1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cyberbunker: Razzia bei Bulletproof…

In Deutschland? Echt jetzt?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In Deutschland? Echt jetzt?

    Autor: Sharra 27.09.19 - 21:14

    Wie bescheuert und komplett verblödet muss man eigentlich sein, um solche Server in Deutschland aufzustellen, und selbst vor Ort zu sein? Gut, es ging lange wunderbar, aber es war doch nur eine Frage der Zeit, bis sie den Laden ausräuchern. Unsere Behörden arbeiten zwar arschlahm, aber immerhin arbeiten sie, und einfach so Bestechen funktioniert in aller Regel auch nicht so einfach wie z.B. in Osteuropa.

  2. Re: In Deutschland? Echt jetzt?

    Autor: burzum 27.09.19 - 21:36

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie bescheuert und komplett verblödet muss man eigentlich sein, um solche
    > Server in Deutschland aufzustellen, und selbst vor Ort zu sein? Gut, es
    > ging lange wunderbar, aber es war doch nur eine Frage der Zeit, bis sie den
    > Laden ausräuchern. Unsere Behörden arbeiten zwar arschlahm, aber immerhin
    > arbeiten sie, und einfach so Bestechen funktioniert in aller Regel auch
    > nicht so einfach wie z.B. in Osteuropa.

    Das dachte ich mir auch. Aber auch die Prioritäten unserer Politik sind "interessant". Mit 600 Beamten einen Bunker räumen geht. Aber einen beschissenen Stadtpark von Dealern säubern, das kriegen wir nicht hin? Ist klar...

    https://www.welt.de/vermischtes/article199802174/Goerlitzer-Park-Der-absurde-Umgang-mit-den-Drogendealern-in-Berlin.html

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  3. Re: In Deutschland? Echt jetzt?

    Autor: OmranShilunte 27.09.19 - 21:48

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie bescheuert und komplett verblödet muss man eigentlich sein, um solche
    > Server in Deutschland aufzustellen, und selbst vor Ort zu sein? Gut, es
    > ging lange wunderbar, aber es war doch nur eine Frage der Zeit, bis sie den
    > Laden ausräuchern. Unsere Behörden arbeiten zwar arschlahm, aber immerhin
    > arbeiten sie, und einfach so Bestechen funktioniert in aller Regel auch
    > nicht so einfach wie z.B. in Osteuropa.

    wir reden hier über verdächtige, gegen die wegen beihilfe zu kindesmissbrauch, kreditkartenbetrug und heroinhandel ermittelt wird, und ihr regt euch über die standortwahl auf? was stimmt denn bei euch nicht?

    natürlich macht man sowas in europa. denn wenn du das in somalia machst hast du probleme mit der stromversorgung, und wenn du das china machst droht dir die todesstrafe.

    mich interessiert aber mehr, dass die das gar nicht mehr machen können sondern jetzt erst mal länger weggesperrt werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.19 21:49 durch OmranShilunte.

  4. Re: In Deutschland? Echt jetzt?

    Autor: Codemonkey 27.09.19 - 22:06

    Schön wäre das ja, aber ich seh das Problem denen erstmal Nachzuweisen das sie wussten was ihre feinen Kunden auf den Servern rumliegen hatten.

    Und wenn ich sowas machen würde, würde ich versuchen die Server für meine Kunden so zu verschlüsseln das selbst ich da nicht reinschauen kann.

  5. Re: In Deutschland? Echt jetzt?

    Autor: bombinho 27.09.19 - 22:14

    Hier wuerde ich erst einmal abwarten, was dabei ueberhaupt heraus kommt, wenn der Betreiber tatsaechlich an derartigen Straftaten teilgenommen hat, super.

    Bis wir einen halbwegs brauchbaren Ueberblick, geschweige denn eine tatsaechliche Verurteilung, habe, sollten wir etwas leichter treten mit den Anschuldigungen. Oder weisst Du da etwas, was der Artikel nicht weiss?

    Ich bin auch schon verschiedener Straftaten beschuldigt worden, verbal sogar Kapitalverbrechen.
    Damit scheinen manche Leute recht schnell hausieren zu gehen.

  6. Re: In Deutschland? Echt jetzt?

    Autor: Naseweisz 27.09.19 - 22:17

    Kinderpornographie hosten und "Beihilfe zum Kindesmissbrauch" sind zwei Paar Schuhe.
    Du wirfst da was durcheinander.

  7. Re: In Deutschland? Echt jetzt?

    Autor: bombinho 27.09.19 - 22:25

    Naseweisz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kinderpornographie hosten und "Beihilfe zum Kindesmissbrauch" sind zwei
    > Paar Schuhe.
    > Du wirfst da was durcheinander.

    "§ 126a soll das Anbieten von „internetbasierten Leistungen“ zur Ermöglichung von Straftaten verbieten. Experten halten das Gesetz für überflüssig und gefährlich."

    Deutschland hat eben die notwendige Rechtsgrundlage geschaffen.

    https://www.golem.de/news/tor-netzwerk-oberster-datenschuetzer-kritisiert-darknet-gesetzentwurf-1905-141377.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.19 22:26 durch bombinho.

  8. Re: In Deutschland? Echt jetzt?

    Autor: Sharra 27.09.19 - 23:19

    Nein Freundchen... alles andere muss erst noch bewiesen werden. Bisher hat man dazu nur vage Aussagen. Aber wenn man nicht ganz legale Server hostet, ist es einfach grundsätzlich dämlich, sowas hierzulande zu machen. Dafür gibt es bedeutend "bessere " Standorte.

  9. Re: In Deutschland? Echt jetzt?

    Autor: holgerscherer 27.09.19 - 23:42

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein Freundchen... alles andere muss erst noch bewiesen werden. Bisher hat
    > man dazu nur vage Aussagen. Aber wenn man nicht ganz legale Server hostet,
    > ist es einfach grundsätzlich dämlich, sowas hierzulande zu machen. Dafür
    > gibt es bedeutend "bessere " Standorte.

    Was mich auch wundert, da die Jungs ja in NL zuerst aktiv waren. Vielleicht war der Laden dort voll. Sie haben ja seit 2009 in D nach Standorten gesucht, und kannten wohl die hiesige juristische Unsicherheit nicht...

  10. Re: In Deutschland? Echt jetzt?

    Autor: Oh je 28.09.19 - 01:31

    Das erscheint dem Laien jetzt paradox bis er mal drüber nachdenkt.

  11. Re: In Deutschland? Echt jetzt?

    Autor: theFiend 28.09.19 - 02:11

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das dachte ich mir auch. Aber auch die Prioritäten unserer Politik sind
    > "interessant". Mit 600 Beamten einen Bunker räumen geht. Aber einen
    > beschissenen Stadtpark von Dealern säubern, das kriegen wir nicht hin? Ist
    > klar...

    Du warst wohl weder schonmal in einer größeren Bunkeranlage noch in der Nähe des Görzlizer Parks oder?

    Es gibt Bunkeranlagen (ja auch in Deutschland) in denen sich 600 Beamte auch tagelang verlaufen können...
    Und der Görzlizer Park wurde schon was weiss ich wie oft geräumt, das ist so sinnlos wie unkraut zupfen im Urwald...

    Die Standortwahl in Deutschland kapiere ich auch überhaupt nicht. Es gibt reichlich andere europäische Nachbarländer in denen die Rechtslage deutlich günstiger für den Betrieb von Serveranlagen, völlig unabhängig vom "Inhalt", ist.

    Interessant zu wissen fände ich in dem Zusammenhang wäre eben auch, ob die Niederländischen Beamten da gleichzeitig zugeschlagen haben. Meines wissens nach ist die rechtslage da nämlich deutlich besser für den Betrieb solcher Serveranlagen.

  12. Re: In Deutschland? Echt jetzt?

    Autor: Quantium40 28.09.19 - 03:40

    bombinho schrieb:
    > "§ 126a soll das Anbieten von „internetbasierten Leistungen“
    > zur Ermöglichung von Straftaten verbieten.

    Ich seh' da schwarz für die Webseiten von Paketdienstleistern und Banken.
    Aber auch Baumärkte dürften dann wohl im deutschen Internet bald fehlen.

