1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Corona: Der Mobile World Congress…

Stellt euch mal vor, was da los gewesen wäre

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stellt euch mal vor, was da los gewesen wäre

    Autor: derJimmy 12.02.20 - 22:04

    Kaum auszudenken, was sich der MWC anhören hätte müssen, wenn sie dadurch atsächlich eine Epidemie nach Europa eingeschleppt hätten. Hunderte Nationen, 100.000 Besucher und China als "ohne uns geht hier garnix"-Nation. Mich schüttelt es, wenn ich an das Szenario denke.

  2. Re: Stellt euch mal vor, was da los gewesen wäre

    Autor: derLaie 12.02.20 - 23:05

    Puh, die normale Grippe ist so wie ich das verstehe viel ansteckender und bisher gab es da auch keine Probleme mit. Vermutlich sterben durch den Wegfall vieler Autokilometer mehr Menschen nicht, als durch die verhinderte Ansteckung mit dem Corona Virus.

    Im Winter 2017/2018 kamen alleine in Deutschland 25000 Menschen durch das Influenza-Virus um. tagesschau(dot)de/inland/grippe-129.html

    Corona-Virus Tote bisher weltweit: ca. 1000

    Sicher liegt sowas an den großen Vorsichtsmaßnahmen aber die Größenordnung lässt einen schon anzweifeln was die ganze Panikmache vor allem in den Medien soll. Ich hab bisher keine Entscheidung vom Corona-Virus beeinflussen lassen. Das macht einfach keinen Sinn.



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 12.02.20 23:12 durch derLaie.

  3. Re: Stellt euch mal vor, was da los gewesen wäre

    Autor: derJimmy 12.02.20 - 23:14

    Die normale Grippe hat keine Sterblichkeitsrate von 5% oder 1 in 40. Das hier schon. Die normale Grippe kann man mittels Grippeimpfung in den Griff kriegen. Das hier nicht. Die normale Grippe kann mit antibiotika behandelt werden. Das hier nicht.

    Hört endlich auf, das mit der Grippe zu vergleichen. Genauso gut könntet ihr es mit AIDS oder Herpes oder auch mit nem Jucken am Zeh vergleichen - Es sind schlicht völlig andere Krankheiten.

  4. Re: Stellt euch mal vor, was da los gewesen wäre

    Autor: NMN 12.02.20 - 23:26

    derJimmy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die normale Grippe kann mit antibiotika behandelt
    > werden.

    Viren können nicht mit Antibiotika behandelt werden.

  5. Re: Stellt euch mal vor, was da los gewesen wäre

    Autor: derJimmy 12.02.20 - 23:33

    Aber die sekundärerkrankungen, die vom Virus ausgelöst werden, können. Du stirbst normalerweise nicht am Virus, sondern weil dein Immunsystem supprimiert wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.02.20 23:34 durch derJimmy.

  6. Re: Stellt euch mal vor, was da los gewesen wäre

    Autor: voxeldesert 12.02.20 - 23:57

    Ist es denn ein entweder oder? Grippe und Corona zusammen sind definitiv schlimmer als nur die Grippe und fordert sicher mehr Leben. Da ist es egal ob der eine jetzt virus für sich genommen kritischer als der andere ist. Es gilt die Ausbreitung zu erschweren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.02.20 23:59 durch voxeldesert.

  7. Re: Stellt euch mal vor, was da los gewesen wäre

    Autor: jimbokork 13.02.20 - 01:11

    COVID-19 ist nichts außer der Reihe, es ist weniger letal als MERS oder SARS, egal wie toll das die Presse findet damit gerade Schlagzeile zu machen ...

    Das ist nicht entweder-oder-mit, COVID-19 ist ein Grippevirus, wie viele andere davor ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.20 01:19 durch jimbokork.

  8. Re: Stellt euch mal vor, was da los gewesen wäre

    Autor: derJimmy 13.02.20 - 02:37

    Bullshit. Das CoVid-19 ist ein Coronavirus. Die Grippe ist ein Influenzavirus. Außerdem sind inzwischen jetzt schon mehr Menschen gestorben als bei der SARS-Epidemie innerhalb eines Jahres. SARS ist übrigens ebenfalls ein Coronavirus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.20 02:43 durch derJimmy.

  9. Re: Stellt euch mal vor, was da los gewesen wäre

    Autor: blaub4r 13.02.20 - 03:43

    derLaie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Puh, die normale Grippe ist so wie ich das verstehe viel ansteckender und
    > bisher gab es da auch keine Probleme mit. Vermutlich sterben durch den
    > Wegfall vieler Autokilometer mehr Menschen nicht, als durch die verhinderte
    > Ansteckung mit dem Corona Virus.
    >
    > Im Winter 2017/2018 kamen alleine in Deutschland 25000 Menschen durch das
    > Influenza-Virus um. tagesschau(dot)de/inland/grippe-129.html
    >
    > Corona-Virus Tote bisher weltweit: ca. 1000
    >
    > Sicher liegt sowas an den großen Vorsichtsmaßnahmen aber die Größenordnung
    > lässt einen schon anzweifeln was die ganze Panikmache vor allem in den
    > Medien soll. Ich hab bisher keine Entscheidung vom Corona-Virus
    > beeinflussen lassen. Das macht einfach keinen Sinn.

