1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Covid 19: Google und Facebook…

Entschuldigung, nur eine Frage…

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Entschuldigung, nur eine Frage…

    Autor: klabusterbeere 29.07.21 - 12:57

    Es ist also so, dass ungeimpfte Menschen die geimpften Menschen gefährden, weil diese sich mit der Krankheit anstecken könnten, gegen die sie doch aber eigentlich mehr oder weniger durch die Impfung geschützt sind. Aha?

    Eine Impfung, die nur den Geimpften selbst zu X% vor einem schweren Verlauf schützten soll, ist alles, aber nichts was mit „Solidarität“ zu tun hat. Das Wort „Solidarität“ ist vollkommen fehl am Platz. Man schützt sich selbst und aus. Genau wie bei der Grippeimpfung bzgl. Influenza. Und das muss jeder selbst für sich entscheiden.

    Und falls es jemanden noch nicht auffällt: Wir gehen mittlerweile auf deutlich über 60% Geimpfte zu und die Paniktrommel mit Delta, Gamma, Beta, Alpha, Zeta (….) wird noch lauter getrommelt als im April 2020. Falls wirklich jemand glaubt, dass bei einer Impfquote von 70%, 80%, 90% oder auch 100% doppelt geimpfter aufhört, der befindet sich imho auf dem Holzweg.

  2. Re: Entschuldigung, nur eine Frage?

    Autor: thrust26 29.07.21 - 13:00

    Hoffnungslos.

  3. Re: Entschuldigung, nur eine Frage…

    Autor: smonkey 29.07.21 - 13:03

    klabusterbeere schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist also so, dass ungeimpfte Menschen die geimpften Menschen gefährden,
    > weil diese sich mit der Krankheit anstecken könnten, gegen die sie doch
    > aber eigentlich mehr oder weniger durch die Impfung geschützt sind. Aha?

    Du kannst als Ungeimpfter auch Menschen anstecken die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen können. z.B. Menschen mit geschwächten Immunsystem, Kinder, etc.

    Außerdem werden wir das Virus unter einer gewissen Immunität nicht ausrotten könnne. D.h. das Virus wird weiter in der Bevölkerung schwelen und im ungünstigsten einen Gendrift hin zum Immunescape machen, d.h. das Virus verändert sich so, dass die Impfung nicht mehr oder nur noch wenig schützt.

  4. Re: Entschuldigung, nur eine Frage…

    Autor: klabusterbeere 29.07.21 - 13:17

    „Du kannst als Ungeimpfter auch Menschen anstecken die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen können. z.B. Menschen mit geschwächten Immunsystem, Kinder, etc. „

    Das können Geimpfte aber doch genauso. Es wird zwar immer gesagt die „Viruslast sei geringer“, aber wie unwahrscheinlich oder Wahrscheinlich eine Weitergabe ist, ist doch vollkommen unklar / nicht quantifizierbar. Vor allem nicht, wenn man Geimpft und negativ getestet gegenüber stellt. Selbst als es noch keine Impfungen gab, gab es ja immer wieder Fälle bei denen z. B. die Frau mit positivem Test krank im Bett lag und der Mann und die Kinder zwar in Quarantäne waren, keine Symptome hatten und auch nicht positiv getestet wurden. Soll heißen: Ob sich jemand infiziert hängt also von vielen Faktoren ab - nicht nur von einer Impfung bzw. der Viruslast.

    „Außerdem werden wir das Virus unter einer gewissen Immunität nicht ausrotten könnne. D.h. das Virus wird weiter in der Bevölkerung schwelen und im ungünstigsten einen Gendrift hin zum Immunescape machen, d.h. das Virus verändert sich so, dass die Impfung nicht mehr oder nur noch wenig schützt.“

    Es ist unmöglich das Virus mit den aktuellen Impfungen „auszurotten“, alleine schon weil das. bei den aktuell eingesetzten Impfstoffen auch nicht im Ansatz das Ziel war. Es ging immer drum eine Grundimmunität herzustellen, die den einzelnen vor allem vor dem Tod, aber auch schweren Verläufen, Krankenhausaufenthalten und möglichst auch Folgeschäden schützen sollte.

  5. Re: Entschuldigung, nur eine Frage…

    Autor: pythoneer 29.07.21 - 14:25

    Hoffnungslos.

  6. Re: Entschuldigung, nur eine Frage?

    Autor: Ollinase 29.07.21 - 15:37

    thrust26 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hoffnungslos.

