1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coronakrise: Welche Hilfen IT…

Nur Vorteile genießen und keine Nachteile?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur Vorteile genießen und keine Nachteile?

    Autor: DAASSI 26.03.20 - 07:50

    Wer in guten Zeiten als Freelancer nichts zur Seite legt für schlechte, dem gehört es nicht anders. Unglaublich wie in diesem Artikel gejammert wird, wie schlimm es doch einem Freelancer gehen kann.

  2. Re: Nur Vorteile genießen und keine Nachteile?

    Autor: Kakiss 26.03.20 - 07:54

    Empfinde das Gejammer auch abartig.
    Abgehobener kann man kaum sein

  3. Re: Nur Vorteile genießen und keine Nachteile?

    Autor: NuTSkuL 26.03.20 - 08:07

    Wenn man den Text so liest kann man echt Tränen in die Augen bekommen. Zumindest bis zu den Punkt in jedem Absatz, wo man wieder merkt... Hey es geht um IT freelancer. Plötzlich is die Träne weg.
    Sollen sie doch ihr drittes Spaß Auto verkaufen oder mit was nicht immer alles geprahlt wird.
    Muss aber fairerweise auch sagen, dass auch bei uns die am stärksten jammern, die am meisten haben. Buhuhu, meine leasing rate ist so hoch. Buhuhu, ich muss dreitausend jeden monat für mein Luxus Apartment ausgeben.
    Befürchte, es ist ein weit verbreitetes Phänomen, über seine Verhältnisse leben zu wollen. Bekommen ja auch alle ständig gesagt wie toll und wichtig sie sind.

  4. Re: Nur Vorteile genießen und keine Nachteile?

    Autor: aLpenbog 26.03.20 - 08:22

    Jap, das sehe ich aber für so gut wie jeden so. Sicher gibt es da Ausnahmen. Leute die gerade erst in ihren Beruf eingestiegen sind, wirklich nur den Mindestlohn verdienen, gerade in einer teureren Region oder andere Schicksalsschläge usw.

    Die meisten haben ihre Misere aber selbst zu verantworten. Ich bin in der IT relativ niedrig eingestiegen mit 24k p.a. und liege auch jetzt bald acht Jahre nicht weit über 30k p.a. Trotzdem war es mir mit einer Wohnung die 700 Euro warm kostet möglich Geld zusammen zu sparen um finanziell knapp ein halbes Jahrzehnt ohne fremde Hilfe klar zu kommen. Und ich habe trotzdem weit mehr Geld für unnötigen Mist ausgegeben als nötig war.

    Vielleicht brauch ich es mal für eine Notsituation, ggf. für eine Selbstständigkeit, vielleicht bleibt es irgendwo fürs Alter oder wandert mal in ein Eigenheim. Sicher ist aber, dass ein entsprechender Puffer um einige Jahre hinzukommen immer unangetastet bleibt.

    In Summe begeben sich zu viele selbst in so eine missliche Lage. Davon ab bzgl. so Hilfspaketen verstehe ich das Gejammer schon. Jemand der mehr verdient, gerade wenn wir von Selbstständigen, Freelancern und co. reden hat auch mehr Risiko und co. Der hat dafür schon etwas getan.

    Klar kann der mehr zurücklegen, wird wohl auf größeren Fuß leben, kann hier zurückschrauben usw. Aber warum bedeutet es für ihn große Einschnitte, während andere den Status Quo weiterleben können?

    Da hängt ja bei Leuten die mehr Geld haben i.d.R. auch mehr dran. Haus, Garten, Familie, oft ist der Freelancer eben auf sein Auto angewiesen, muss Kosten vorstrecken, ggf. bringt er wo Hardware mit, Lizenzen kosten auch Geld, sowohl für sich, als auch wenn er die für den Kunden besorgt, da ist die Frage je nach Zahlungszielen, ob er das Geld quasi schon vom Kunden hat oder in Vorleistung geht usw.

    Geht ja nicht nur um Luxus ala drei Autos vor der Tür, sondern die Betriebskosten um weiterarbeiten zu können. Natürlich gibt es die nicht für alle Bereiche und Projekte. Je nach Spezialisierung aber eben öfter. Dann habe ich ggf. nicht jetzt die Zeit, wenn keine Einnahmen mehr reinkommen, mich mal in eine andere Ecke weiterzubilden, wo das ggf. seltener der Fall wäre.

    Klar drittes und ggf. auch zweites Auto im Haushalt kann man ggf. verticken aber ich denke ansonsten sollte derjenige schon in der Lage sein, seiner Arbeit nachzugehen, nicht sein Haus zu verlieren usw. Das er hier und da größere Einschnitte hat, als andere, weil er diese stemmen kann ist dann ggf. nicht fair aber der Anteil den man in einer Gesellschaft bringt in so einer Notlage. Alleine lassen sollte man die Leute aber ggf. auch nicht ala du bist selbst schuld, vorhergesehen hat das alles keiner, außer Bill Gates :P

  5. Re: Nur Vorteile genießen und keine Nachteile?

    Autor: knete 26.03.20 - 08:54

    Wenn es denen schlecht geht, oder die Auftragslage schlecht wird, kein Problem in Deutschland werden Grade massig ITler gesucht.

