1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Corona…

Nein DANKE

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nein DANKE

    Autor: megazocker 28.02.21 - 16:33

    ich war 2, 5 Jahre in solch einem Behörden laden und umringt von Chefs die alles besser wusten.

    Bezahlt wurde ich mir E11 Endstufe, das war aber mehr als Schmerzensgeld zu sehen bis ich es satt hatte und die Reisleine zog.

    Die verstehen nicht wie IT geht labern aber drüber und glauben sie bekommen die Leute wo sie sich wünschen.

    Pustekuchen u. FO. Bezahlt gescheit und haltet eure AHNUNGSLOSEN Chefs an der Leine, am besten schickt Ihr sie gleich in Rente, dort richten diese keinen Schaden mehr an.

  2. Re: Nein DANKE

    Autor: notuf 28.02.21 - 16:38

    Hatte mich auch Mal umgesehen. Sogar mit A14-A15 (das waren die für mich interessanten Stellen) war das Gehalt spärlich für die bekannten Probleme mit geltungsbedürftigen Vorgesetzten.
    Und schon die VG waren so abgefahren, dass ich dankend abgelehnt habe.

  3. Re: Nein DANKE

    Autor: slax 28.02.21 - 16:46

    notuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hatte mich auch Mal umgesehen. Sogar mit A14-A15 (das waren die für mich
    > interessanten Stellen) war das Gehalt spärlich für die bekannten Probleme
    > mit geltungsbedürftigen Vorgesetzten.
    > Und schon die VG waren so abgefahren, dass ich dankend abgelehnt habe.

    A14 oder A15 ist eine Beamtenstelle ohne Sozialabgaben.
    Mit den ganzen Zulagen bekommt man da auch mal mehr netto als Grundgehalt.

  4. Re: Nein DANKE

    Autor: Oktavian 28.02.21 - 18:05

    > A14 oder A15 ist eine Beamtenstelle ohne Sozialabgaben.
    > Mit den ganzen Zulagen bekommt man da auch mal mehr netto als Grundgehalt.

    Ich hab mich auch mal für die Beamtenlaufbahn interessiert, bei der Bundeswehr. Die Gründe, es nicht zu tun, waren keine finanziellen, trotzdem ist es interessant mal über das "was wäre wenn" nachzudenken.

    Auf der Haben-Seite steht, man wird schon während des Studiums ganz gut bezahlt und kann kostengünstig wohnen. Um aber das Gehalt zu bekommen, das ich mit 38 hatte, hätte ich es da schon zum Oberst bringen müssen. Mit 40 hätte ich General sein müssen. Und ich rede jetzt immer von den Netto-Gehältern, also dem, was man wirklich unterm Strich hat.

    Nun ist es so, auch wenn einem der Wehrberater etwas anderes erzählt, faktisch ist für einen Techniker beim Hauptmann schluss. Vielleicht wird man nach vielen Jahre noch Stabshauptmann, aber Major und höher ist der wirklichen militärischen Laufbahn vorbehalten und nicht der technischen. Und das Gehalt ist sagen wir mal etwas sparsam.

  5. Re: Nein DANKE

    Autor: JouMxyzptlk 28.02.21 - 18:39

    megazocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bezahlt wurde ich mir E11 Endstufe, das war aber mehr als Schmerzensgeld zu
    > sehen bis ich es satt hatte und die Reisleine zog.

    Kann ich verstehen. Bin, allerdings als Dienstleiter über meinen Arbeitgeber, nennenswert bei Öffi-IT tätig. Mein erster Gedanke war, als erwähnt wurde dass es da Stellen gäbe (sind sogar in Xing gelistet): "E11? Das muss ja für den Einstieg mindestens Stufe 8 sein!" - geht aber nur bis Stufe 6. E15 wäre was, aber das ist bestimmten Laufbahnen vorbehalten (Professor + Doktor und ähnliches - Drosten könnte E15 oder E15Ü sein, wenn er so angestellt wäre).

    Der zweite Vorteil ist dass ich es gefiltert kriegt. Von etlichen Öffi-Organisatorischen Sachen bekomme ich nur am Rande was mit. Das verbrät derart viel von der Zeit und Energie der Leute mit denen ich zusammenarbeite dass ich froh bin damit nichts zu tun zu haben. Und ich habe auch noch das Glück mit brauchbaren Leuten zu tun zu haben welche selbst IT bei den Öffis sind.