    +1

  7. Re: Entschuldigung, nur eine Frage…

    Autor: smonkey 29.07.21 - 15:55

    klabusterbeere schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soll heißen: Ob sich jemand
    > infiziert hängt also von vielen Faktoren ab - nicht nur von einer Impfung
    > bzw. der Viruslast.

    Richtig, die Impfung respektive die Viruslast ist aber ein ganz erheblicher Faktor. So wie es einen Unterschied macht, ob man Abstände einhält oder Masken trägt.

    > Es ist unmöglich das Virus mit den aktuellen Impfungen
    > „auszurotten“, alleine schon weil das. bei den aktuell
    > eingesetzten Impfstoffen auch nicht im Ansatz das Ziel war. Es ging immer
    > drum eine Grundimmunität herzustellen, die den einzelnen vor allem vor dem
    > Tod, aber auch schweren Verläufen, Krankenhausaufenthalten und möglichst
    > auch Folgeschäden schützen sollte.

    Unmöglich ist es gewiss nicht, bei entsprechend hoher Durchimpfungsrate. Das wir diese aber praktisch erreichen werden, selbst mit einer Impfpflicht, daran habe auch ich meine Zweifel.

  8. Re: Entschuldigung, nur eine Frage…

    Autor: ChMu 29.07.21 - 16:04

    klabusterbeere schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist also so, dass ungeimpfte Menschen die geimpften Menschen gefährden,
    > weil diese sich mit der Krankheit anstecken könnten, gegen die sie doch
    > aber eigentlich mehr oder weniger durch die Impfung geschützt sind. Aha?
    >
    > Eine Impfung, die nur den Geimpften selbst zu X% vor einem schweren Verlauf
    > schützten soll, ist alles, aber nichts was mit „Solidarität“ zu
    > tun hat. Das Wort „Solidarität“ ist vollkommen fehl am Platz.
    > Man schützt sich selbst und aus. Genau wie bei der Grippeimpfung bzgl.
    > Influenza. Und das muss jeder selbst für sich entscheiden.
    >
    > Und falls es jemanden noch nicht auffällt: Wir gehen mittlerweile auf
    > deutlich über 60% Geimpfte zu und die Paniktrommel mit Delta, Gamma, Beta,
    > Alpha, Zeta (….) wird noch lauter getrommelt als im April 2020.
    > Falls wirklich jemand glaubt, dass bei einer Impfquote von 70%, 80%, 90%
    > oder auch 100% doppelt geimpfter aufhört, der befindet sich imho auf dem
    > Holzweg.

    Oh boy. Da kann man wohl nichts mehr machen.

  9. Re: Entschuldigung, nur eine Frage…

    Autor: klabusterbeere 29.07.21 - 17:52

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hoffnungslos.

    Schaut, genau das ist das Problem. Es besteht gar kein Interesse sich mit dem Thema oder auch anderen Ansichten ernsthaft sachlich auseinander zu setzen. Wird alles einfach mit "Hoffnungslos", "Impfverweigerer", "Verschwörungstheoretiker", "Rechts", "Schwurbler", etc. beiseite gewischt, ohne sich miteinander über unterschiedliche Ansichten austauschen zu wollen.

    Und generell: Ich kann mich noch gut an letztes Jahr erinnern. Schaut mal auf Twitter beim BMG vorbei und lest euch den Inhalt des Tweets am 14.03.2020 durch:

    -------------------------
    ! Achtung Fake News !

    Es wird behauptet und rasch verbreitet, das Bundesministerium für Gesundheit / die Bundesregierung würde bald massive weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens ankündigen. Das stimmt NICHT!

    Bitte helfen Sie mit, ihre Verbreitung zu stoppen.
    -------------------------

    Der erste Lockdown wurde am 16. März 2020 beschlossen und trat am 22.03.2020 in Kraft.

    Unterschied von Fakenews zur Realität? Zwei Tage.

  10. Re: Entschuldigung, nur eine Frage…

    Autor: korona 29.07.21 - 18:26

    Es ist alles eine Sache der Wahrscheinlichkeit. Im Moment geht man davon aus dass die Viruslast bei Geimpften halb so hoch ist wie bei nicht geimpften. Das bedeutet zwar nicht dass man nur halb so viele Leute anstecken kann, aber reduziert die Wahrscheinlichkeit definitiv. Das wiederum ist unglaublich wichtig denn wenn dadurch der R-Wert z.b. unter 1 gesenkt wird, haben wir auf einmal eine Abnahme anstatt einer Zunahme an Infizierten.

