1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cyberbunker-Verfahren: Angeklagter…

Liest sich eher für mich nach....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Liest sich eher für mich nach....

    Autor: TheTomas 29.04.21 - 08:14

    ... wir haben nichts wirklich Justizables in der Hand und müssen anfangen, Deals zu machen. Und bei mehreren Beschuldigten pickt man sich halt das vermeintlich schwächste Glied in der Kette heraus. Hat was von den Verhörmethoden aus The Last of Us II ;-)

    Grundsätzlich finde ich es aber fragwürdig, wenn ganz offenkundig Verbrecher mit illegalen Waffen, Drogen und Ponzi-Geschäftsmodellen sich hinter den Grundrechten und Freiheiten verstecken. Das läuft unseren Grundrechten und Freiheiten genauso zu wider.

    Ich fände es besser, wenn ein Bruchteil der hier verbratenen Energie der Ermittler einmal auf Amazon oder Azure oder Google Clouds aufgebracht worden wäre und grundsätzlich einmal deren Rolle bei Spam- und Malware Wellen untersucht wird. Über deren teils aus Unwissenheit amateurhaft und fahrlässig betriebenen, teils bewusst als Spamschleuder eingerichteten Servern kommt meiner Meinung nach der meiste Gaggelfax.

    Aber nein, man packt sich lieber jene, die Ihre Passwortlisten in Excel führen... Bravo!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.04.21 08:15 durch TheTomas.

  2. Re: Liest sich eher für mich nach....

    Autor: Oktavian 29.04.21 - 08:44

    > ... wir haben nichts wirklich Justizables in der Hand und müssen anfangen,
    > Deals zu machen.

    Nein, du guckst zu viele schlechte Filme. Dieser "Deal" hier ist ganz normal.

    Man hat einen Verdächtigen in U-Haft. Der sitzt da schon recht lange. Im anstehenden Prozess gibt es drei Varianten:
    1. Er wird freigesprochen
    2. Er gesteht und wird zu einer milden Strafe verurteilt
    3. Er gesteht nicht und wird zu einer härteren Strafe verurteilt

    Nun signalisiert man dem Beschuldigten einfach, dass sich seine U-Haft-Zeit im Bereich der zu erwartenden Strafe im Fall 2 bewegt. Falls er also gesteht, kann er raus, da die U-Haft ja eh auf die Strafe angerechnet wird. U-Haft endet regelmäßig, wenn die zu erwartende Strafe bereits abgesessen wurde.

    Hier geht es einfach darum, das Verfahren ggf. etwas zu beschleunigen und sich weitere Haftkosten zu sparen.

    Es steht dem Beschuldigten natürlich vollkommen frei, nicht auf den Deal einzugehen. Dann sitzt er halt bis zur Hauptverhandlung, hat aber ggf. Chancen auf Haftentschädigung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.04.21 09:02 durch Oktavian.

  3. Re: Liest sich eher für mich nach....

    Autor: Thomas 29.04.21 - 10:37

    TheTomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fände es besser, wenn ein Bruchteil der hier verbratenen Energie der
    > Ermittler einmal auf Amazon oder Azure oder Google Clouds aufgebracht
    > worden wäre und grundsätzlich einmal deren Rolle bei Spam- und Malware
    > Wellen untersucht wird. Über deren teils aus Unwissenheit amateurhaft und
    > fahrlässig betriebenen, teils bewusst als Spamschleuder eingerichteten
    > Servern kommt meiner Meinung nach der meiste Gaggelfax.

    Von EC2 brauchst du auch gar nicht erst versuchen Mails (und somit auch Spam) zu verschicken, steht eh alles auf den ganzen E-Mail-Blacklists. Wenn man Mail über AWS verschickt, dann per SES und da ist AWS eigentlich sehr restriktiv, so dass es kaum zum Missbrauch taugt.

    Über Azure und GCP kann ich wenig sagen, aber ich vermute da ist es ähnlich.

    --Thomas

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Microsoft 365 / Teams Experte (m/w)
    NetOcean GmbH, Frankfurt am Main
  2. Prozessmanagerin / Prozessmanager (w/m/d)
    Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
  3. Webadministratorinnen / Webadministratoren (m/w/d)
    Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Hagen, Düsseldorf, Köln, Münster
  4. Kundenberater (m/w/d) eGovernment
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Bis zu 40 Prozent auf Sharkoon-Produkte
  2. (u. a. GIGABYTE GeForce RTX 3070 Ti GAMING OC LHR für 1.149€)
  3. (u. a. GeForce RTX 3070 Ti Gaming X Trio 8G LHR für 1.214,21€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de