1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cyberbunker-Prozess: Mitarbeiter…

Wie kauft man denn bitte BW-Bunker?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie kauft man denn bitte BW-Bunker?

    Autor: DieterMieter 19.01.21 - 23:26

    Gibt's da ne eBay Account für oder so?

  2. Re: Wie kauft man denn bitte BW-Bunker?

    Autor: Drag0and1Drop 20.01.21 - 09:20

    1. Das ist ein NATO Kommando Bunker gewesen, kein bw
    2. Gibt immer wieder so Auktionen, meist im Auftrag vom Zoll, die sich um den Verkauf kümmern.

    Im Verhältnis zu den Baukosten ist das, was da bezahlt wurde ein Witz, aber die Stadt, Land und Bund sind meist froh, das so was spezielles überhaupt weg geht und die Instandhaltung und Absicherung nicht mehr bezahlt werden muss.

  3. Re: Wie kauft man denn bitte BW-Bunker?

    Autor: Oktavian 20.01.21 - 09:39

    > Gibt's da ne eBay Account für oder so?

    Der Zoll versteigert tatsächlich gelegentlich Kleinram auf eBay, aber eher als Werbeaktion. Ansonsten machen sie das über eine eigene Webseite:

    https://www.zoll-auktion.de/auktion/

    Darüber gehen natürlich keine Liegenschaften, das ist etwas komplizierter. Um die kümmert sich das ehemalige Bundesamt für Liegenschaften, heute die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben:

    https://www.bundesimmobilien.de/

    Und hier kann man genau solche Sachen kaufen wie diesen Bunken. So ungewöhnlich ist das gar nicht.

  4. Re: Wie kauft man denn bitte BW-Bunker?

    Autor: chefin 20.01.21 - 09:49

    zb wurde das Tanklager Boxberg, 12 Millionen Liter Kerosin, nun verkauft und wird als Lager für Düngemittel benutzt. Die Tankleitung von Karlsruhe dort hin, 120km lang, hat keinen Käufer gefunden. Inzwischen zerschnitten und quasi dem Verfall preis gegeben.

    Bundeswehrstation Lauda, jetzt ein großes Industriegebiet. Über 10 große Gebäude für Soldaten nun Büroräume oder Produktionsstätten.

    Atombunker Königshofen, ehemals für die Radarkoordination des gesamten Südlichen Deutschland, inzwischen durch mobile Stationen ersetzt, ist zum Museeum umgebaut. Das wollte keiner kaufen, nun kann man sich anschauen, wie man sich vor Atombomben geschützt hat.

    Und das nur so in meiner "Heimat". Das dürften also tausende Objekte im laufe der Jahre deutschlandweit sein, die verkauft wurden.

  5. Re: Wie kauft man denn bitte BW-Bunker?

    Autor: Oktavian 20.01.21 - 10:14

    > Und das nur so in meiner "Heimat". Das dürften also tausende Objekte im
    > laufe der Jahre deutschlandweit sein, die verkauft wurden.

    Natürlich, erst mal gab es Massen an kleinen und großen Kasernen der ausländischen Streitkräfte, daraus haben sich die Truppen zurückgezogen. Auch die Bundeswehr wurde lange immer weiter verkleinert. Zudem wurden früher oft Standorte zur Förderung in strukturschwache Gegenden gelegt. Behalten hat man wirtschaftlich und strategisch sinnvolle Standorte.

    Dann hat sich die Technik weiterentwickelt. Brauchte man früher Massen an Richtfunkmasten (jeweils mit Gebäude), findet heute mehr Kommunikation über Satellit statt. Massen an Stationen für Radarnetze werden nicht mehr gebraucht, usw. Fortschritt eben.

    Auch hat sich einfach die Bedrohungslage geändert und die Strategie. So unterhielt die Bundesrepublik 1993 am Ende des Kalten Kriegs in Deutschland noch 31 große Tanklager zur Treibstoffversorgung der Truppe, die alle mit Pipelines verbunden und an das Central Europe Pipeline System angeschlossen waren. Wir rechnen inzwischen nicht mehr mit einem großen Panzerkrieg in Norddeutschland, also hat man diese Tanklager reduziert auf 14.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.01.21 10:19 durch Oktavian.

  6. Re: Wie kauft man denn bitte BW-Bunker?

    Autor: sh0gun 20.01.21 - 11:05

    Drag0and1Drop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Das ist ein NATO Kommando Bunker gewesen, kein bw

    Bist du dir da wirklich sicher? Die Kaserne Mont Royal, zu der auch der Bunker gehörte, war eine Liegenschaft der BW, in der deren Wetterfrösche untergebracht waren (und ihr Rechenzentrum im Bunker hatten).

    Wir haben vor vielen Jahren mal eine Lagerhalle in einer ehemaligen Kaserne der Amerikaner vom Bund gemietet. Die waren froh, sich um nichts mehr kümmern zu müssen. Und haben das Gebäude natürlich für nen Appel und nen Ei vermietet. Wird mit dem Bunker nicht anders gewesen sein.

  7. Re: Wie kauft man denn bitte BW-Bunker?

    Autor: NaruHina 21.01.21 - 07:20

    Hier bei uns in Stuttgart sind auch der ein oder andere Bunker verkauft worden, respektive der Versuch dazu (einige Investoren sind auch schon Mal abgesprungen)
    Erst Ende letzten Jahres hier in der Zeitung gewesen
    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.bunker-in-stuttgart-zuffenhausen-die-stadt-moechte-alten-bunker-verkaufen.8f82304b-bc8c-4c37-9993-31c127f7fa55.html

  8. Re: Wie kauft man denn bitte BW-Bunker?

    Autor: StaTiC2206 21.01.21 - 08:23

    vor 10 Jahren gab es mal einen Thread im Gulli:Board da hat einer dokumentiert wie er einen Bunker zur Ferienwohnung umgebaut hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. medavis GmbH, Karlsruhe
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. Die Autobahn GmbH des Bundes, Bochum, Münster, Osnabrück
  4. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,49€
  2. 8,75€
  3. 4,25


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme