      "Niemand braucht heute Gigabit"

      BBWF Google hält in Berlin eine flammende Rede für den Gigabit-Ausbau. Auf die Frage, warum dann Google Fiber nicht mehr ausgebaut wird, gab es nur eine ausweichende Antwort.

    2. Telefónica: Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"
      Telefónica
      Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"

      Die Telefónica baut selbst keine Glasfaser aus. Der Mobilfunkbetreiber hat jedoch massive Befürchtungen für ein Zusammengehen von Unitymedia und Vodafone formuliert.

    3. Fixed Wireless Access: Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten
      Fixed Wireless Access
      Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten

      BBWF Die Telefónica ist sich vor ihren Feldtests zu 5G Fixed Wireless Access in Deutschland schon sicher, dass die Technik eingesetzt wird. Damit kehrt der Betreiber zu eigenen Festnetzzugängen zurück, wenn auch nur auf der letzten Meile.


    1. 19:28

    2. 17:43

    3. 17:03

    4. 16:52

    5. 14:29

    6. 14:13

    7. 13:35

    8. 13:05