1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Corona-Pandemie: Elon Musk fordert…

Buch != Amazon

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Buch != Amazon

    Autor: nohoschi 05.06.20 - 14:04

    Vielleicht hilft es einigen die Kritik am Monopol von Amazon und die Kritik am Buch zu trennen? Sind womöglich Dinge die man getrennt betrachten sollte. Das Buch klingt dezent formuliert "komisch".

    Seit dem Fiasko mit AT&T haben die Kartellbehörden in den USA nichts mehr getan. Zzuerst gab es strenge Auflagen für AT&T und ein freies UNIX. Soweit ziemlich gut! Dann wurde AT&T zerschlagen/aufgeteilt. Die UNIX-Kriege waren die Folge und offener Quellcode wurde eine Seltenheit. Microsoft und anderes sind als lachende Zuschauer vom Feld gegangen. Und dann haben sich die Mini AT&Ts wieder zusammengekauft. Das war halt Schaden über 100%.

    Jetzt haben wir IT basierte Monopole, weil das leider inhärente Eigenschaft von Software ist, mit erreichen der kritischen Masse die anderen Marktteilnehmer ausschließen zu können. Oder mit anderen Worten, der größte macht seine Software inkompatibel. Und die US-Kartellbehörden tun nichts. Die in Europa reagieren dann mit fünf oder zehn Jahren Verzögerung. Wenigstens muss Microsoft jetzt offenen Zugang zu den Exchangeservern ermöglichen. Hat nur niemand überlebt, außer GNOMEs Evolution.

    Zurück zu Amazon? Wie schlimm ist der Laden (außer dass das Personal schlecht behandelt wird):
    https://www.nytimes.com/2009/07/18/technology/companies/18amazon.html

    So schlimm. Wer "1984" per Remote löscht und damit davon kommt...Hut ab.

    Kennt noch jemand Sun? Novell? Das UNIX von Siemens?!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.06.20 14:16 durch nohoschi.

  2. Re: Buch != Amazon

    Autor: EWCH 05.06.20 - 14:59

    > Vielleicht hilft es einigen die Kritik am Monopol von Amazon und die Kritik
    > am Buch zu trennen? Sind womöglich Dinge die man getrennt betrachten
    > sollte. Das Buch klingt dezent formuliert "komisch".

    gerne, und bei der Gelegenheit sollte auch das Thema (Marktmacht / Zerschlagung von Amazon) von der Diskussion zu Elon Musk getrennt werden.


    > Seit dem Fiasko mit AT&T haben die Kartellbehörden in den USA nichts mehr
    > getan. Zzuerst gab es strenge Auflagen für AT&T und ein freies UNIX. Soweit
    > ziemlich gut! Dann wurde AT&T zerschlagen/aufgeteilt. Die UNIX-Kriege waren
    > die Folge und offener Quellcode wurde eine Seltenheit.

    Das waere vermutlich eh passiert. Und fuer die Verbraucher war die Aufteilung von AT&T ein Segen. Nirgendwo sonst waren Telekommunikationsdienstleistungen so guenstig, frei und vielfaeltig wie in den USA - ein Grund warum US-Konzerne das Internet beherrschen.

  3. Re: Buch != Amazon

    Autor: mke2fs 05.06.20 - 16:29

    Das kann man nicht trennen.

    Wenn ein Winz-Shop sich so verhält hat es weniger Auswirkungen als wenn ein Teil eines Oligopols sich so verhält - das dürfte wohl einleuchtend sein, oder?

    Wie du das Buch findest ist völlig unerheblich.
    Das Problem hier ist das Amazon sich das Recht herausnimmt ein Buch was gegen keinerlei Gesetze verstößt vom Verkauf auszuschließen und das geht auf Grund ihrer markbeherrschenden Stellung nicht.
    Seltsam ist das insbesondere da Amazon in anderen Bereichen da offensichtlich nicht solche Probleme hat… zum Beispiel minderwertige Billigware zu vertreiben oder auch sonst sehr zweifelhafte Literatur (Hömopathie anyone?)

  4. Re: Buch != Amazon

    Autor: smonkey 05.06.20 - 17:03

    Hast Du denn irgendwelche Hinweise, das Amazon das Buches auf Grund qualitativer Mängel oder gar auf Grund der "kritischen" Sichtweise abgelehnt hat?

    In der E-Mail von Amazon die der Autor veröffentlicht hat, liest es sich zumindest ganz anders.

    Denn dann, wäre ich mit solchen Behauptungen doch sehr zurückhaltend.

    Nicht zu vergessen, dass es sich bei dem "Buch" lediglich um ein Kapitel mit 22 Seiten für 2,69 ¤ bzw. 5,79 ¤ handelt.