    Ihr müsst alle mal von eurer Schwarz Weiß denke wegkommen und in Wahrscheinlichkeiten denken.

  11. Re: Entschuldigung, nur eine Frage…

    Autor: schnedan 29.07.21 - 20:11

    " in Wahrscheinlichkeiten denken."

    Diese Bevölkerung ist bereits mit einfacherer Mathematik überfordert. Das Schulsystem hat versagt. Hoffnungslos.

  12. Re: Entschuldigung, nur eine Frage…

    Autor: Ollinase 29.07.21 - 20:27

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ihr müsst alle mal von eurer Schwarz Weiß denke wegkommen und in
    > Wahrscheinlichkeiten denken.

    Na, da sagste was.

    Ich sitze 5 Tage/Woche im Homeoffice, meide Parties und teste mich vor jedem Treffen mit Freunden. Ansonsten halte ich alle AHA-Regeln ebenfalls ein.
    Seit 15 Monaten laufe ich so mit Maske in Bau- und Supermärkte und sonst durch die Welt.
    Keine Ansteckung (soweit ich weiss/Antikörper Test negativ).

    Für mich ist es also höchst unwahrscheinlich,das ich mich auch in den nächsten 12 Monaten mit Corona anstecke.
    Warum sollte ich mich impfen lassen?

    Und bevor Du jetzt mit "Geimpfte sind weniger ansteckend" argumentierst.
    Solange auf den offiziellen Seiten Formulierungen wie "wir gehen davon", "vermutlich", "nach bisherigem Stand" oder "wir gehen davon aus" steht, gilt auch meine persönliche Erfahrung und die jedes Einzelnen als gleichwertig und ist zu respektieren.

    In den allermeisten Postings wird übrigens immer so argumentiert, als ob wir durch die Impfung sowas wie Herdenimmunität könnten. Wäre dies tatsächlich der Fall, wäre sich nicht impfen zu lassen tatsächlich unsolidarisch und eine Impfpflicht wäre sinnvoll.

    Da wir uns aber weiterhin, anders als nach einer Masern-Impfung, anstecken können, ist das Quatsch. Egal wie oft man es wiederholt.

    Wir werden nicht alle sterben!
    Alte und Schwache gilt es zu schützen.
    Der Rest kommt klar. Klingt einfach und ist es auch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.21 20:31 durch Ollinase.

  13. Re: Entschuldigung, nur eine Frage…

    Autor: klabusterbeere 29.07.21 - 20:33

    Ollinase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > korona schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ihr müsst alle mal von eurer Schwarz Weiß denke wegkommen und in
    > > Wahrscheinlichkeiten denken.
    >
    > Na, da sagste was.
    >
    > Ich sitze 5 Tage/Woche im Homeoffice, meide Parties und teste mich vor
    > jedem Treffen mit Freunden. Ansonsten halte ich alle AHA-Regeln ebenfalls
    > ein.
    > Seit 15 Monaten laufe ich so mit Maske in Bau- und Supermärkte und sonst
    > durch die Welt.
    > Keine Ansteckung (soweit ich weiss/Antikörper Test negativ).
    >
    > Für mich ist es also höchst unwahrscheinlich,das ich mich auch in den
    > nächsten 12 Monaten mit Corona anstecke.
    > Warum sollte ich mich impfen lassen?
    >
    > Und bevor Du jetzt mit "Geimpfte sind weniger ansteckend" argumentierst.
    > Solange auf den offiziellen Seiten Formulierungen wie "wir gehen davon",
    > "vermutlich", "nach bisherigem Stand" oder "wir gehen davon aus" steht,
    > gilt auch meine persönliche Erfahrung und die jedes Einzelnen als
    > gleichwertig und ist zu respektieren.
    >
    > In den allermeisten Postings wird übrigens immer so argumentiert, als ob
    > wir durch die Impfung sowas wie Herdenimmunität könnten. Wäre dies
    > tatsächlich der Fall, wäre sich nicht impfen zu lassen tatsächlich
    > unsolidarisch und eine Impfpflicht wäre sinnvoll.
    >
    > Da wir uns aber weiterhin, anders als nach einer Masern-Impfung, anstecken
    > können, ist das Quatsch. Egal wie oft man es wiederholt.

