1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Corona: Google verschiebt…

Und in Deutschland...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Und in Deutschland...

    Autor: demon driver 06.12.21 - 17:58

    ... setzen viele Arbeitgeber nicht mal die gerade wieder inkraftgetretene Homeofficepflicht um, sondern verordnen weiterhin ohne Gründe x Präsenztage pro Woche oder andere "kreative" Auslegungen des Infektionsschutzgesetzes in seiner aktuellen Form.

    Nachdem wir Google hier schon als rückständig gebrandmarkt hatten, als sie dort ohne entsprechend kritische epidemische Situation im Frühjahr ankündigten, wieder zu drei Bürotagen pro Woche zurückkehren zu wollen.

  2. Re: Und in Deutschland...

    Autor: berritorre 06.12.21 - 21:52

    Deutschland wird es wohl nicht lernen. Die Arbeitgeber sind einfach zu konservativ. In ein paar Jahren werden sie viele enorme Probleme bekommen, gute Mitarbeiter zu bekommen, für Stellen die gut auch im Homeoffice gemacht werden können. Denn vielen wollen einfach nicht zurück zum alten Trott. 1-3 Tage in der Woche lasse ich mir ja noch eingehen, solange das flexibel ist und halt auf echten Notwendigkeiten aufbaut. Und nein, "ich habe Kontrollängste", "ich kann so kein Team führen", sind keine guten Begründungen, da muss schon was Handfestes kommen.

    Ich glaube, viele Arbeitgeber werden es bald sehr, sehr schwer haben gutes Personal zu finden, mit dieser Einstellung.

  3. Nicht ganz so schlimm.

    Autor: notuf 07.12.21 - 10:33

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deutschland wird es wohl nicht lernen. Die Arbeitgeber sind einfach zu
    > konservativ. In ein paar Jahren werden sie viele enorme Probleme bekommen,
    > gute Mitarbeiter zu bekommen, für Stellen die gut auch im Homeoffice
    > gemacht werden können. Denn vielen wollen einfach nicht zurück zum alten
    > Trott. 1-3 Tage in der Woche lasse ich mir ja noch eingehen, solange das
    > flexibel ist und halt auf echten Notwendigkeiten aufbaut. Und nein, "ich
    > habe Kontrollängste", "ich kann so kein Team führen", sind keine guten
    > Begründungen, da muss schon was Handfestes kommen.
    >
    > Ich glaube, viele Arbeitgeber werden es bald sehr, sehr schwer haben gutes
    > Personal zu finden, mit dieser Einstellung.

    Das ist anekdotenhaft. Es gibt auch Firmen, die voll Home-Office und Remote gehen. Man schaue sich nur bei Stepstone um. Die Firma in der ich bin, hat sich nun auch entschlossen nach der Pandemie 100% Home-Office zu ermöglichen. Jeder wie er will.

    Was ich viel schlimmer finde, ist das Festhalten an der 5 Tage-Woche. Nur wenige Firmen wollen sich auf 4 Tage einlassen - trotz Fachkräftemangel.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.21 10:35 durch notuf.

  4. Re: Nicht ganz so schlimm.

    Autor: berritorre 07.12.21 - 21:26

    Deswegen sage ich ja, viele und nicht alle. Mir ist durchaus bewusst, dass einige Arbeitgeber auch in Deutschland erkannt, dass das traditionelle Modell nicht mehr so einfach durchsetzbar ist.

    Ja, auch die Flexibilität was Arbeitstage angeht ist jetzt nicht der Hit. Es ist ja nicht so, dass das nur in Deutschland so wäre, aber ich habe den Eindruck, dass gerade deutsche Arbeitgeber schon recht skeptisch gegen alles neue sind.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    Klöckner Pentaplast Europe GmbH & Co. KG, Montabaur
  2. Head of Software Development (m/w/d)
    TIMOCOM GmbH, Erkrath, Düsseldorf (remote möglich)
  3. PHP Software Entwickler (m/w/x)
    über grinnberg GmbH, Raum Stuttgart, deutschlandweit
  4. Senior Softwareentwickler - .NET/WCF (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co: Die Qual der VPN-Wahl
Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co
Die Qual der VPN-Wahl

Wer sicher im Internet unterwegs sein will, braucht ein VPN - oder doch nicht? Viele Anbieter kommen jedenfalls gar nicht erst in Frage.
Von Moritz Tremmel

  1. Windows 10 und Windows 11 Microsoft behebt Bug mit VPNs unter Windows
  2. Überwachung Polizei beschlagnahmt VPN-Dienst
  3. Urheberrecht VPN-Anbieter blockiert Torrents und Pirate Bay nach Klage

Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
Bundeswehr
Das Heer will sich nicht abhören lassen

Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
Ein Bericht von Matthias Monroy

  1. Bundes-Klimaschutzgesetz Die Bundeswehr wird grüner
  2. 600 Millionen Euro Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Xiaomi Watch S1 Active im Test: Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet
Xiaomi Watch S1 Active im Test
Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet

Eine günstige Sportuhr mit gutem GPS-Modul - das wäre was! Leider hat die Watch S1 Active von Xiaomi zu viele Schwächen, um Spaß zu machen.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Fossil präsentiert Hybrid-Smartwatch im Retrolook