    Hier geht es nicht darum welche Krankheit gefährlicher oder tödlicher ist.

    Warum sollte man es riskieren 100000 Leute auf engsten Raum zu versammeln und es dem Erreger so einfach zu machen in hundert neue Länder zu kommen ?

    Risiko minimieren ist das Zauberwort. Warum versteht das keiner -.-

  10. Re: Stellt euch mal vor, was da los gewesen wäre

    Autor: Oldy 13.02.20 - 05:30

    Das versteht Du leider falsch.

    Zur Erinnerung:
    Am 21.01. wurden noch 326 Infizierte und 48 Tote gemeldet.
    ....
    Am 06.02 -> 28.300 Infizierte + 565 Tote
    Am 10.02.-> 40.500 Infizierte + 910 Tote
    Am 13.02.-> 60.300 Infizierte + 1368 Tote

    Auf 4 geheilte kommen 1 Toter
    https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html?fbclid=IwAR2xw0dk2avvzJapJU5JOe8ClVbM83CG_oEhh6SdAQTGoBH82MufaINq0W8#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

    Die normale Grippe ist ein Witz. Die meisten Menschen haben schon Antikörper im Blut, oder hast Du schon einmal gehört, dass man Menschen die aus einem Grippegebiet kommen, in eine 14 tägige Quarantäne steckt?

  11. Re: Stellt euch mal vor, was da los gewesen wäre

    Autor: Azzuro 13.02.20 - 07:12

    > Aber die sekundärerkrankungen, die vom Virus ausgelöst werden, können.
    Und warum soll das bei Corona anders sein?

  12. Re: Stellt euch mal vor, was da los gewesen wäre

    Autor: JouMxyzptlk 13.02.20 - 07:19

    derJimmy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die normale Grippe hat keine Sterblichkeitsrate von 5% oder 1 in 40.

    1/40 = 0,025 = 2,5%. Ist das noch niemandem aufgefallen?

    > Die normale Grippe kann mit Antibiotika behandelt werden. Das hier nicht.

    Nein, Grippe ist Virus, Virus kann nicht mit Antibiotika behandelt werden. By Design.
    Die Behandlungsmethode ist zu versuchen dem Immunsystem den passenden Schlüssel zum Viren-Schloss beizubringen. Wenn möglich vor der Infektion.
    Bei diesem Neuling ist man noch dran.

    > Hört endlich auf, das mit der Grippe zu vergleichen.

    Nö, es ist eine Grippe. Der Vergleich mit der Influenze-Grippe ist gerechtfertigt, da gibt es auch mal heftigere Varianten. Man hat nur mehr Erfahrung mit der Influenza.
    Darf nicht mit dem Grippalen Infekt verglichen werden.

  13. Re: Stellt euch mal vor, was da los gewesen wäre

    Autor: jkow 13.02.20 - 08:04

    Meine Güte, was für eine bescheuerte Diskussion.

    Richtig: viel Menschen sterben an Grippe. Ist das toll? Nein. Lässt sie sich wirksam eindämmen? Nein. Zu viele Menschen erkrankt und der Virus mutiert ständig, weshalb Impfungen nicht nachhaltig wirken.

    Jetzt kommt ein weiterer Virus daher. Sterblichkeit ist vermutlich höher als bei Grippe. Ist das toll? Nein. Lässt er sich eindämmen? Vielleicht, weil bisher lokal noch relativ begrenzt. Bei SARS hats schonmal geklappt.

    In diesem Kontext: Scheiß auf den Mobile World Congress. Als ob der für die Menschheit ernsthaft wichtig wäre.

    Ich bin gerade von der ISE aus Amsterdam gekommen. Ebenfalls eine riesige Messe. Unsere asiatischen Partner sind nicht gekommen. Generell waren auffällig weniger Asiaten zu sehen als letztes Jahr. Ist einerseits schade, aber daran geht das Business nicht kaputt. Es gibt andere Kontaktmöglichkeiten. Wenn sich dadurch ein Virus eindämmen lässt. Wunderbar.

  14. Re: Stellt euch mal vor, was da los gewesen wäre

    Autor: pythoneer 13.02.20 - 08:59

    Azzuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Aber die sekundärerkrankungen, die vom Virus ausgelöst werden, können.
    > Und warum soll das bei Corona anders sein?