    > Die verstehen nicht wie IT geht labern aber drüber und glauben sie bekommen
    > die Leute wo sie sich wünschen.

    Jap, als Dienstleister bekommt man genau den Unsinn nicht ab.

    Ultra HD ist LOW RES! 8K bis 16K sind mein Metier.

  6. Re: Nein DANKE

    Autor: slax 28.02.21 - 18:52

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf der Haben-Seite steht, man wird schon während des Studiums ganz gut
    > bezahlt und kann kostengünstig wohnen. Um aber das Gehalt zu bekommen, das
    > ich mit 38 hatte, hätte ich es da schon zum Oberst bringen müssen. Mit 40
    > hätte ich General sein müssen. Und ich rede jetzt immer von den
    > Netto-Gehältern, also dem, was man wirklich unterm Strich hat.

    General (B10) sind Steuerklasse 1, sozialversicherungspflichtig um die 200.000 Euro brutto pro Jahr. Klar gibt es solche Jobs, aber die sind weit jenseits der 40h/Woche. Also eher nicht mit A14 vergleichbar.

    Mir ging es eher darum darzustellen, dass A14 wesentlich besser als z.B. EG10 ist.

  7. Re: Nein DANKE

    Autor: theFiend 28.02.21 - 18:57

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > A14 oder A15 ist eine Beamtenstelle ohne Sozialabgaben.
    > > Mit den ganzen Zulagen bekommt man da auch mal mehr netto als
    > Grundgehalt.
    >
    > Ich hab mich auch mal für die Beamtenlaufbahn interessiert, bei der
    > Bundeswehr. Die Gründe, es nicht zu tun, waren keine finanziellen, trotzdem
    > ist es interessant mal über das "was wäre wenn" nachzudenken.

    Berufssoldat sollten auch besser nicht diejenigen werden die das wegen des geldes machen...

  8. Re: Nein DANKE

    Autor: Oktavian 28.02.21 - 19:06

    > General (B10)

    Ich meinte eher den prinzipiellen Vorstoß in die Generalität, Brigadegeneral wär doch schon mal was, da ist man bei B6. Aber wie gesagt, als Techniker fern jeder Chance, in der ganzen Generalität mag es eine handvoll geben, die auf dem Weg dahin gekommen sind.

    > Mir ging es eher darum darzustellen, dass A14 wesentlich besser als z.B.
    > EG10 ist.

    Äh, ja, keine Frage. Für A14 muss man bei der Bundeswehr aber auch schon Oberstleutnant werden, in aller Regel für Techniker aussichtslos. Meist endet es beim Hauptmann mit A11. 3600 bis 3800 brutto sind da realistische Gehälter, viel höher wird es nicht.

  9. Re: Nein DANKE

    Autor: Oktavian 28.02.21 - 19:08

    > Berufssoldat sollten auch besser nicht diejenigen werden die das wegen des
    > geldes machen...

    Keine Frage, mich hat tatsächlich der Beruf interessiert. Ich war angehender Abiturient, man guckt sich halt so um.

    Ich war dann beim Wehrberater, und nach 5 Minuten war mir vollkommen klar, das ist nicht mein Weg. Es war ein kurzes Gespräch. Ich habe dann noch mein 12monatiges Pflichtpraktikum absolviert, und auch da war mir klar, für die Zeit okay, aber der Karnevalsverein und ich werden keine Freunde auf Dauer.

  10. Re: Nein DANKE

    Autor: User_x 28.02.21 - 22:18

    Es geht noch nicht mal ums Geld. man verödet schlicht und mancht viele Dinge weil es so vorgegeben ist, ohne Sinn und ohne Verstand. Und wenn man Ideen hat und Weiterentwicklung im Blick hat wird man abgestraft.

    Mit Dienstleistern sind wirklich beide Seiten besser bedient.

