1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cyber Monday 2011: Amazon.de macht…

Und Hartz4ler verpacken's dann für umme?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und Hartz4ler verpacken's dann für umme?

    Autor: Architekt 25.11.11 - 12:31

    Oder wurde diese Praktik bereits eingestellt? Es wäre ja schön, wieder bei Amazon kaufen zu können.

  2. Re: Und Hartz4ler verpacken's dann für umme?

    Autor: KeinKommentar 25.11.11 - 12:44

    Du meinst Hartz4ler die vom Staat bezahlt werden? Oder gleich unbezahlte Praktikanten?

  3. Re: Und Hartz4ler verpacken's dann für umme?

    Autor: Anonymer Nutzer 25.11.11 - 12:45

    Aeh fuer Umme? 2 Wochen _gratisProbearbeit_ wo die ihre bezuege weitererhalten ist nicht fuer umme.

    Und ja da hat ein Arbeitsamt bei einem Fall bzw. eine Art von sowas auch gesagt dass sie es nicht mehr tun.

  4. Re: Und Hartz4ler verpacken's dann für umme?

    Autor: trollwiesenverschieber 25.11.11 - 13:21

    Du hast anscheinend nicht verstanden worum es bei Amazon / Hartz4 / Arbeitsagentur überhaupt ging, oder?

    -----------------------------------------------------------------------
    Lalalalalala!!!!

  5. Re: Und Hartz4ler verpacken's dann für umme?

    Autor: DerJochen 25.11.11 - 13:25

    Empfehle dazu das Elo Forum als Anlaufstelle. Hartzler werden ganz schön für das Weihnachtsgeschäft AUSGENUTZT.

  6. Re: Und Hartz4ler verpacken's dann für umme?

    Autor: motzerator 25.11.11 - 13:37

    > Du meinst Hartz4ler die vom Staat bezahlt werden?
    > Oder gleich unbezahlte Praktikanten?

    Naja für Amazon war es kostenlos und für den Staat
    umsonst, weil viele bald eh wieder Arbeitslos sind.

    Aber viel zu tun werden die durch diese blöde Aktion
    auch nciht haben, kriegt ja eh kaum einer was ab.

  7. Re: Und Hartz4ler verpacken's dann für umme?

    Autor: Seasdfgas 25.11.11 - 14:32

    im endeffekt hat man wenigstens arbeitserfahrung gewonnen.
    ich meine, erfahrung im stressigen hochbetrieb kann man immer gut erwähnen.

    und hatte amazon damals nicht auch leute übernommen? ein drittel oder mehr sogar?

  8. Re: Und Hartz4ler verpacken's dann für umme?

    Autor: iu3h45iuh456 25.11.11 - 20:53

    trollwiesenverschieber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast anscheinend nicht verstanden worum es bei Amazon / Hartz4 /
    > Arbeitsagentur überhaupt ging, oder?

    Dann erklärs uns.
    Wenn ein äusserst gut laufendes und profitables Unternehmen Leute ohne Lohn arbeiten lässt, ist das Ausnutzung. Auch wenn es schön verklausuliert wird.

  9. Re: Und Hartz4ler verpacken's dann für umme?

    Autor: trollwiesenverschieber 25.11.11 - 23:34

    So so ohne Lohn...
    Du weißt aber daß Amazon die Leute bezahlt hat - sich aber diese Summe über die Arbeitsagentur wieder zurückzahlen ließ?
    Wenn man etwas nicht verstehen kann, heißt es lange nicht, daß es so ist.
    Ich finde das Gebaren von Amazon auch nicht in Ordnung ... aber einfach behaupten, daß die Leute dort OHNE LOHN gearbeitet haben, zeugt von wenig Intelligenz ...

    -----------------------------------------------------------------------
    Lalalalalala!!!!

  10. Re: Und Hartz4ler verpacken's dann für umme?

    Autor: Das_kecks 26.11.11 - 03:09

    Seasdfgas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > im endeffekt hat man wenigstens arbeitserfahrung gewonnen.
    > ich meine, erfahrung im stressigen hochbetrieb kann man immer gut
    > erwähnen.
    >
    > und hatte amazon damals nicht auch leute übernommen? ein drittel oder mehr
    > sogar?


    nun das neue Werk in Lagerlechfeld bei Augsburg kommen jede woche ca 100 Leute vom Arbeitslosen markt und bleiben 2 Wochen.
    Am letzten tag bzw. sogar ein tag darüber hinaus erfahren ca 20 Leute das sie bleiben dürfen bis Ende dieses Jahres und der rest darf wieder heimgehen.
    Am ende dieses Jahers werden ca 1200 von 2500 einen Vertrag für MAXIMAL ein Jahr bekommen und der rest darf gehen.
    Zur Erfahrung, nun es ist interresant, zumindest die erste woche aber wertvoll ist die Erfahrung auch wieder nicht, egal ob Packer Kommisionierer etc.
    Es sind um ehrlich zu sein Arbeiten die viele andere auf 400¤ basis oder über Zeitarbeitsfirmen laufen lassen nur die Konditionen sind besser und das muss man Amazon in dem Fall lassen.
    Wer vielleicht dort schon war kennt garantiert die Versprechen die gemacht worden sind und die ware unter anderem Stundenlohn und keine Arbeitskräfte von Zeitarbeiterfirmen. Schade das man am ende ein Festgehalt dort bekommt das bei ca 1100 netto liegt, je nach Steuerklasse und Zeitarbeiter kommen da in letzter Zeit mehr wie genug

  11. Re: Und Hartz4ler verpacken's dann für umme?

    Autor: iu3h45iuh456 26.11.11 - 13:46

    trollwiesenverschieber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So so ohne Lohn...
    > Du weißt aber daß Amazon die Leute bezahlt hat - sich aber diese Summe über
    > die Arbeitsagentur wieder zurückzahlen ließ?
    > Wenn man etwas nicht verstehen kann, heißt es lange nicht, daß es so ist.
    > Ich finde das Gebaren von Amazon auch nicht in Ordnung ... aber einfach
    > behaupten, daß die Leute dort OHNE LOHN gearbeitet haben, zeugt von wenig
    > Intelligenz ...

    Vielleicht zeugt es auch von wenig Intelligenz, sich nicht zu überlegen wo das Geld herkommt. Wenn der Staat - und damit alle Steuerzahler - immer mehr Aufstocker mitbezahlen muss, weil Firmen die Lohnkosten lieber möglichst gut auf die Allgemeinheit abwälzen ist das letztlich nicht sinnvoll. Ausser natürlich für den kurzfristigen Gewinn der Firmen die es so machen.

    Dass die Leute hätten hungern müssen, war also garnicht gemeint.

  12. (doppelt)

    Autor: iu3h45iuh456 26.11.11 - 13:46

    (doppelt)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.11.11 13:47 durch iu3h45iuh456.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MVTec Software GmbH, München
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main
  3. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  4. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. (-53%) 13,99€
  3. 9,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

  1. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.

  2. United States Space Force: Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans
    United States Space Force
    Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans

    Präsident Donald Trump hat das Logo der Space Force präsentiert, einer neuen Teilstreitkraft der Vereinigten Staaten. Weil das Logo der Militärsparte stark an das der Sternenflotte von Star Trek erinnert, gibt es Kritik.

  3. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.


  1. 13:15

  2. 12:50

  3. 11:43

  4. 19:34

  5. 16:40

  6. 16:03

  7. 15:37

  8. 15:12