  13. Re: In Deutschland? Echt jetzt?

    Autor: robinx999 28.09.19 - 08:23

    OmranShilunte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie bescheuert und komplett verblödet muss man eigentlich sein, um
    > solche
    > > Server in Deutschland aufzustellen, und selbst vor Ort zu sein? Gut, es
    > > ging lange wunderbar, aber es war doch nur eine Frage der Zeit, bis sie
    > den
    > > Laden ausräuchern. Unsere Behörden arbeiten zwar arschlahm, aber
    > immerhin
    > > arbeiten sie, und einfach so Bestechen funktioniert in aller Regel auch
    > > nicht so einfach wie z.B. in Osteuropa.
    >
    > wir reden hier über verdächtige, gegen die wegen beihilfe zu
    > kindesmissbrauch, kreditkartenbetrug und heroinhandel ermittelt wird, und
    > ihr regt euch über die standortwahl auf? was stimmt denn bei euch nicht?
    >
    Wobei zumindest die Kinderpornographie explizit ausgeschlossen wurde.
    https://www.youtube.com/watch?v=-8wd44sHjKU
    03:50
    Für Alle Dienstleistungen außer Kinderpornographie und Terrorismus, der Rest dürfte natürlich bestehen bleiben

  14. Das Problem ist ...

    Autor: mhstar 28.09.19 - 08:36

    > wir reden hier über verdächtige, gegen die wegen beihilfe zu
    > kindesmissbrauch, kreditkartenbetrug und heroinhandel ermittelt wird, und
    > ihr regt euch über die standortwahl auf?
    > was stimmt denn bei euch nicht????????

    ... wie so oft, dass die Behörden "Kinderpornographie" sagen, und plötzlich schaltet sich bei der Masse das Hirn aus.

    A: "Jeder Bürger muss eine Kamera im Haus haben, wo die Behörden nachsehen können, ob wohl nichts passiert."
    B: "Was, das ist ja ein Wahnsinn, wo ist die Privatsphäre?"
    A: "Unterstützt du etwa Kinderpornographie???"
    B: "Oooooh"

    Gefühlt ist Kinderpornographie gleich mal schlimmer als Mord. Jeder der nicht sofort das Hirn ausschaltet wird kriminalisiert, und bekommt so Aussagen wie "was stimmt bei euch nicht?" und "die gehört mal so richtig durchgeknattert bis sie wieder normal wird" (was ja bei Mord illegal wäre, bei Kinderpornographie aber berechtigte Erregung darstellt, denn dann ist es eine Auseinandersetzung mit der Sache, mit dem Stilmittel der Polemik). https://www.morgenpost.de/berlin/article227129109/Renate-Kuenast-als-Schlampe-beschimpft-Anzeige-gegen-Berliner-Richter-gestellt.html

    Und dann kommt eben mal so raus, dass der Begriff "Kinderpornographie" gefallen ist, die Masse sofort das Hirn ausgeschaltet hat, aber Kinderpornographie sogar vom Anbieter explizit ausgeschlossen wurde! Ooooh! https://youtu.be/-8wd44sHjKU?t=229
    Aber leider ist die Hexe schon ersoffen, auch wenn man jetzt natürlich beweisen kann, dass es keine Hexe war, weil sie es doch nicht 10 Minuten unter Wasser ausgehalten hat. Sowas Tragisches aber auch. Naja, aber zumindest tut es den Hinrichtern aufrichtig leid!

    Deshalb mal warten, was rauskommt, und weder zuerst die Hexe verbrennen, noch Leute aufziehen, nur weil sie nicht sofort das Hirn ausgeschaltet haben, und mal über was Anderes diskutieren. OK?

  15. Re: In Deutschland? Echt jetzt?

    Autor: mhstar 28.09.19 - 08:40

    > Bis wir einen halbwegs brauchbaren Ueberblick, geschweige denn eine
    > tatsaechliche Verurteilung, habe, sollten wir etwas leichter treten mit den
    > Anschuldigungen.

    > Ich bin auch schon verschiedener Straftaten beschuldigt worden, verbal
    > sogar Kapitalverbrechen.
    > Damit scheinen manche Leute recht schnell hausieren zu gehen.

    Genau so ist es.
    Es ist aber natürlich leichter, das Hirn abzuschalten und mit der Meute mitzulaufen.

