1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Computerverlag: Data Becker gibt auf

man wird Data Becker wohl nicht sehr vermissen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. man wird Data Becker wohl nicht sehr vermissen

    Autor: Anonymer Nutzer 10.10.13 - 01:30

    Die haben immer irgendwie tendenziös mitgemischt und sind auf diversen Wellen mitgeschwommen.
    Hauptsache was publizieren, wird sich schon irgendwie verkaufen.

    Die Produkte waren immer gerade so gut dass man sie noch verkaufen konnte ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.

    Den Markt, den Data Becker (mit möglichst geringem Aufwand) bedient hat, existiert nicht mehr.

    Deswegen wird auch niemand das Unternehmen vermissen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.10.13 01:30 durch cicero.

  2. Re: man wird Data Becker wohl nicht sehr vermissen

    Autor: tibrob 10.10.13 - 03:06

    Damals in den 80ern und Anfang der 90er war gute PC-Hardware teuer, da kam Data Becker mit den preisgünstigen Produkten, vom Office bis zum Zip-Programm, richtig - und der meiste Kram lief auch anständig auf einem 486er.

    Ende der 90er und Anfang 2000 hat sich das dann überlebt, als das Internet für den kleinen Mann verfügbar wurde und DSL ausreichend Geschwindigkeit brachte, um sich mit tausenden von Programmen online einzudecken, was zuvor undenkbar war.

  3. Re: man wird Data Becker wohl nicht sehr vermissen

    Autor: Casandro 10.10.13 - 08:28

    Naja ein wichtiger Punkt ist, dass die meiste Software von Data Becker so trivial war, dass man die leicht selber programmieren konnte, besonders dann unter Linux. (Unter Linux gibts für so ziemlich alles Kommandozeilenwerkzeuge die man trivial einfach kombinieren kann.)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Würzburg
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. Bechtle AG, München
  4. Hays AG, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,97€ (Blu-ray)
  2. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...
  3. (u. a. Transcend 430S 512GB SSD für 68,99€, Transcend 960GB SSD extern für 185,99€, Transcend...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Microsoft Flight Simulator: Landung auf allen 37.000 Flughäfen möglich
    Microsoft Flight Simulator
    Landung auf allen 37.000 Flughäfen möglich

    Von der Buckelpiste im Regenwald bis hin zum internationalen Großflughafen: Nach Angaben von Microsoft werden alle 37.000 Flughäfen der Welt im Microsoft Flight Simulator enthalten sein. Im Vorgänger waren es lediglich 24.000.

  2. Mobilfunk: Vodafone verdoppelt Datenrate seiner 5G-Stationen
    Mobilfunk
    Vodafone verdoppelt Datenrate seiner 5G-Stationen

    Vodafone erhält Zugriff auf seine ersteigerten Frequenzen und kann im 5G-Netz von 500 MBit/s auf 1 GBit/s erhöhen. Mittelfristig wolle man das Koaxialnetz auf bis zu 10 GBit/s aufrüsten.

  3. Matebook D14 (2020) im Test: Huaweis 700-Euro-AMD-Notebook überzeugt
    Matebook D14 (2020) im Test
    Huaweis 700-Euro-AMD-Notebook überzeugt

    Mit dem Matebook D14 bringt Huawei seinen günstigen AMD-Laptop auch nach Deutschland: Der 14-Zöller ist für den Preis passabel ausgestattet, das Display sogar heller als beworben. Vor allem aber hat Huawei den Ryzen-Prozessor gut im Griff, was Laufzeit und Leistung anbelangt.


  1. 12:35

  2. 12:20

  3. 12:00

  4. 11:54

  5. 11:46

  6. 11:38

  7. 11:25

  8. 10:54