    Imho lieber ein vorsichtiger Ungeimpfter, der sich sich an die AHA-Regeln hält und negativ getestet ist, als ein Geimpfter der sich in falscher Sicherheit wiegt und geimpft aber ungetestet, symptomlos aber infiziert auf AHA-Regeln verzichtet und so zum Superspreader wird....

  14. Re: Entschuldigung, nur eine Frage…

    Autor: korona 29.07.21 - 20:35

    Irgendwann wirst du dich anstecken wenn du dich nicht impfen lässt, denn diese Krankheit geht nicht weg.

    Die Wahrscheinlichkeit dass das impfen schlecht ausgeht ist geringer als dass Corona schlecht ausgeht. Also warum nicht impfen?

  15. Re: Entschuldigung, nur eine Frage…

    Autor: thrust26 29.07.21 - 20:35

    Ollinase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da wir uns aber weiterhin, anders als nach einer Masern-Impfung, anstecken
    > können, ist das Quatsch. Egal wie oft man es wiederholt.

    So funktioniert Herdenimmunität aber gerade nicht. Eine Herde ist dann immun, wenn ein Infizierter weniger als einen anderen ansteckt, also R-Wert permanent unter 1 ist. Dann stirbt das Virus großflächig aus. Einzelne Ausbrüche wird es trotzdem immer wieder mal geben.

    Wenn also die Impfung dafür sorgt, dass man ausreichend seltener angesteckt wird bzw. falls doch, weniger andere infiziert, dann erreicht man Herdenimmunität. Und nur das bringt uns aus der Pandemie. Oder 100% wirksame Impfstoffe, aber die gibt's halt nicht.

  16. Re: Entschuldigung, nur eine Frage…

    Autor: Megusta 31.07.21 - 01:01

    klabusterbeere schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist also so, dass ungeimpfte Menschen die geimpften Menschen gefährden,
    > weil diese sich mit der Krankheit anstecken könnten, gegen die sie doch
    > aber eigentlich mehr oder weniger durch die Impfung geschützt sind. Aha?
    >
    > Eine Impfung, die nur den Geimpften selbst zu X% vor einem schweren Verlauf
    > schützten soll, ist alles, aber nichts was mit „Solidarität“ zu
    > tun hat. Das Wort „Solidarität“ ist vollkommen fehl am Platz.
    > Man schützt sich selbst und aus. Genau wie bei der Grippeimpfung bzgl.
    > Influenza. Und das muss jeder selbst für sich entscheiden.
    >
    > Und falls es jemanden noch nicht auffällt: Wir gehen mittlerweile auf
    > deutlich über 60% Geimpfte zu und die Paniktrommel mit Delta, Gamma, Beta,
    > Alpha, Zeta (….) wird noch lauter getrommelt als im April 2020.
    > Falls wirklich jemand glaubt, dass bei einer Impfquote von 70%, 80%, 90%
    > oder auch 100% doppelt geimpfter aufhört, der befindet sich imho auf dem
    > Holzweg.


    +1

  17. Re: Entschuldigung, nur eine Frage…

    Autor: bofhl 04.08.21 - 09:02

    klabusterbeere schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und falls es jemanden noch nicht auffällt: Wir gehen mittlerweile auf
    > deutlich über 60% Geimpfte zu und die Paniktrommel mit Delta, Gamma, Beta,
    > Alpha, Zeta (….) wird noch lauter getrommelt als im April 2020.

    Das liegt daran, dass jede neue Variante gefährlicher und schneller bzw. leichter verbreitet wird als seine Vorgänger! Daher muss auch intensiver darüber gesprochen und informiert werden!

    Auch weil "die meisten" Menschen schlicht zu dumm sind (sorry, liebe Redaktion, muss aber gesagt werden - d.h. dieser Eintrag wird wie zig andere wahrscheinlich verworfen werden und verschwinden...), auf Warnungen korrekt zu reagieren - aktuell ist es eher so, dass das zu "Abwehrreaktion" bei einigen führt! (die den dümmsten Meldungen in den sozialen Medien folgen...)

    > Falls wirklich jemand glaubt, dass bei einer Impfquote von 70%, 80%, 90%
    > oder auch 100% doppelt geimpfter aufhört, der befindet sich imho auf dem
    > Holzweg.

