1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DAA MAC-PHY: Vodafone bietet…

Symmetrisch oder nicht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Symmetrisch oder nicht?

    Autor: heinzi13 14.11.19 - 14:14

    Die beiden Aussagen:

    "In Spanien bietet Vodafone in seinem Kabelnetz bereits eine Datenübertragungsrate von bis zu 1 GBit/s symmetrisch an"

    und

    "Die Verstärkung des Upstreams auf 100 MBit/s sei nicht leicht gewesen"

    schließen sich aus.

    Also wat denn nu ?

  2. Re: Symmetrisch oder nicht? (Fehler im Artikel @Golem)

    Autor: sphere 14.11.19 - 14:27

    heinzi13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die beiden Aussagen:
    >
    > "In Spanien bietet Vodafone in seinem Kabelnetz bereits eine
    > Datenübertragungsrate von bis zu 1 GBit/s symmetrisch an"
    >
    > und
    >
    > "Die Verstärkung des Upstreams auf 100 MBit/s sei nicht leicht gewesen"
    >
    > schließen sich aus.

    Die 100 Mbit/s dürften ein Fehler sein. Vodafone Spanien bietet 1 Gbit/s ganz regulär über die Website an - für 37,84 ¤. Davon kann man ja hierzulande nur träumen. Dank deutscher Regulierungspolitik (Danke auch auch an Bundesregierung, BNetzA und Bundeskartellamt) gibt es - wie Vodafone DE ja freimütig zugibt - hierzulande de facto keinen Wettbewerb.

  3. Re: Symmetrisch oder nicht? (Fehler im Artikel @Golem)

    Autor: senf.dazu 14.11.19 - 14:51

    sphere schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > heinzi13 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die beiden Aussagen:
    > >
    > > "In Spanien bietet Vodafone in seinem Kabelnetz bereits eine
    > > Datenübertragungsrate von bis zu 1 GBit/s symmetrisch an"
    > >
    > > und
    > >
    > > "Die Verstärkung des Upstreams auf 100 MBit/s sei nicht leicht gewesen"
    > >
    > > schließen sich aus.
    >
    > Die 100 Mbit/s dürften ein Fehler sein. Vodafone Spanien bietet 1 Gbit/s
    > ganz regulär über die Website an - für 37,84 ¤. Davon kann man ja
    > hierzulande nur träumen. Dank deutscher Regulierungspolitik (Danke auch
    > auch an Bundesregierung, BNetzA und Bundeskartellamt) gibt es - wie
    > Vodafone DE ja freimütig zugibt - hierzulande de facto keinen Wettbewerb.

    Was haben die spanischen Entsprechungen zu den von dir bedankten dt. Institutionen besser gemacht und wie ?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.19 14:54 durch senf.dazu.

  4. Re: Symmetrisch oder nicht?

    Autor: asa (Golem.de) 14.11.19 - 15:07

    So waren die Aussagen der Rednerin. Die 100 MBits/s beschreiben den Prozess, wie da raufgefahren wurde, sagt sie. Es ist kein Fehler.

  5. Re: Symmetrisch oder nicht? (Fehler im Artikel @Golem)

    Autor: sphere 14.11.19 - 15:13

    senf.dazu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was haben die spanischen Entsprechungen zu den von dir bedankten dt.
    > Institutionen besser gemacht und wie ?

    Woher soll ich das wissen? Offensichtlich haben sie was besser gemacht, sonst hätten sie jetzt nicht diese Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Alternative wäre, dass es in Spanien andere Startvoraussetzungen gab - aber das halte ich für eher unwahrscheinlich, da es m.W. in allen europäischen Ländern bis in zur Liberalisierung in den Neunzigerjahre einen (ex-)staatlichen Monopolanbieter gab. Der Telekommunikationssektor scheint ohne ordentliche Wettbewerbspolitik immer zu Oligopolen oder regionalen Monopole zu neigen - siehe USA oder eben auch Deutschland.

  6. Re: Symmetrisch oder nicht?

    Autor: sphere 14.11.19 - 15:13

    Ok, danke für die Info.

  7. Re: Symmetrisch oder nicht? (Fehler im Artikel @Golem)

    Autor: mibbio 14.11.19 - 15:33

    In Spanien wird wohl auch viel oberirdisch verlegt. Ob das jetzt besser oder schlechter ist, sei mal dahingestellt, es fällt aber ein recht großer Kostenfaktor weg. Bei uns wird halt an unterirdischer Verlegung festgehalten, was eben viel mehr Aufwand/Kosten bedeutet und (angeblich) auch durch die Kapazitäten der Tiefbau-Unternehmen limitiert wird.

