1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coronavirus: Nur wenige…

Ja, Homeoffice und dann fällt der Computer aus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ja, Homeoffice und dann fällt der Computer aus

    Autor: schap23 18.03.20 - 11:32

    Dann steht erst mal die Arbeit, bis der Lieferdienst etwas geliefert hat. Sich schnell mal ins Auto setzen und ein Ersatzteil besorgen, ist nicht mehr.

  2. Re: Ja, Homeoffice und dann fällt der Computer aus

    Autor: TW1920 18.03.20 - 11:54

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann steht erst mal die Arbeit, bis der Lieferdienst etwas geliefert hat.
    > Sich schnell mal ins Auto setzen und ein Ersatzteil besorgen, ist nicht
    > mehr.
    Darum sollte der gut organisierte Admin immer Ersatzteile haben :)
    Und einfach kaufen ist bei den meisten Unternehmen eh nicht ;)

    TW1920
    --------------------------------


    TWCportal -- WPvision

  3. Re: Ja, Homeoffice und dann fällt der Computer aus

    Autor: ChMu 18.03.20 - 12:06

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann steht erst mal die Arbeit, bis der Lieferdienst etwas geliefert hat.
    > Sich schnell mal ins Auto setzen und ein Ersatzteil besorgen, ist nicht
    > mehr.

    Also Computer Teile bezw ganze Computer werden doch geliefert? IdR schneller als selber einen Laden zu finden der das entsprechende Teil auf Lager hat. Der Mediamarkt faellt da eh aus.
    Also entweder same day delivery oder zumindest next day delivery ueber prime oder der regulaere 3-6h Service des Systemhauses welches eh fuer den Rechner zustaendig ist.
    Wir reden hier ja nicht vom “Notfall” das die GraKa des Spielerechners kaputt ist.

  4. Re: Ja, Homeoffice und dann fällt der Computer aus

    Autor: Dwalinn 18.03.20 - 12:34

    Das Problem sind ja eher Privatpersonen beim Home office.

  5. Re: Ja, Homeoffice und dann fällt der Computer aus

    Autor: katze_sonne 18.03.20 - 12:45

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem sind ja eher Privatpersonen beim Home office.

    Die normalerweise eher einen Laptop vom Arbeitgeber haben sollten...

  6. Re: Ja, Homeoffice und dann fällt der Computer aus

    Autor: mibbio 18.03.20 - 12:51

    Nicht zwangsläufig; bei "Bring your own device" dürfte sich der Bestand an Ersatz im Unternehmen auch in Grenzen halten.

  7. Re: Ja, Homeoffice und dann fällt der Computer aus

    Autor: Brealiq 18.03.20 - 13:31

    Nicht nur Computer sind das Problem, auch Haushaltsgeräte. Was, wenn jetzt der Kühlschrank verreckt? Viel Spaß,mal eben an einen neuen zu kommen.

  8. Re: Ja, Homeoffice und dann fällt der Computer aus

    Autor: HeroFeat 18.03.20 - 13:48

    Also hier in der Rhein Neckar Region steht auf der Amazon Seite aktuell "In ihrer Region kommt es vorübergehend zu verlängerten Lieferzeiten" und heute morgen hatten die "Prime" Artikel eine Lieferzeit von 7 Tagen. Aktuell wird überhaupt kein Lieferdatum angezeigt.

    Sonst haben wir hier Same Day Delivery. Und wenn es ganz lange dauert kommt es am nächsten Tag.

    Also mal eben einen neuen Computer oder einen Monitor bestellen ist da nicht drin.

  9. Re: Ja, Homeoffice und dann fällt der Computer aus

    Autor: TrollNo1 18.03.20 - 14:00

    Mit Glück verkauft der Edeka im nächsten größeren Ort welche, also zwei oder drei. Waschmaschine wird aber nochmal lustiger. Ich verstehe es auch nicht, warum ich nach wie vor Blumen im Gartenbaumarkt kaufen kann, aber keine wichtigen Geräte mehr fürs tägliche Leben.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  10. Re: Ja, Homeoffice und dann fällt der Computer aus

    Autor: TW1920 18.03.20 - 17:59

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem sind ja eher Privatpersonen beim Home office.

    Bei Privatsachen ist es gewöhnlich egal ob der PC geht oder nicht, da kann das auch mal 2 Tage warten... Zudem hat doch gewöhnlich eh jeder noch ein Smartphone oder Tablet - da kann man ne grundlegende Kommunikation abwickeln. Wer existenziell davon abhängig ist und kein Ersatzgerät vorhält - tja, selber schuld.

    TW1920
    --------------------------------


    TWCportal -- WPvision

  11. Re: Ja, Homeoffice und dann fällt der Computer aus

    Autor: katze_sonne 23.03.20 - 14:57

    Brealiq schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht nur Computer sind das Problem, auch Haushaltsgeräte. Was, wenn jetzt
    > der Kühlschrank verreckt? Viel Spaß,mal eben an einen neuen zu kommen.

    Also hier in Bremen kannst du das Zeug online auf saturn.de bestellen und dann beim Abhollager noch abholen - musst halt jetzt klingeln statt in den Laden zu gehen. Kann also schon innerhalb kurzer Zeit funktionieren.