    Nur weil "hier" eine höhere Impfquote existiert, gilt das nicht für andere Staaten - und Ungeimpfte sind die "Brutstätten" für das Entstehen von Varianten (nur dort können die Viren ungehindert mit anderen Viren und Bakterien interagieren und sich daher ändern/verändern)

  18. Re: Entschuldigung, nur eine Frage…

    Autor: Ollinase 04.08.21 - 09:33

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > klabusterbeere schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und falls es jemanden noch nicht auffällt: Wir gehen mittlerweile auf
    > > deutlich über 60% Geimpfte zu und die Paniktrommel mit Delta, Gamma,
    > Beta,
    > > Alpha, Zeta (….) wird noch lauter getrommelt als im April 2020.
    >
    > Das liegt daran, dass jede neue Variante gefährlicher und schneller bzw.
    > leichter verbreitet wird als seine Vorgänger! Daher muss auch intensiver
    > darüber gesprochen und informiert werden!

    Dann wäre es doch schön, wenn im positiven darüber informiert wird. Ja, die Delta Variante ist ansteckenden, aber die Impfung schützt auch gegen sie.


    > Auch weil "die meisten" Menschen schlicht zu dumm sind (sorry, liebe
    > Redaktion, muss aber gesagt werden - d.h. dieser Eintrag wird wie zig
    > andere wahrscheinlich verworfen werden und verschwinden...), auf Warnungen
    > korrekt zu reagieren - aktuell ist es eher so, dass das zu "Abwehrreaktion"
    > bei einigen führt! (die den dümmsten Meldungen in den sozialen Medien
    > folgen...)

    Na, da können wir ja alle froh sein, das Sie den Durchblick haben und alles richtig machen.

    > > Falls wirklich jemand glaubt, dass bei einer Impfquote von 70%, 80%, 90%
    > > oder auch 100% doppelt geimpfter aufhört, der befindet sich imho auf dem
    > > Holzweg.
    >
    > Nur weil "hier" eine höhere Impfquote existiert, gilt das nicht für andere
    > Staaten - und Ungeimpfte sind die "Brutstätten" für das Entstehen von
    > Varianten (nur dort können die Viren ungehindert mit anderen Viren und
    > Bakterien interagieren und sich daher ändern/verändern)

    Soso, Corona mutiert, weil sie mit Viren & Bakterien "interagieren".
    Hier lernt man was. Und ich dachte, es sind einfach nur Replikationsfehler im Genom.
    Mir scheint, Sie haben einen blinden Fleck. Nicht die anderen sind "dumme Menschen".

    Aber es gibt eine Lösung, lesen:

    https://www.apotheken-umschau.de/krankheiten-symptome/infektionskrankheiten/coronavirus/coronavirus-mutation-was-sie-wissen-sollten-762707.html

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Security Spezialist (m/w/d)
    BAHAG AG, Mannheim
  2. Informatiker im EDI Software Support (m/w/d)
    IWOfurn Service GmbH, Holzgerlingen (Home-Office)
  3. SAP ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hannover
  4. Datenschutz Manager / Data Compliance Manager (m/w/d)
    Bauhaus AG, Mannheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis 128,90€)
  2. 63,74€ inkl. Abzug (Vergleichspreis 72,95€)
  3. 108,79€ inkl. Abzug (Vergleichspreis ca. 129€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?
Raumfahrt
Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?

In den USA werden wieder nukleare Raketentriebwerke für Mars-Reisen entwickelt. Aber wie funktionieren sie und wird Kernkraft dafür überhaupt benötigt?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum
  2. Raumfahrt Rocketlab baut zwei Marssonden für die Nasa
  3. Raumfahrt Mars-Hubschrauber Ingenuity gerät ins Trudeln

IAA: Die Greenwashing-Party der deutschen Autoindustrie crashen
IAA
"Die Greenwashing-Party der deutschen Autoindustrie crashen"

IAA 2021 Auf der IAA präsentiert die Automobilindustrie neue Autos, als gebe es keinen Klimawandel. Aktivisten wollen die "Klimakillerparty" blockieren - und haben die Argumente auf ihrer Seite.
Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. IAA Mobility 2021 Verbrenner sind nichts mehr fürs Image, nur für den Umsatz
  2. Autobahn-Proteste Aktivisten müssen bis Ende der IAA in Haft
  3. Re:Move Polestar präsentiert elektrischen Lastenscooter

Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test: Wir missachten die Abstandsregel
Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test
Wir missachten die Abstandsregel

Unser Test von drei 4K-Laserprojektoren zeigt: Das Heimkino war selten so einfach aufzuwerten.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Beamer PH510PG LGs mobiler Reiseprojektor projiziert auf 100 Zoll