  8. Re: Symmetrisch oder nicht?

    Autor: Kofola 14.11.19 - 16:53

    In Tschechien gibt es 1 Gbit/s symmetrisch schon für etwa 12-15 Euro (nicht überall)

  9. Re: Symmetrisch oder nicht?

    Autor: LinuxMcBook 14.11.19 - 17:42

    In Tschechien bekomme ich im Restaurant auch einen halben Liter Bier für unter einem Euro.
    Und nun?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.19 17:43 durch LinuxMcBook.

  10. Re: Symmetrisch oder nicht? (Fehler im Artikel @Golem)

    Autor: bombinho 14.11.19 - 17:57

    mibbio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und (angeblich)
    > auch durch die Kapazitäten der Tiefbau-Unternehmen limitiert wird.

    Ja, da sehe ich ebenfalls eine merkwuerdige Asymmetrie. Wann immer ich Tiefbau benoetige, bekomme ich jemanden innerhalb von kurzer Zeit (wenige Tage). Ebenfalls gibt es offensichtlich keine Probleme mit Tiefbaukapazitaeten, wenn Gas-/Wasserleitungen und andere Services verlegt oder repariert werden muessen.

    Man nehme nahezu jedes beliebige Neubaugebiet. Da sind ruckzuck Wasser, Abwasser, Strom, Gas etc. quer durchgelegt. Dass ein Telekommunikationsunternehmen hingegen seine Leerrohre zeitnah einbringt, selbst auf Angebot, diese in die offenen Graeben mitzuverlegen, scheint schier unmoeglich, das wird bevorzugt gemacht, wenn es schon zu spaet ist. Dann lohnt sich der Tiefbau wenigstens.

  11. Re: Symmetrisch oder nicht?

    Autor: Kofola 14.11.19 - 19:08

    Vor allem ist es besser als das deutsche Gesöff.

    War nur eine Anmerkung wie sehr Internet zu teuer und zu schlecht in Deutschland ist.


    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Tschechien bekomme ich im Restaurant auch einen halben Liter Bier für
    > unter einem Euro.
    > Und nun?

  12. Re: Symmetrisch oder nicht? // Preise in Tschechien

    Autor: u21 15.11.19 - 16:51

    Und in Tscheschien verdienen die Leute sicherlich auch genauso viel wie in Deutschland!?
    Ohne Vergleich mit Durchschnittseinkommen/-arbeitslohn sind solche "Anmerkung" nichts wert.

    Wenn man sieht, was aktuell z.B hier in Berlin Handwerker und Baufirmen für Preise aufrufen (da wird im Angebot für den unter Zeitfruck stehenden Kunden kein Arbeitslohn und kein Material mehr gesondert ausgewiesen. sondern mit Pauschalen gearbeitet. Der Endbetrag treibt einem dann Tränen in die Augen.), dann muss man wohl davon ausgehen, dass daraus keine billigen (günstigen) Angebote wie Tschechien resultieren KÖNNEN.

    https://www.merkur.de/leben/karriere/gehalt-hoch-durchschnittseinkommen-deutschland-zr-10493938.html


    Kofola schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War nur eine Anmerkung wie sehr Internet zu teuer und zu schlecht in
    > Deutschland ist.
    >
    > LinuxMcBook schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In Tschechien bekomme ich im Restaurant auch einen halben Liter Bier für
    > > unter einem Euro.
    > > Und nun?

  13. Re: Symmetrisch oder nicht? // Preise in Tschechien

    Autor: Faksimile 15.11.19 - 23:36

    Verdienen tun die das. Ob sie es bekommen, ist eine andere Frage.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg, Karlsruhe
  3. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  4. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 4,21€
  3. (-40%) 23,99€
  4. (-92%) 0,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

  1. Vodafone: Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.

  2. FBI-Wunsch: Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung
    FBI-Wunsch
    Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung

    Apple war einer Bitte des FBI laut der Nachrichtenagentur Reuters nachgekommen und verzichtete auf die Einführung verschlüsselter iPhone-Backups in der iCloud. Apple habe einem Streit mit Beamten aus dem Weg gehen wollen, erklärte eine Reuters-Quelle - geholfen hat es indes nicht.

  3. Rainbow Six Siege: Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter
    Rainbow Six Siege
    Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter

    Seit Monaten gibt es DDOS-Angriffe gegen Rainbow Six Siege, nun klagt Ubisoft gegen einen Anbieter. Der offeriert das Lahmlegen der Server ab 150 Euro, offenbar stecken auch Deutsche hinter den Attacken.


  1. 19:21

  2. 18:24

  3. 17:16

  4. 17:01

  5. 16:47

  6. 16:33

  7. 15:24

  8. 15:09