  6. Re: Nur Vorteile genießen und keine Nachteile?

    Autor: matok 26.03.20 - 09:03

    Es sind ja nichtmal Nachteile. Was die Bundesregierung versucht, ist, laufende Kosten zu überbrücken. Wenn ein IT Freelancer keine laufenden Kosten (Miete, Gehälter für Angestellte, Versicherungen, etc.) hat, Home Office kann man nicht ernsthaft anführen, warum sollte er dann unterstützt werden? Arbeitslosengeld ist da genau das, was ein Angestellter, der entlassen wird, auch bekommt. Und das ist doch auch genug Untersützung.

  7. Re: Nur Vorteile genießen und keine Nachteile?

    Autor: Dieselmeister 26.03.20 - 09:23

    Das wäre ja okay, wenn man hier nicht Selbstständige und Firmen trennen würde. Und natürlich gibt es Freelancer, nicht nur in der IT, die laufende Kosten haben. Warum sollte jetzt Meyer und Söhne GmbH unterstützt werden und ein Freiberufler nicht? Die Mitarbeiter sind doch durch die Arbeitslosenversicherung abgesichert. Um es mit deinen Worten zu sagen.

  8. Freelancer? es ist nicht immer Gold was glänz

    Autor: solary 26.03.20 - 11:54

    Es gibt auch Neu- freelancer, die wurden gekündigt, weil Firma pleite ging und Ü55 sind, die bekommen draußen nichts mehr, versuchen nebenbei Geld zu machen.
    Gehen mit 1500¤ durchs Leben, zahlen davon aber erst mal Krankenkasse, schon sind 300¤ weg.
    Kommen dann noch die laufenden Kosten bleibt nichts mehr.

    Sogar ARD & Co wollen von denen Geld haben, weil man über H4 liegt.


    Viele wären froh wenn sie für 2800¤ eine Festanstellung bekommen würden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.03.20 12:04 durch solary.

  9. Re: Nur Vorteile genießen und keine Nachteile?

    Autor: matok 26.03.20 - 12:09

    Dieselmeister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und natürlich gibt es Freelancer, nicht nur in der IT, die laufende
    > Kosten haben

    "Wenn ein IT Freelancer keine laufenden Kosten (Miete, Gehälter für Angestellte, Versicherungen, etc.) hat..."

    Siehst du das 'Wenn' davor? Das steht nicht ohne Grund da. Bei den meisten IT Freelancern dürfte das der Fall sein. Und wenn die Meyer und Söhne GmbH keine laufenden Kosten hat, dann muss sie ebenfalls nicht unterstützt werden.

  10. Re: Nur Vorteile genießen und keine Nachteile?

    Autor: SoD 26.03.20 - 14:20

    knete schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es denen schlecht geht, oder die Auftragslage schlecht wird, kein
    > Problem in Deutschland werden Grade massig ITler gesucht.

    Also schon vor der aktuellen Situation haben die Firmen alle nur die eierlegende Wollmilchsau für kleines Geld gesucht. Je nach Region war die Lage durch Einstellungsstopps auch schon deutlich schlechter als noch vor einem Jahr.
    Jetzt haben fast alle Firmen ihre Recruitingprozesse gestoppt. Aktuell auf Jobsuche zu sein, ist eine Katastrophe, auch, oder vielleicht auch ganz besonders in der IT.
    Ich habe zig Bewerbungen laufen, die ich Anfang Mai eingereicht habe, bisher gab es nirgends eines Rückmeldung. Selbst die Recruiting Firmen bekommen von den Verantwortlichen keine Rückmeldung.

  11. Re: Nur Vorteile genießen und keine Nachteile?

    Autor: Handle 31.03.20 - 17:10

    Nach 8 Jahren von 24k auf ~34k? Was machst du genau und wieso lässt du dich so ausbeuten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  2. SCHOTT Schweiz AG, St. Gallen (Schweiz)
  3. Campact e.V., deutschlandweit (Remote-Arbeitsplatz)
  4. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis (bis 02. April, 17 Uhr)
  2. (-63%) 6,99€
  3. (-40%) 29,99€
  4. (-83%) 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

Videostreaming: So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky
Videostreaming
So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Der Markt für Videostreamingabos in Deutschland ist jetzt anders: Mit dem Start von Disney+ erhalten Amazon Prime Video, Netflix sowie Sky Ticket ganz besondere Konkurrenz.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
  2. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  3. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate

Coronakrise: IT-Freelancer müssen als Erste gehen
Coronakrise
IT-Freelancer müssen als Erste gehen

Die Pandemie schlägt bei vielen IT-Freiberuflern schneller zu als bei Festangestellten. Schon die Hälfte aller Projekte sind gecancelt. Überraschung: Bei der anderen Hälfte läuft es weiter wie bisher. Wie das?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Coronakrise SPD-Chefin warnt vor Panik durch ungenaues Handytracking
  2. Buglas Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
  3. Coronavirus Media Markt und Saturn stoppen Mietzahlungen