1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coronavirus: Google stellt…

Friedensnobelpreis für den CEO! (kwt)

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Friedensnobelpreis für den CEO! (kwt)

    Autor: atomie 29.03.20 - 14:43

    ..

  2. Re: Friedensnobelpreis für den CEO! (kwt)

    Autor: 486dx4-160 29.03.20 - 15:08

    Ja, es ist sehr lobenswert von Google, diese schwierigen Zeiten nicht für schmierige PR-Aktionen zu missbrauchen, sondern völlig selbstlos potentielle Kunden mit Rabatten auf die eigenen Dienstleistungen aufmerksam zu machen. Dass Golem über diese wirklich altruistische Geste dieses sympathischen Werbekonzerns berichtet ist großartig!
    Hoffentlich fängt sich Alphabet deswegen keine Aktionärsklage ein.

  3. Re: Friedensnobelpreis für den CEO! (kwt)

    Autor: schweineriester 29.03.20 - 15:20

    sieh es mal so: ohne golem hättest du es auch nicht mitbekommen ;-)

  4. Re: Friedensnobelpreis für den CEO! (kwt)

    Autor: mephman 29.03.20 - 15:48

    Wenngleich ich erst mal die Reaktion nachvollziehen kann, finde ich diese Sichtweise auch etwas zu zynisch.
    Natürlich versucht Google kapital daraus zu schlagen. So wie es jeder versucht.
    Und ja, natürlich dient eine solche Aktion auch Google, keine Frage.

    Gleichzeitig aber wäre ich riesig froh, würde meine Mutter, die eine Buchhandlung führt, auf auf eine solche Werbegutschrift zurückgreifen können.
    Ihr könnte das nämlich wirklich helfen.
    Denn es gibt auch in Deutschland noch Einzelhandel. Und der muss auch irgendwie überleben.
    Bisher ging das ganz gut dank der weitgehenden Aufteilung Ladengeschäft/Onlinegeschäft.
    Das Ladengeschäft ist jetzt aber weggebrochen.
    Und sämtliche kleinen Einzelhändler müssen jetzt in kürzester Zeit eine Online-Präsenz aufbauen. Und auch bewerben. Und Online-Werbung ist so absurd teuer, dass man sich das eigentlich gar nicht leisten kann als "einfacher" Einzelhändler.
    Sonst weis ja keiner, dass es auch Online eine alternative zu Amazon und Osiander gibt.

    Tl;Dr:
    Ja, Google macht das nicht nur aus Nächstenliebe.
    Und es könnte meiner Mutter über die Krise helfen, wenn sie einige gut Platzierte Werbeanzeigen schalten könnte. Nachdem die aber so teuer sind, wird das nicht geschehen.
    Und hier kommt Google ins Spiel mit ihrer Aktion.
    Ich freue mich für die, die davon profitieren können und hoffe, dass es ihnen hilft, Aufmerksamkeit auch im Internet zu erhalten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 369,45€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de