  16. Re: Das größere Problem ist ...

    Autor: McWiesel 28.09.19 - 09:19

    ... das es im Grunde egal ist was dort gemacht wurde, solange es kriminell ist. Dieser ganze mit Vorsatz gemachte Illegale Kram wird in Deutschland immer noch zu lasch bestraft und zieht damit halt solche Täter an. Wie schon geschrieben wurde, besser hier als in China.

    Schädig jemand mal z.B. im Verkehr aus purem Pech (juristisch fahrlässig) und du kannst zivile Schadensersatzforderungen bekommen, dass mitm Leben quasi abschließen kannst, weil nie wieder was auf die Reihe bringen wirst. Bringt man jemanden mit Vorsatz um, säuft sich vorher bisschen Mut an und man kommt am Ende mit guten 5 Jahren davon und fängt ein neues Leben an.

    Ist zwar nun ein bisschen OT aber diese Gefühlsduselei für vorsätzliche Kriminalität höhlt das Rechtsempfinden vieler total aus.

  17. Re: In Deutschland? Echt jetzt?

    Autor: jake 28.09.19 - 10:09

    ich kann die story vom fehlgeschlagenen raid in den niederlanden kaum glauben. dass sie beim ersten mal nicht reingekommen sind, mag ja noch stimmen, aber dass sie dann aufgegeben haben sollen, passt einfach nicht zu einem so reaktionären land. eher noch hätten die einfach alle zuleitungen gekappt und sich mit ner dicken kanne kaffee vor dem tor aufgebaut, bis es von selbst aufgeht. ;)

  18. Re: In Deutschland? Echt jetzt?

    Autor: Goody 28.09.19 - 11:22

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bombinho schrieb:
    > > "§ 126a soll das Anbieten von „internetbasierten Leistungen“
    > > zur Ermöglichung von Straftaten verbieten.
    >
    > Ich seh' da schwarz für die Webseiten von Paketdienstleistern und Banken.
    > Aber auch Baumärkte dürften dann wohl im deutschen Internet bald fehlen.

    Made my day xD

  19. Re: In Deutschland? Echt jetzt?

    Autor: M.P. 28.09.19 - 15:30

    Naja, im Radio war ein Bericht, der noch ein paar mehr Detail gebracht hat. Es ist wohl eine etwas größere Anlage mit 5000 qm überbautem Raum. Der Betreiber hat das Gelände gekauft, und weiter ausgebaut (Sichtschutzwände, Erdwälle etc)

  20. Re: In Deutschland? Echt jetzt?

    Autor: wonoscho 28.09.19 - 15:42

    Wenn ich deine geballte Ladung an Vorurteilen lese, dann komme ich ins Grübeln:
    Meinst du das ernst oder ironisch?
    Den dass die Deutschen bessere Menschen sind als die Menschen im Rest der Welt das kannst du nicht ernst meinen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Berlin, Düsseldorf
  2. ANDRITZ Fiedler GmbH, Regensburg
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  3. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    1. Messenger: Blackberry gewinnt Patentstreit gegen Facebook
      Messenger
      Blackberry gewinnt Patentstreit gegen Facebook

      Theoretisch könnte Blackberry dafür sorgen, dass die Apps von Whatsapp, Facebook und Instagram in Deutschland vom Markt genommen werden, weil sie gegen gültige Patente verstoßen. Facebook hat bereits Updates vorbereitet.

    2. Glasfaserausbau in Region Stuttgart: 20.000 Haushalte bekommen FTTH
      Glasfaserausbau in Region Stuttgart
      20.000 Haushalte bekommen FTTH

      Innerhalb von sechs Monaten ist in der Region Stuttgart viel passiert beim FTTH-Ausbau. Am Freitag wurden in Stuttgart erste Ergebnisse präsentiert.

    3. Disney+: Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
      Disney+
      Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben

      Die Konkurrenz bei den Streaming-Anbietern wird zunehmen und die Kaufkraft der Nutzer ist begrenzt. Laut einer Umfrage gibt es für viele Kunden eine Obergrenze.


    1. 22:22

    2. 18:19

    3. 16:34

    4. 15:53

    5. 15:29

    6. 14:38

    7. 14:06

    8. 13:39