    Außerdem haben z. B. Kühlschränke sowieso meistens ne gewisse Lieferzeit und sind nicht "auf Lager". Als ich neu hier eingezogen bin, war ich auch ca. 1 Woche ohne Kühlschrank. Toll ist anders, aber muss man mit leben.

  12. Re: Ja, Homeoffice und dann fällt der Computer aus

    Autor: katze_sonne 23.03.20 - 23:44

    HeroFeat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also hier in der Rhein Neckar Region steht auf der Amazon Seite aktuell "In
    > ihrer Region kommt es vorübergehend zu verlängerten Lieferzeiten" und heute
    > morgen hatten die "Prime" Artikel eine Lieferzeit von 7 Tagen. Aktuell wird
    > überhaupt kein Lieferdatum angezeigt.
    >
    > Sonst haben wir hier Same Day Delivery. Und wenn es ganz lange dauert kommt
    > es am nächsten Tag.
    >
    > Also mal eben einen neuen Computer oder einen Monitor bestellen ist da
    > nicht drin.

    Diese Meldung steht in der Region Bremen auch. Nichtsdestotrotz kam am Freitag (Samstag?) noch ein Artikel in gewohnter Lieferzeit beim Amazon-Locker an. Aber jetzt geht auch die Lieferzeitenanzeige echt hoch.

    Aber ja, ich frage mich auch, was da gerade los ist. Extrem viele Artikel "nicht verfügbar" (auch sowas wie nen sehr oft verkauftes Maus- oder Tastaturmodell, also nicht so unwichtig) - spielt dort der Produktionsausfall der letzten Wochen in China eine Rolle?

    Gerade mal bis zum letzten Schritt den Bestellvorgang für nen beliebigen Bildschirm (https://www.amazon.de/BenQ-GL2480-Zoll-Gaming-Monitor/dp/B07W9LRB2J) durchgeführt... Liefertermin: 24. April (!!!). Das ist ein Monat. Bin mir nicht sicher, ob die lieber so lange Zeitspannen angeben, "just in case", und das womöglich trotzdem übermorgen da wäre, oder ob das wirklich so lange dauert.

  13. Re: Ja, Homeoffice und dann fällt der Computer aus

    Autor: TW1920 24.03.20 - 08:30

    Amazon hat doch angekündigt bevorzugt wichtige im Sinne Grundversorgung der Menschen zu bevorraten. Vielleicht stufen sie den Artikel nicht als wichtig ein. Vermutlich ist Klopapier wichtiger xD
    Lieferengpässe sind natürlich auch nicht ausgeschlossen.

    TW1920
    --------------------------------


    TWCportal -- WPvision

  14. Re: Ja, Homeoffice und dann fällt der Computer aus

    Autor: katze_sonne 24.03.20 - 22:08

    TW1920 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Amazon hat doch angekündigt bevorzugt wichtige im Sinne Grundversorgung der
    > Menschen zu bevorraten. Vielleicht stufen sie den Artikel nicht als wichtig
    > ein. Vermutlich ist Klopapier wichtiger xD
    > Lieferengpässe sind natürlich auch nicht ausgeschlossen.

    Ja ich weiß, aber da ich eben nicht glaube, dass Amazon das Lager mit Klopapier und Desinfektionsmittel voll hat, kann es sich doch hauptsächlich noch um sowas wie Computerzubehör und Co. (statt z. B. nem Schlauchboot) handeln? Oder steht ich gerade auf dem Schlauch?

  15. Re: Ja, Homeoffice und dann fällt der Computer aus

    Autor: TW1920 24.03.20 - 23:50

    katze_sonne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TW1920 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Amazon hat doch angekündigt bevorzugt wichtige im Sinne Grundversorgung
    > der
    > > Menschen zu bevorraten. Vielleicht stufen sie den Artikel nicht als
    > wichtig
    > > ein. Vermutlich ist Klopapier wichtiger xD
    > > Lieferengpässe sind natürlich auch nicht ausgeschlossen.
    >
    > Ja ich weiß, aber da ich eben nicht glaube, dass Amazon das Lager mit
    > Klopapier und Desinfektionsmittel voll hat, kann es sich doch hauptsächlich
    > noch um sowas wie Computerzubehör und Co. (statt z. B. nem Schlauchboot)
    > handeln? Oder steht ich gerade auf dem Schlauch?

    Was dem ein oder anderen Manager als wichtig erscheint kann stark variieren...
    Und manche Produkte sind tatsächlich kaum lieferbar, niedrigere Produktionsmenge, höherer Absatz... (Home Office, Hamsterkäufe...)

    TW1920
    --------------------------------


    TWCportal -- WPvision

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Krankenhaus des Maßregelvollzugs Berlin, Berlin
  2. Jean Müller GmbH Elektrotechnische Fabrik, Eltville
  3. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 599€ (Bestpreis mit Alternate. Vergleichspreis ab ca. 660€)
  2. (u. a. MSI Optix MAG272CRX für 299€ + 6,99€ Versand statt ca. 450€ im Vergleich und Corsair...
  3. (u. a. The Crew 2 für 10,49€, Mount & Blade II - Bannerlord für 33,99€ und Mortal Kombat 11...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de