    Man könnte ja auch behaupten, dass gerade das für das "Buch" eine schöne PR war. Zumindest ist das "Buch" nun sicherlich bei einem Vielfachen von Menschen in den Fokus gerückt.

  5. Re: Buch != Amazon

    Autor: Lapje 05.06.20 - 20:24

    nohoschi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht hilft es einigen die Kritik am Monopol von Amazon und die Kritik
    > am Buch zu trennen?

    Auf der anderen Seite wird seltsamerweise immer gefordert, dass die Buchpreisbindung abgeschafft wird - obwohl die im Buchbereich genau das verhindert...

  6. Re: Buch != Amazon

    Autor: Lapje 05.06.20 - 20:35

    mke2fs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das Problem hier ist das Amazon sich das Recht herausnimmt ein Buch was
    > gegen keinerlei Gesetze verstößt vom Verkauf auszuschließen und das geht
    > auf Grund ihrer markbeherrschenden Stellung nicht.

    Ich wüsste nicht dass man Amazon zwingen kann etwas zum Verkauf anzubieten. Ich wüsste auch nicht dass Amazon jeden TV-Hersteller ins Programm nehmen muss...oder jede Musik-CD oder sonst was...

    ich denke mal dass es auch in den USA so etwas wie Vertragsfreiheit gibt...

  7. Re: Buch != Amazon

    Autor: EWCH 05.06.20 - 20:41

    > Ich wüsste nicht dass man Amazon zwingen kann etwas zum Verkauf anzubieten.

    Zumindest im Markteplace sollte das moeglich sein.
    Geschaefte oder Banken duerfen sich ihre Kunden auch nur begrenzt aussuchen.
    Ein Girokonto darf z.B. nicht verweigert werden.

  8. Re: Buch != Amazon

    Autor: Lapje 05.06.20 - 21:20

    Das hat aber ganz andere Hintergründe...

  9. Re: Buch != Amazon

    Autor: Trockenobst 06.06.20 - 16:00

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man könnte ja auch behaupten, dass gerade das für das "Buch" eine schöne PR
    > war. Zumindest ist das "Buch" nun sicherlich bei einem Vielfachen von
    > Menschen in den Fokus gerückt.

    Der Mann ist sowieso 200 Tage zu spät. Man hat nichts gewusst und maximalen Menschen- und Ärzteschutz nach vorne geholt. Wir hatten kein Pandemieprotokoll. Jetzt läuft es eben anders, jetzt sind nach 8 Wochen auch massig Masken verfügbar und die Leute halten sich im Großen an die Abstandsregeln.

    Jetzt noch Nach treten ist nichts anderes als ein Cashgrab. Selbst die Schweden sind nicht mehr so glücklich mit ihren Entscheidungen. Ich hoffe er zitiert sie nicht.

  10. Re: Buch != Amazon

    Autor: GPUPower 06.06.20 - 21:15

    EWCH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich wüsste nicht dass man Amazon zwingen kann etwas zum Verkauf
    > anzubieten.
    >
    > Zumindest im Markteplace sollte das moeglich sein.
    > Geschaefte oder Banken duerfen sich ihre Kunden auch nur begrenzt
    > aussuchen.
    > Ein Girokonto darf z.B. nicht verweigert werden.

    Das ist Blödsinn. Natürlich dürfen die entscheiden wer/was verkauft oder kaufen darf. Auch ohne Begründung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TKI Automotive GmbH, Kösching, Ingolstadt
  2. Phoenix Contact Electronics GmbH, Bad Pyrmont
  3. Handtmann Service GmbH & Co. KG, Biberach
  4. Hays AG, Niedersachsen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-44%) 27,99€
  2. (-15%) 46,74€
  3. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!
Energiewende
Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!

Sie sind teurer und leistungsschwächer als E-Autos und brauchen dreimal so viel Strom. Der Akku hat gewonnen. Wasserstoff sollte für Chemie benutzt werden.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Hyundai Nexo Wasserdampf im Rückspiegel
  2. Brennstoffzellenauto Bayern will 100 Wasserstofftankstellen bauen
  3. Elektromobilität Daimler und Volvo wollen Brennstoffzellen für Lkw entwickeln

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Complex Event Processing: Informationen fast in Echtzeit auswerten
    Complex Event Processing
    Informationen fast in Echtzeit auswerten

    Ob autonomes Fahren, Aktienhandel oder Onlineshopping: Soll das Ergebnis gut sein, müssen Informationen quasi in Echtzeit ausgewertet werden. Eine gute Lösung dafür: CEP.
    Von Boris Mayer

    1. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte
    2. mmap Codeanalyse mit sechs Zeilen Bash
    3. Digitale Kultur Demoszene wird finnisches Kulturerbe