    <Das ist eine Signatur>

  11. Re: Nein DANKE

    Autor: Tekkie112 01.03.21 - 01:46

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > A14 oder A15 ist eine Beamtenstelle ohne Sozialabgaben.
    > > Mit den ganzen Zulagen bekommt man da auch mal mehr netto als
    > Grundgehalt.
    >
    > Ich hab mich auch mal für die Beamtenlaufbahn interessiert, bei der
    > Bundeswehr. Die Gründe, es nicht zu tun, waren keine finanziellen, trotzdem
    > ist es interessant mal über das "was wäre wenn" nachzudenken.
    >
    > Auf der Haben-Seite steht, man wird schon während des Studiums ganz gut
    > bezahlt und kann kostengünstig wohnen. Um aber das Gehalt zu bekommen, das
    > ich mit 38 hatte, hätte ich es da schon zum Oberst bringen müssen. Mit 40
    > hätte ich General sein müssen. Und ich rede jetzt immer von den
    > Netto-Gehältern, also dem, was man wirklich unterm Strich hat.
    >
    > Nun ist es so, auch wenn einem der Wehrberater etwas anderes erzählt,
    > faktisch ist für einen Techniker beim Hauptmann schluss. Vielleicht wird
    > man nach vielen Jahre noch Stabshauptmann, aber Major und höher ist der
    > wirklichen militärischen Laufbahn vorbehalten und nicht der technischen.
    > Und das Gehalt ist sagen wir mal etwas sparsam.

    Das ist so viel Hemmungsloser Bullshit, unglaublich!!!

    Beamtenlaufbahn und man hätte es zum Oberst bringen müssen? Bullshit, merkste selbst oder?

    Und nein auch für Techniker ist nicht beim Hauptmann Schluss, wenn man Berufsoffizier wird, wird man auch Oberstleutnant also A14 und dann sind wir nicht mehr weit von den 5000¤ Netto pro Monat entfernt.
    Wem das zu wenig ist, in einer Verwendung in der er eher keinen Feind sieht, ist einfach nur ein Depp.

  12. Re: Nein DANKE

    Autor: Oktavian 01.03.21 - 07:04

    > Und nein auch für Techniker ist nicht beim Hauptmann Schluss, wenn man
    > Berufsoffizier wird, wird man auch Oberstleutnant

    Kennst du selbst relevant viele, die das gemacht haben? Ich kenne einige, die Informatik bei der Bundeswehr studiert haben. Allen hat man sehr klar gemacht, Hauptmann ist das Ende, vielleicht nach vielen Jahren noch Stabshauptmann. Die haben dann die BW verlassen und ihr Glück außerhalb der Truppe gefunden. Eine weise Entscheidung.

    Und ja, ich weiß auch, in irgendeiner Teil gibt es bestimmt einen Oberst, der mal Informatik studiert hatte. Ja, okay, die eine Ausnahme gibt es immer.

  13. Re: Nein DANKE

    Autor: M.P. 01.03.21 - 07:40

    Naja, immer noch besser. das deshalb zu machen, als darum, für den Umsturz von Rechts oder Links zu Arbeiten, Munition, Sprengstoff, Waffen und Informationen beiseite zu schaffen.

    Sadisten und Mordlustige will ich auch nicht als Berufssoldaten sehen ...

  14. Re: Nein DANKE

    Autor: Oktavian 01.03.21 - 07:52

    > Sadisten und Mordlustige will ich auch nicht als Berufssoldaten sehen ...

    Ich hätte eher gesagt, bei den Arbeitsbedingungen (streng hierarchische Strukturen, marodes oder fehlendes Material, keine Anerkennung in der Bevölkerung, mieses Image, Überschaubare Bezahlung, sehr einseitige Beschäftigungsverhältnisse, Risiko fürs eigene Leben) gehört eher eine gesunde Portion Masochismus dazu.

  15. Re: Nein DANKE

    Autor: Max Level 01.03.21 - 08:35

    megazocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich war 2, 5 Jahre in solch einem Behörden laden und umringt von Chefs die
    > alles besser wusten.

    Schon merkwürdig, oder? Niemand würde sagen, Maschinenbau wäre einfach oder man könne leicht Chemiker werden, aber Chef spielen traut sich "jeder" zu und denkt, darin der Größte zu sein. Genauso wie man weiß, dass man als Maschbauer nicht einfach so auch Chemie machen kann, aber irgendeinen anderen Bereich leiten, das trauen sich auch "alle" zu. Als wäre es mit "Die Stelle besetzen und einen Schreibtisch haben" zum Großen und Ganzen dann eigentlich auch getan. Und trotzdem denken gerade "Chefs", dass ihr Job der eigentliche Treiber ist und die Leute unter ihnen dazu nicht taugen.
    Das schließt bitte all diejenigen Vorgesetzten aus, die tatsächlich was drauf haben und sich für ihre Leute reinhängen. Das genauso wichtig wie leider Gottes selten.

