Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Computersicherheit: Hacker greifen…

Ein Funke ausgleichende Gerechtigkeit...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Funke ausgleichende Gerechtigkeit...

    Autor: Salzbretzel 25.11.14 - 12:59

    Ich kann mir ein gewisses Maß an Schadenfreude nicht erwehren. Nachdem Sony Millionenfach ihr Rootkit verbreitet hatten, finde ich es nett das Ihre Rechner nun vereuft sind.
    Ja, ist trotzdem nicht nett aber ich schmunzel jetzt mal für 3 Minuten und bin erst danach reumütig.

  2. Re: Ein Funke ausgleichende Gerechtigkeit...

    Autor: Dr.Glitch 25.11.14 - 15:27

    Ich teile Deine Meinung, habe da aber etwas... "radikalere" Wünsche.

    Meinetwegen darf der gesamte Sony-Laden vor die Hunde gehen.
    Da dieser Verein wegen der (von Dir angesprochenen) massenhaften Computersabotage nicht ansatzweise ausreichend zur Rechenschaft gezogen wurde, darf der ruhig abgewickelt werden.

    Da sich Sony dann auch noch auf der eigenen, seit Jahren bekannten Unfähigkeit im Security-Bereich ausruht und deswegen jetzt diesen Ärger an der Backe hat, sage ich nur: die haben's verdient, darauf angelegt, und sind selber schuld. Pfft.

  3. Re: Ein Funke ausgleichende Gerechtigkeit...

    Autor: Salzbretzel 25.11.14 - 15:43

    Auge um Auge...
    Sie versiffen mein PC, deren System ist vereuft
    Sie sichern Ihre Systeme nicht ausreichend ab (nicht das sie gehackt wurden - kann passieren, Passwörter in Klartext sollte aber nicht passieren...)
    Mir fällt dazu keine andere Reperationsleistung ein, als das Sie ihre Systeme fixen sollen. Und sich von vertrauenswürdiger Quelle bescheinigen lassen, das Sie nicht die schlimmsten Fehler machen.
    Sie dicht zu machen schadet die Kunden die bereits bezahlt haben und Sony Dienste nutzen wollen.

    Ich stimme dir also nicht zu, die sollen nicht pleite gehen. Sondern auf eigene Rechnung gezwungen werden den Missstand zu beheben.

    "Das Genie: Ein Blitz, dessen Donner Jahrhunderte währt" (Knut Hamsun)

  4. Re: Ein Funke ausgleichende Gerechtigkeit...

    Autor: ratzeputz113 25.11.14 - 16:06

    > Meinetwegen darf der gesamte Sony-Laden vor die Hunde gehen.

    Und wer darf's ausbaden? Die Arbeitnehmer...

  5. Re: Ein Funke ausgleichende Gerechtigkeit...

    Autor: plutoniumsulfat 26.11.14 - 08:16

    du scheinst zu übersehen, dass Sony dafür zur Rechenschaft gezogen wurde.

  6. Re: Ein Funke ausgleichende Gerechtigkeit...

    Autor: Dr.Glitch 26.11.14 - 08:44

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > du scheinst zu übersehen, dass Sony dafür zur Rechenschaft gezogen wurde.

    Die Verfahren in den USA sind mir bekannt. Ich bin lediglich der Meinung, dass die hierbei verhängten Strafen deutlich zu gering waren.

  7. Re: Ein Funke ausgleichende Gerechtigkeit...

    Autor: plutoniumsulfat 26.11.14 - 11:47

    höher als bei manch anderen Sachen, finde ich (15$ für nen Intel-Prozessor?).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. MAGELLAN Rechtsanwälte Säugling und Partner mbB, München
  3. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  3. 4,99€
  4. (-12%) 52,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27