1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DAA MAC-PHY: Vodafone bietet…

In Deutschland wird dann wieder asymmetrisch ausgeliefert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In Deutschland wird dann wieder asymmetrisch ausgeliefert

    Autor: Ingwar 14.11.19 - 13:55

    In Zeiten von Cloud Updates und Diensten wie einem VPN der Zuhause läuft, ist halt der Upload der limitierende Faktor. Wenn ich aus dem Urlaub komme und Fotos 3 Tage brauchen, bis das Backup in der Cloud liegt, ist das schon irgendwie nicht mehr modern und einfach zu teuer.

  2. Re: In Deutschland wird dann wieder asymmetrisch ausgeliefert

    Autor: Der schwarze Ritter 14.11.19 - 14:11

    Unendlich nervig halt. Cloud hier Cloud da, aber kein richtiger Zugang dazu. Und man kann mit 40 MBit/s bei Unitymedia (Vodafone) im Upload ja noch froh sein. Statt 400/40 hätte ich lieber 200/200, damit ließe sich mehr anfangen.

  3. Re: In Deutschland wird dann wieder asymmetrisch ausgeliefert

    Autor: Michael H. 14.11.19 - 14:24

    Ingwar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Zeiten von Cloud Updates und Diensten wie einem VPN der Zuhause läuft,
    > ist halt der Upload der limitierende Faktor. Wenn ich aus dem Urlaub komme
    > und Fotos 3 Tage brauchen, bis das Backup in der Cloud liegt, ist das schon
    > irgendwie nicht mehr modern und einfach zu teuer.

    Ja was meinste was hier loswäre wenn auf einmal alle nen Gbit Sym hätten :D
    Hoster könnten quasi zumachen :D Homepage ausm Serverraum heraus. Jedes NAS ist die Owncloud usw... also zumindest ist das für mich der einzige Grund bei einem Hoster zu sein... weil ich die Geschwindigkeit auf Abruf haben will.

  4. Re: In Deutschland wird dann wieder asymmetrisch ausgeliefert

    Autor: mibbio 14.11.19 - 14:42

    Hoster hätten schon noch ihre Berechtigung. Allein schon aufgrund des Umstandes, dass private Anschlüsse nicht zwangsläufig eine feste öffentliche IP-Adresse haben und der Anbieter noch nen NAT vorschaltet. Da ist die Erreichbarkeit von außen nicht so out of the box gegeben, erst recht wenn man es noch eine Domain dazu hat.

  5. Re: In Deutschland wird dann wieder asymmetrisch ausgeliefert

    Autor: sphere 14.11.19 - 15:19

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ingwar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > Ja was meinste was hier loswäre wenn auf einmal alle nen Gbit Sym hätten
    > :D
    > Hoster könnten quasi zumachen :D Homepage ausm Serverraum heraus. Jedes NAS
    > ist die Owncloud usw... also zumindest ist das für mich der einzige Grund
    > bei einem Hoster zu sein... weil ich die Geschwindigkeit auf Abruf haben
    > will.

    Nichs wäre los - die Zahl der Leute, die neben Handy und vielleicht noch einen PC/Laptop zu Hause auch einen Server oder NAS stehen hat, ist vergleichsweise gering. Insofern würden sich die Provider vermutlich keinen Zacken aus der Krone brechen, wenn sie symmetrische Leitungen zu vergleichbaren Preisen wie heute eben asymmetrische bereitstellen würden. Die Zahl der User, die das extensiv nutzen, ist eher gering. Wenn es künftig einen breiten Bedarf für hohen Upstream gibt, dann werden das nicht die Anwendungen Filehosting und Webhosting von zuhause sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Ravensburg
  3. SIZ GmbH, Bonn
  4. Kreis Segeberg, Kreis Segeberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,65€
  2. 25,99€
  3. (-75%) 4,99€
  4. (-40%) 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00