1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DAA MAC-PHY: Vodafone bietet…

Deutsche == Konsumschafe

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deutsche == Konsumschafe

    Autor: /mecki78 14.11.19 - 14:13

    In Deutschland kann man halt den Kunden immer noch Dreck für Gold verkaufen, da er entweder gar nicht merkt, dass er da nur Dreck in der Hand hält oder er es zwar merkt, aber trotzdem so dämlich ist es zum Goldpreis zu kaufen, weil deutsche Konsumenten mit zu den größten Konsumschafen weltweit gehören. Ist so bei Autos, ist so bei Mobilfunk, ist so bei Dienstleistungen und war schon immer so bei Internet. Überall auf der Welt erwarten Menschen mehr Gegenwert für ihr Geld und, und das ist jetzt der springende Punkt, sie bekommen dann auch mehr Gegenwert für ihr Geld und das selbst unter der Einbeziehung des durschnittlichen Verdienst und der durchschinttlichen Lebensunterhaltskosten im jeweiligen Land.

    Was Deutsche teilweise vorgesesetzt bekommen ist oft schon eine bodenlose Frechheit. In anderen Teilen der Welt würden die Menschen dafür mit Fackeln zur Konzernzentrale rennen und das Ding niederbrennen, weil sie es als beleidigend, wenn nicht sogar schon entwürdigend ansehen würden, wie hier mit ihnen umgegangen wird. Aber wir müssen uns jetzt gar nicht so weit weg bewegen. Schaut doch nur mal nach, was alle unsere europäischen Nachbarn so für Mobilfunk und für Internet bezahlen bzw. was die dort so pro Euro an Gegenwert bekommen und das sagt dann schon so ziemlich alles. Niemand zahlt mehr als wir und niemand bekommt weniger als wir. Und fragt man dann nach warum das so ist, dann kommen hunderte von dämlichen Ausreden, aber die Wahrheit ist: Weil sie es rechtlich können und weil die Deutschen sich das stillschweigend gefallen lassen.

    /Mecki



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.19 14:17 durch /mecki78.

  2. Re: Deutsche == Konsumschafe

    Autor: xoq11210ateveavdotcom 14.11.19 - 14:19

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber trotzdem so dämlich ist es zum Goldpreis
    > zu kaufen, weil deutsche Konsumenten mit zu den größten Konsumschafen
    > weltweit gehören.

    ...weil von der Politik gedeckt, da der TELKO-Lobbyabschaum die Regierung im eisernen Griff hat.

  3. Irgendwie verstehe ich dich nicht.

    Autor: Pecker 14.11.19 - 16:30

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Deutschland kann man halt den Kunden immer noch Dreck für Gold
    > verkaufen, da er entweder gar nicht merkt, dass er da nur Dreck in der Hand
    > hält oder er es zwar merkt, aber trotzdem so dämlich ist es zum Goldpreis
    > zu kaufen, weil deutsche Konsumenten mit zu den größten Konsumschafen
    > weltweit gehören. Ist so bei Autos, ist so bei Mobilfunk, ist so bei
    > Dienstleistungen und war schon immer so bei Internet. Überall auf der Welt
    > erwarten Menschen mehr Gegenwert für ihr Geld und, und das ist jetzt der
    > springende Punkt, sie bekommen dann auch mehr Gegenwert für ihr Geld und
    > das selbst unter der Einbeziehung des durschnittlichen Verdienst und der
    > durchschinttlichen Lebensunterhaltskosten im jeweiligen Land.
    >
    > Was Deutsche teilweise vorgesesetzt bekommen ist oft schon eine bodenlose
    > Frechheit. In anderen Teilen der Welt würden die Menschen dafür mit Fackeln
    > zur Konzernzentrale rennen und das Ding niederbrennen, weil sie es als
    > beleidigend, wenn nicht sogar schon entwürdigend ansehen würden, wie hier
    > mit ihnen umgegangen wird. Aber wir müssen uns jetzt gar nicht so weit weg
    > bewegen. Schaut doch nur mal nach, was alle unsere europäischen Nachbarn so
    > für Mobilfunk und für Internet bezahlen bzw. was die dort so pro Euro an
    > Gegenwert bekommen und das sagt dann schon so ziemlich alles. Niemand zahlt
    > mehr als wir und niemand bekommt weniger als wir. Und fragt man dann nach
    > warum das so ist, dann kommen hunderte von dämlichen Ausreden, aber die
    > Wahrheit ist: Weil sie es rechtlich können und weil die Deutschen sich das
    > stillschweigend gefallen lassen.

    So viel Hass auf Deutschland und du wohnst noch hier? Steht dir frei zu gehen.

  4. Re: Irgendwie verstehe ich dich nicht.

    Autor: /mecki78 14.11.19 - 16:39

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So viel Hass auf Deutschland

    Hass auf Deutschland? Wer hasst hier Deutschland? Was bitte kann denn das Land dafür, das hiesige Firmen die Menschen über den Tisch ziehen? Wenn überhaupt wäre das Hass auf deutsche Wirtschaftsunternehmen und warum soll ich wegen denen das Land verlassen? Sollen die doch das Land verlassen, wenn ihnen die deutsche Kundschaft so am ... vorbei geht und Platz für neue Unternehmen machen, die mal zuerst an deutsche Kunden denken. Nur das können sie nicht, weil damit sie im Ausland die Dienste so günstig anbieten und schön investieren und expandieren können, brauchen sie das deutsche Stammkapital.

    /Mecki

  5. Re: Irgendwie verstehe ich dich nicht.

    Autor: u21 15.11.19 - 17:00

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pecker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So viel Hass auf Deutschland
    >
    > Hass auf Deutschland? Wer hasst hier Deutschland? Was bitte kann denn das
    > Land dafür, das hiesige Firmen die Menschen über den Tisch ziehen?

    Du gehst aber doch die Deutschen an ...
    "da er entweder gar nicht merkt, dass er da nur Dreck in der Hand
    > hält oder er es zwar merkt, aber trotzdem so dämlich ist"

  6. Re: Irgendwie verstehe ich dich nicht.

    Autor: /mecki78 15.11.19 - 20:04

    u21 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du gehst aber doch die Deutschen an ...

    Ich soll also aus einem Land weg ziehen, weil dort Menschen leben, die sich über den Tisch ziehen lassen? Da steckt überhaupt keine Logik dahinter. Diese Menschen tun mir nichts und diese Menschen sind Opfer, nicht Täter.

    /Mecki

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. MVTec Software GmbH, München
  3. InnoGames GmbH, Hamburg
  4. Swyx Solutions GmbH, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.

  2. United States Space Force: Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans
    United States Space Force
    Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans

    Präsident Donald Trump hat das Logo der Space Force präsentiert, einer neuen Teilstreitkraft der Vereinigten Staaten. Weil das Logo der Militärsparte stark an das der Sternenflotte von Star Trek erinnert, gibt es Kritik.

  3. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.


  1. 13:15

  2. 12:50

  3. 11:43

  4. 19:34

  5. 16:40

  6. 16:03

  7. 15:37

  8. 15:12