1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Conect für B-52: Boeing stattet…

Laut Wired ist das übrigens ein Windows-System.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Laut Wired ist das übrigens ein Windows-System.

    Autor: Sinnfrei 27.05.14 - 12:19

    ... bei einem strategischen Bomber welcher Nuklearwaffen tragen kann (und das auch schon mal tut) ...

    __________________
    ...

  2. Re: Laut Wired ist das übrigens ein Windows-System.

    Autor: Phicsa 27.05.14 - 13:03

    Ist doch gut...9 von 10 Abwürfe werden nicht funktionieren weil die Treiber nicht gefunden wurden...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.05.14 13:03 durch Phicsa.

  3. Re: Laut Wired ist das übrigens ein Windows-System.

    Autor: smirg0l 27.05.14 - 13:21

    Und auch nicht gerade auf dem aktuellsten Stand, das Windows. ;)
    Zumindest nicht das, was bei der Marine zum Einsatz kommt, was nicht so grundlegend anders sein wird. Die haben letztens erst auf IE8, vielleicht wars auch schon der 9er, aktualisiert...
    Sind ja nur Kriegsmaschinen, tlw. mit atomarer Bewaffnung, was kümmern da Sicherheitslücken so groß wie Scheunentore? Wenn was passiert wars eh wieder dem Osama sein kleiner Bruder.

  4. Re: Laut Wired ist das übrigens ein Windows-System.

    Autor: Anonymer Nutzer 27.05.14 - 13:29

    eine Atombombe geht normal nicht durch einen Absturz in die Luft. Es muss eine Kernschmelze eingeleitet werden.

    Außerdem verstehe ich dein Problem nicht. In deine Bankautomatn läuft auch Windows. Denkst du Linux enthält weniger Fehler?

  5. Re: Laut Wired ist das übrigens ein Windows-System.

    Autor: Phreeze 27.05.14 - 13:31

    Phicsa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch gut...9 von 10 Abwürfe werden nicht funktionieren weil die Treiber
    > nicht gefunden wurden...

    wär bei Linux so, da die library 8.0 nicht kompatible mit library ubuntu-8.0 ist etc. ;)

    ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte mal einen Treiber für Windows nicht gefunden hab, und ich nutz das Teil seit 3.1

  6. Re: Laut Wired ist das übrigens ein Windows-System.

    Autor: violator 27.05.14 - 14:01

    Und bei Linux würde das Flugzeug nichtmal starten, weil die Funktion noch nicht eingebaut wurde. Aber es ist trotzdem eine vollwertige Alternative zu anderen Flugzeugen und es wird hart daran gearbeitet, dass in einer der nächsten Versionen diese Funktion im Alphastatus evtl. verfügbar sein wird.

  7. Re: Laut Wired ist das übrigens ein Windows-System.

    Autor: Sinnfrei 27.05.14 - 14:02

    Ja, wie bei dem Absturz von 1961, wo bei den beiden Atombomben an Bord der B-52 nur 5 von 6 Zündern/Zündstufen ausgelöst wurden ...

    __________________
    ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.05.14 14:03 durch Sinnfrei.

  8. Re: Laut Wired ist das übrigens ein Windows-System.

    Autor: smirg0l 27.05.14 - 14:03

    Kriegsmaschinen und dere Zerstörungspotential - auch abseits von A-Waffen - mit einem Geldautomaten zu vergleichen - für mich hinkt das irgendwo.

    Das beides mit stark veralteten Systemen arbeitet ist für mich dennoch problematisch. Nur weil es keiner ausnutzt, bedeutet das nicht, dass das sicher ist - das ist es nicht.

    Und wie kamst Du jetzt eigentlich auf Linux?

  9. Re: Laut Wired ist das übrigens ein Windows-System.

    Autor: Phreeze 27.05.14 - 14:10

    smirg0l schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und auch nicht gerade auf dem aktuellsten Stand, das Windows. ;)
    > Zumindest nicht das, was bei der Marine zum Einsatz kommt, was nicht so
    > grundlegend anders sein wird. Die haben letztens erst auf IE8, vielleicht
    > wars auch schon der 9er, aktualisiert...
    > Sind ja nur Kriegsmaschinen, tlw. mit atomarer Bewaffnung, was kümmern da
    > Sicherheitslücken so groß wie Scheunentore? Wenn was passiert wars eh
    > wieder dem Osama sein kleiner Bruder.

    Sicherheitslücke <-> Flugzeug in keinem Netz. See it ?

  10. Re: Laut Wired ist das übrigens ein Windows-System.

    Autor: Sinnfrei 27.05.14 - 14:20

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Sicherheitslücke <-> Flugzeug in keinem Netz. See it ?

    Boeing CONECT: Combat Network Communications Technology ...

    "CONECT brings the B-52 into the network-centric battlefield, where it can connect with other platforms in the fight"

    http://boeing.mediaroom.com/index.php?s=20295&item=779

    __________________
    ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.05.14 14:21 durch Sinnfrei.

  11. Re: Laut Wired ist das übrigens ein Windows-System.

    Autor: storm009 27.05.14 - 14:21

    > Das beides mit stark veralteten Systemen arbeitet ist für mich dennoch
    > problematisch. Nur weil es keiner ausnutzt, bedeutet das nicht, dass das
    > sicher ist - das ist es nicht.