    Corona kann direkt eine Lungenentzündung auslösen und ist keine sekundäre Erkrankung weil dein Immunsystem geschwächt ist. Die "normale" Lungenentzündung die du bekommst kann mit Antibiotika behandelt werden. Wie der Vorredner schon sagtest können virale Erkrankungen das nicht und da Corona selber primär zur Lungenentzündung führen kann, ist diese auch durch Antibiotika nicht behandelbar.

  15. Re: Stellt euch mal vor, was da los gewesen wäre

    Autor: elgooG 13.02.20 - 09:25

    Eigentlich ist das alles egal. Alleine die Medienpräsenz des Themas ist wirtschaftlich problematisch. Der GAU würde für die Messeleitung bereits dann eintreten, wenn sich nur ein Mensch anstecken würde, völlig unabhängig davon ob dieser eine Gefahr für die Restbevölkerung darstellt. Das Thema ist aktuell ein Pulverfass.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  16. Re: Stellt euch mal vor, was da los gewesen wäre

    Autor: ZeldaFreak 13.02.20 - 10:18

    Die Zahlen sind für die Katz.

    Vorweg es kann natürlich sein dass ich bis jetzt nie eine richtige Grippe hatte, da ich was von 3-6 Wochen gelesen habe und so lange war ich nie krank.
    Wenn ich zum Arzt gehe mit Husten und Schnupfen, dann guckt der mal kurz in den Hals, gibt mir ne AU für mindestens 1 Woche und schreibt mir Hustenlöser auf. Dann liege ich krank im Bett und schlafe viel. Das wo ich bis dato dachte das wäre eine Grippe, ist es ähnlich, nur dass ich länger flach liege und es schneller kommt. Solange es mir innerhalb der AU wieder besser geht, braucht man da auch nicht viel zu machen. Ein Virostatikum braucht man meist nicht und wenn es nur eine Erkältung ist, ist es eh Sinnlos. Besser ist es die Symptome zu behandeln, anstatt das Virus selber.

    Bei einer Influenza ist es für Menschen außerhalb der Risikogruppe ziemlich harmlos. Die Frage ist auch wie viel bestätigte Fälle es bei gesunden Menschen gibt. Ich denke Ärzte werden da nur besonders bei Risikogruppen und wo sie Geld verdienen können, genauer hingucken.
    Beim Coronavirus sind doch alle in Alarmbereitschaft. Ich vermute mal dass da kaum jemand unentdeckt da an dem Virus stirbt.

    Sowieso kann man nicht eine abgeschlossene Grippewelle mit einer laufenden Coronaausbreitung vergleichen. Man sagt ja auch nicht am Anfgang des Jahres, dass bis jetzt nur 1000 Menschen verstorben sind und dass dieses Jahr weniger Menschen verstorben sind.
    Man kann erst eine vernünftige Prognose erstellen, wenn der Trend der Ausbreitung zurück geht und man so weitere Zahlen schätzen kann. Da der erwartete Höchststand aber mehrmals nach hinten verschoben wurde, wird es noch etwas dauern.

    Die Frage ist auch ob die Ausbreitung eingedämmt wurde. Ist zwar schön wenn man fast alle behandelt hat und nur einer unentdeckt geblieben ist und er wieder neue Ansteckt und eine neue Welle startet. Da kann dann nur eine Impfung helfen, sehr strenge Quarantäne oder auf gute Imunsysteme hoffen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DB Netz AG, Frankfurt (Main)
  2. Deloitte, Leipzig
  3. H&H Datenverarbeitungs- und Beratungsgesellschaft mbH, Berlin
  4. Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Recht auf Vergessenwerden: Französisches Gericht kassiert Strafe gegen Google
    Recht auf Vergessenwerden
    Französisches Gericht kassiert Strafe gegen Google

    Im Streit um das sogenannte Recht auf Vergessenwerden hat das oberste Verwaltungsgericht in Frankreich ein altes Urteil gegen Google widerrufen.

  2. SpaceX: DragonXL soll Raumstation im Mondorbit versorgen
    SpaceX
    DragonXL soll Raumstation im Mondorbit versorgen

    Größere Frachter sollen mit größeren Raketen eine kleinere Raumstation versorgen, die weiter weg ist. SpaceX bekommt einen Teil eines 7-Milliarden-Dollar-Auftrags.

  3. Coronavirus: Google stellt Millionenbeträge für Unternehmen zur Verfügung
    Coronavirus
    Google stellt Millionenbeträge für Unternehmen zur Verfügung

    Insgesamt 800 Millionen US-Dollar stellt Google für Unternehmen und die WHO in Form von Fonds und Gutschriften für Werbeanzeigen zur Verfügung.


  1. 14:42

  2. 13:56

  3. 13:00

  4. 12:07

  5. 18:41

  6. 15:02

  7. 14:53

  8. 12:17