1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coronakrise: SPD-Chefin warnt vor…

Noch nie seit es Menschen gibt

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Noch nie seit es Menschen gibt

    Autor: chefin 31.03.20 - 12:58

    wurde durch Verbote erreicht, das alle Menschen vernünftig und intelligent wurden. So wie die Coronapartys bei den Jugendlichen wird dann von potentiell infizierten einfach das Handy abgeschaltet oder zuhause gelassen. Wenn es drum geht ob wir die Wahl zwischen Handy und Freiheit haben, wählen wohl viele die Freiheit. Menschen die eigentlich Nutznieser wären denke sie sind sicher, während Menschen die potentielle Übertäger sind ohne es zu wissen (mehrheitlich junge Menschen), das Verfahren aushebeln und dadurch die Gefahr erhöhen.

    Den wenn eine Gruppe sich sicher fühlt und weniger aufpasst und die andere Gruppe die Sicherheitsmassnahmen so umgeht, das es keinem auffällt, haben wir die perfekte Mischung um einen Infizierten zur Infektionsbombe zu machen.

    Man sieht ja wohin das alles führt. Sobald es Daten gibt wird irgendwer scharf drauf werden. Und was genau ist den ein Notfall? Also wenn ich so als Polizist reden würde, wäre schon ein Raub ein Notfall. Naja..und da wir Eigentumsdelikte nicht ungleich behandeln wollen, hauen wir Diebstahl wegen Gleichbehandlung auch mit den Topf. Ein Raub, also mit Gewaltandrohung, mag man noch als Notfall ansehen können. Mit viel Bauchweh.

    Ich möchte erinnern, an die Mobilfunkdatenabfrage in Dresden

    https://www.teltarif.de/funkzellenabfrage-amtsgericht-dresden/news/46861.html

    Handygate genannt. Und plötzlich lagen die Daten halt vor und wurden munter für alle möglichen Zwecke benutzt. Wieso sollte man drauf verzichten, wenn sie sowieso schon vorliegen. Bis hin zur Fahrerermittlung bei Bussgeldern (bitte den Unterschied zwischen Strafsachen und Ordnungswidrigkeiten nachlesen). Bussgelder verjähren nach 3 Monaten bereits, wenn dann nicht ermittelt werden konnte. Strafsachen haben mindestens 3 Jahre Verjährungsfrist.

    Deswegen keine Daten sammeln lassen, weil auch Polizisten nur Menschen sind, die genau wie alle anderen Menschen sich die Welt so hinbiegen, wie sie denken das es sein müsste. Und so wie wir falsch parken, weil Parkhaus täglich 10 Euro und Strafzettel einmal pro Woche 20 Euro kostet(öfters wird man nicht erwischt) und uns das billigere Übel wählen, so agieren auch andere Menschen. Auch Polizei.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Herne
  2. Landkreis Potsdam-Mittelmark, Teltow
  3. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  4. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Survival-Sandbox-Spiele: Überlebenskämpfe im Sandkasten
Survival-Sandbox-Spiele
Überlebenskämpfe im Sandkasten

Survival-Sandbox-Spiele gibt für jeden Geschmack: Von brutalen Apokalypsen über exotische Dschungelwelten bis hin zur friedlichen Idylle.
Von Rainer Sigl

  1. Twitter & Reddit Viele Berichte über sexuelle Übergriffe in der Spielebranche
  2. Maneater im Test Bissiger Blödsinn
  3. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    HTTPS/TLS: Zwischenzertifikate von Tausenden Webseiten fehlerhaft
    HTTPS/TLS
    Zwischenzertifikate von Tausenden Webseiten fehlerhaft

    Viele Webseiten müssen ihre Zertifikate tauschen, da sie von Zwischenzertifikaten ausgestellt wurden, die ein Sicherheitsrisiko darstellen.
    Von Hanno Böck

    1. Nach Safari Chrome und Firefox wollen nur noch einjährige Zertifikate
    2. Sicherheitslücke GnuTLS setzt Session-Keys auf null
    3. Sectigo Abgelaufenes Root-Zertifikat entfacht Ärger

    1. Indiegames-Rundschau: Raumschiffknacker im Orbit
      Indiegames-Rundschau
      Raumschiffknacker im Orbit

      Galaktischer Spielspaß in Hardspace Shipbreaker und Space Haven, Zauberei in West of Dead und Wildfire: Das bieten die Indiegames.

    2. E-Pickup: George Soros steigt bei Rivian ein
      E-Pickup
      George Soros steigt bei Rivian ein

      Das Elektroauto-Startup Rivian erhält eine Kapitalbeteiligung von 2,5 Milliarden US-Dollar. Nun ist auch der Fonds von George Soros dabei.

    3. Pandemiefolgen: Tesla senkt Preis für Model Y
      Pandemiefolgen
      Tesla senkt Preis für Model Y

      Die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie führen bei Tesla zu einem drastischen Schritt. Das Model Y wird deutlich billiger angeboten.


    1. 09:00

    2. 07:54

    3. 07:30

    4. 07:17

    5. 21:46

    6. 21:45

    7. 12:27

    8. 12:03