1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coronavirus: IBM-Mitarbeiter dürfen…

Nicht nur IBM

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht nur IBM

    Autor: GeStörti 05.03.20 - 16:31

    Das machen viele andere, größere Unternehmen (ich weiß es nur von ein paar Großen, KMUs handhaben das sicher ähnlich) auch. Einerseits ist es natürlich fragwürdig, alles abzusagen, nicht mehr zu reisen, etc (wir - ca. 30k Mitarbeiter - haben z.B. komplett Reiseverbot, dürfen keine Meetings mit > 20 Personen machen, etc). Sieht nach übertriebener Vorsicht aus. Andererseits, wenn sich einer ansteckt ist die komplette Abteilung / Standort erst mal zu. Und das kostet dann richtig und verursacht (voraussichtlich) mehr Probleme als die abgesagten Reisen und Veranstaltungen.

    Das Ganze hilft allerdings auch dabei, die ganzen Reisen zu überdenken. "Ist es wirklich nötig, nach X zu reisen"? wird normalerweise einfach mit "Ja" beantwortet und los geht's. Jetzt wird nach Alternativen gesucht, wie es eben doch remote gehen könnte. Hat also auch Vorteile und kann zu Umdenken führen (gute Erfahrungen mit Remote).
    --> Bin übrigens selbst ein Fan von "Onsite", da das Verhältnis zu den Kollegen einfach positiv beeinflusst wird, wenn man sich ab und zu mal persönlich trifft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.03.20 16:34 durch GeStörti.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  3. Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen
  4. CureVac AG, Tübingen bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. (-73%) 15,99€
  3. 89,99€ (Release: 17. Juli)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de