    Sorry aber ständig die neusten Betriebssysteme nutzen zu wollen und sich ständig mit neuen Problemen auseinanderzusetzen halte ich für problematisch.
    Sie werden keine Funktionen mit Sicherheitslücken verwenden. Davon abgesehen, dass die Bundeswehr wohl kaum eine 0815 Windows Version bei Mediamarkt einkauft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.05.14 14:21 durch storm009.

  12. Re: Laut Wired ist das übrigens ein Windows-System.

    Autor: smirg0l 27.05.14 - 14:29

    storm009 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das beides mit stark veralteten Systemen arbeitet ist für mich dennoch
    > > problematisch. Nur weil es keiner ausnutzt, bedeutet das nicht, dass das
    > > sicher ist - das ist es nicht.
    >
    > Sorry aber ständig die neusten Betriebssysteme nutzen zu wollen und sich
    > ständig mit neuen Problemen auseinanderzusetzen halte ich für
    > problematisch.
    > Sie werden keine Funktionen mit Sicherheitslücken verwenden. Davon
    > abgesehen, dass die Bundeswehr wohl kaum eine 0815 Windows Version bei
    > Mediamarkt einkauft.

    Da wäre ich mir erstens nicht so sicher und zweitens, wenn wir daran denken was die "Consumer Version" von XP alles für Lücken hatte und nach all den Tonnen an Patches immer noch hat. Da wär ich mir in Punkto Sicherheit echt nicht so sicher.
    Also ob jemand ein komplett neues XP geschrieben für das Militär geschrieben hätte und man dabei natürlich auch null Fehler gemacht hat. Warum dann überhaupt XP? Weil man das von zu Hause kennt? Ich glaube nicht...

    Sicher aber ist, da kommt bestimmt nicht jeder "mal eben so" in die Systeme - hoffe ich. Und die, die da rein kommen, werden ihr Pulver nicht für nix und wiedernix verschießen. Sprich, man wird schon zu gegebener Zeit erfahren, wer was mit welchen Systemen anstellen kann. Wird spannend. :)

  13. Re: Laut Wired ist das übrigens ein Windows-System.

    Autor: DancingBallmer 27.05.14 - 15:05

    storm009 schrieb:

    > Davon
    > abgesehen, dass die Bundeswehr wohl kaum eine 0815 Windows Version bei
    > Mediamarkt einkauft.

    Hüstl, Ferngläser von Tchibo...

    Bezüglich Windows - da wird es sicherlich Anpassungen geben, auch wird es einen Deal für spezielle Updates geben. Aber klar, eine gewisse Angriffsfläche gegenüber eines eigens programmiertem Betriebsystems dürfte schon vorhanden sein. Das war damals beim ersten Golfkrieg z.B. ein Problem, da viele Soldaten raubkopierte Spiele auf den Armeerechnern installiert haben, welche virenverseucht waren. Und manchmal kann da ja bekanntermaßen auch ein USB-Stick ausreichen, siehe Iran.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.05.14 15:07 durch DancingBallmer.

  14. Re: Laut Wired ist das übrigens ein Windows-System.

    Autor: gaym0r 27.05.14 - 15:06

    Mit Netz wird bestimmt Internet gemeint sein, schon klar ;)

  15. Re: Laut Wired ist das übrigens ein Windows-System.

    Autor: storm009 27.05.14 - 15:29

    Vielleicht nutzen sie Windows ME... mittlerweile Military Edition :-P

    Aber eine Frage habe ich, wenn sie wirklich auf Linux umsteigen sollten. Wer schließt für sie dann die Sicherheitslücken? (Interessiert mich wirklich)

    Aber von allem mal abgesehen wird die Steuerung der Atombomben wohl kaum über Windows gesteuert.

  16. Re: Laut Wired ist das übrigens ein Windows-System.

    Autor: Gizeh 27.05.14 - 16:01

    storm009 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht nutzen sie Windows ME... mittlerweile Military Edition :-P
    >
    > Aber eine Frage habe ich, wenn sie wirklich auf Linux umsteigen sollten.
    > Wer schließt für sie dann die Sicherheitslücken? (Interessiert mich
    > wirklich)
    >
    > Aber von allem mal abgesehen wird die Steuerung der Atombomben wohl kaum
    > über Windows gesteuert.

    Ich sage nur FlightSimulator. (Flugzeug ggf. durch Rakete ersetzen..)

  17. Re: Laut Wired ist das übrigens ein Windows-System.

    Autor: Sinnfrei 27.05.14 - 16:43

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Netz wird bestimmt Internet gemeint sein, schon klar ;)

    Rate mal wer es erfunden hat, das Internetz? Ach ja, das war ja das DoD ...

    Und rate mal wofür die so viele IPv4-Adressen reserviert haben? (Edit: Die haben wenigstens 167.772.160 IPv4-Adressen; 10x /8-Netze)

    Klar, vermutlich wird das ein mehr oder weniger abgeschotteter Netzbereich sein, aber wenn man sich den Fall Manning und Snowden anschaut, scheint da intern nicht viel abgesichert zu sein ...

    __________________
    ...



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 27.05.14 16:51 durch Sinnfrei.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NetCologne IT Services GmbH, Köln
  2. Software AG, Darmstadt, Saarbrücken
  3. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim
  4. RAYLASE GmbH, Weßling

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,49€
  2. (-30%) 41,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de