  16. Re: Nein DANKE

    Autor: kellemann 01.03.21 - 08:46

    notuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hatte mich auch Mal umgesehen. Sogar mit A14-A15 (das waren die für mich
    > interessanten Stellen) war das Gehalt spärlich für die bekannten Probleme
    > mit geltungsbedürftigen Vorgesetzten.
    > Und schon die VG waren so abgefahren, dass ich dankend abgelehnt habe.

    Bedenke bitte die Pensionsansprüche.

    Ich finde den Artikel leider nicht mehr, aber da hat jemand hochgerechnet, wie viel du als normaler Arbeitnehmer privat zur Seite legen musste, wenn du auf die Pensionsansprüche eines Beamten kommen willst.

    Also gehen wir mal davon aus, du verdienst 5000 Brutto und der Lehrer steckt in A13. Abzüglich PKV sollten beide Netto ähnlich rauskommen (je nach Stufe des Lehrers). Wenn beide 40 Jahre auf dem Buckel haben (27 angefangen und 67 in Rente, beide haben studiert), dann geht der Beamte mit 71% des Bruttolohns der letzten 2 Dienstjahre raus.

    Wenn du 40 Jahre lang 60.000¤/Jahr in die Rentenversicherung einbezahlst, kriegst du Stand heute ganze 1700¤ Rente. Der Lehrer dürfte mit A13 aktuell 3580¤ Pension bekommen, bleiben 2580¤ Netto. Ist halt mal eben eine Lücke von 800¤/Monat. Rechnet euch selbst hoch, wieviel ihr mehr verdienen müsst (Rente ist aber auch noch gedeckelt bei 2800¤) und nebenbei noch sparen dürft um die 800¤ auszugleichen.

  17. Re: Nein DANKE

    Autor: theFiend 01.03.21 - 08:48

    Oder halt Erfahrung und weniger Polemik. Seid dankbar das den Job jemand macht, genauso wie Polizist oder Mitarbeiter im Gesundheitswesen. Am Ende kommt noch jemand auf die Idee das diese Leute fürstlich entlohnt werden sollten, und die tausenden austauschbaren IT Jobs eher deren Gehalt beziehen sollten ;)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.03.21 08:50 durch theFiend.

  18. Re: Nein DANKE

    Autor: Oktavian 01.03.21 - 09:08

    > Seid dankbar das den Job jemand
    > macht, genauso wie Polizist oder Mitarbeiter im Gesundheitswesen.

    Das bin ich, keine Frage. Genau diese Jobs tragen unseren Staat und ich bewundere die, die sie tun. Fürs Geld machen sie die nicht, also muss wohl echte Leidenschaft dahinter stecken.

    > Am Ende
    > kommt noch jemand auf die Idee das diese Leute fürstlich entlohnt werden
    > sollten,

    Sie sollen nicht fürstlich entlohnt werden, aber sie sollen angemessen entlohnt werden. Und davon sind viele dieser Jobs doch weit weg.

  19. Re: Nein DANKE

    Autor: theFiend 01.03.21 - 09:10

    Wer solche Leute als Masochisten bezeichnet, bringt sich nicht gerade in den Verdacht sie wert zu schätzen, oder für deren angemessene Bezahlung einzutreten (oder bereit zu sein von seinem eigenen fürstlichen Gehalt mehr abzugeben, um das zu gewährleisten)...

  20. Re: Nein DANKE

    Autor: kellemann 01.03.21 - 09:50

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer solche Leute als Masochisten bezeichnet, bringt sich nicht gerade in
    > den Verdacht sie wert zu schätzen, oder für deren angemessene Bezahlung
    > einzutreten (oder bereit zu sein von seinem eigenen fürstlichen Gehalt mehr
    > abzugeben, um das zu gewährleisten)...

    Deine Rückschlüsse bzgl. Masochismus und der Wertschätzung verstehe ich nicht. Ich würde eher vermuten, dass du Masochismus deutlich negativer siehst, als so manch anderer ;)

    Ich finde für den Posten meines Chefs (KMU - Managementebene) muss man auch ein gewisses Maß masochistisch veranlagt sein. Aber ich schätze den Wert seiner Arbeit extrem und bin froh, dass er es so gut macht, aber tauschen würde ich in 1000 Jahren nicht, auch wenn das Gehalt deutlich besser ist.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
  2. über Hays AG, Ulm
  3. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  4. KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG, Alsfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,99€
  2. 5,29€
  3. 42,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme