1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Darkmarket: Ermittler heben einen…

Wie würde man die als User im Darknet finden?!

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie würde man die als User im Darknet finden?!

    Autor: corado 12.01.21 - 20:01

    Ich habe das mit dem Darknet sowieso noch nicht verstanden.
    Wie kann ich denn dort überhaupt was finden.
    In diesem Wiki? da gibt es 50 Einträge oder so, das ist wohl kaum das ganze Darknet.
    Wie würde ich denn jetzt z.B. diesen Marktplatz finden?!
    Selbst wenn ich danach google, finde ich ihn nicht, wie sollte ich ihn dann erst finden, wenn ich nicht mal wüsste wie er heißt?!

  2. Re: Wie würde man die als User im Darknet finden?!

    Autor: Pantsu 12.01.21 - 20:53

    Für Leute wie dich gibt es Berlin :D
    Oder diese eine Stelle in Frankfurt.
    Naja, bin selbst auch nicht besser, muss man wohl "drauf kommen" und die Zeit dazu war vor einigen Jahren. Dazu muss man auch ungefähr wissen, was man tut, und das schützt ja auch nicht immer. Verpasse immer alle wichtigen Trends, in die man sich ein wenig einarbeiten muss, aber Berlin wird immer bleiben!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.21 20:55 durch Pantsu.

  3. Re: Wie würde man die als User im Darknet finden?!

    Autor: corado 12.01.21 - 20:55

    ich meinte es wirklich generell. Nicht nur Drogen.
    Selbst zum Thema Mikroskopie ist es nervig, da etliche Themen verboten sind.
    Wenn man z.B. Selbstdiagnosen stellen will, Blut, Urintest etc.
    Ist man sofort im strafbaren Bereich, da es verboten ist, die für den Test notwendigen Kulturen anzulegen z.B.
    Es gibt unendlich viele Bereiche, wo es im freien netz mittlerweile unmöglich ist, sich auszutauschen

  4. Re: Wie würde man die als User im Darknet finden?!

    Autor: HG1991 12.01.21 - 21:26

    https://dark.fail/

  5. Re: Wie würde man die als User im Darknet finden?!

    Autor: Trockenobst 12.01.21 - 21:59

    corado schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt unendlich viele Bereiche, wo es im freien netz mittlerweile
    > unmöglich ist, sich auszutauschen

    Deinen privaten Mastodon Server, Discord, Signal, Telegram, Untergrund Foren....
    Das du bei "kokspaaartey.de" und "weedforkids.com" nicht der Betreiber sein willst, nun gut.

    Ich hatte bisher kein Problem mich mit Leuten auszutauschen.
    Hatte einmal spezifische Fragen zu bestimmten "mechanischen Geräten mit Magazinlademöglichkeit" und fand nach einiger Zeit einen Discord wo mir die Checker sehr geholfen haben.

  6. Re: Wie würde man die als User im Darknet finden?!

    Autor: Pantsu 12.01.21 - 21:59

    corado schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt unendlich viele Bereiche, wo es im freien netz mittlerweile
    > unmöglich ist, sich auszutauschen

    Da stimme ich offen zu. Immerhin kann man sich darüber noch austauschen ;)
    Als das ganze freie Netz zur Verfügung stand, bevor die Smartphonezombies und Hashtag-Aufschreier kamen, war ich einfach zu blind für die "guten" Sachen, heute muss ich mir auch den Arsch absuchen. Das, wofür ich mir früher zu fein war, ist nun von Gatekeepern bewachtes Gold und vermutlich hat keiner Interesse daran, seine Schätze oder Methoden einem breiten Publikum zugänglich zu machen, man muss eben den Aufwand, den man früher verweigerte, heute dreifach liefern und sich manchmal so eingestehen, dass man zu dumm dafür ist :(
    Ja, den Tor-Browser kann ich noch bedienen, aber selbst auf sehr freien Seiten kriegt man nicht mehr sofort alles in den Hintern geschoben.
    Dein Fall ist natürlich sehr speziell, aber ich kenne diese teilweise auch Selbstzensur genug von anderen Themen. Alles ist ein heißes Eisen geworden, seit aus Worten auch Taten (TM) werden.
    Shitposten geht nicht mehr, plötzlich ist man selbst der Noob, der alles fragen muss, während man vorher noch über die Neuländer gelacht hat. Und das alles innerhalb weniger Jahre.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.21 22:04 durch Pantsu.

  7. Re: Wie würde man die als User im Darknet finden?!

    Autor: Flasher 12.01.21 - 22:20

    corado schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich meinte es wirklich generell. Nicht nur Drogen.
    > Selbst zum Thema Mikroskopie ist es nervig, da etliche Themen verboten
    > sind.
    > Wenn man z.B. Selbstdiagnosen stellen will, Blut, Urintest etc.
    > Ist man sofort im strafbaren Bereich, da es verboten ist, die für den Test
    > notwendigen Kulturen anzulegen z.B.
    > Es gibt unendlich viele Bereiche, wo es im freien netz mittlerweile
    > unmöglich ist, sich auszutauschen

    Darf ich fragen wieso man sich mit hämatologischer oder zystologischer Selbstdiagnose auseinandersetzt und wieso das strafbar sein sollte?

  8. Re: Wie würde man die als User im Darknet finden?!

    Autor: AllDayPiano 12.01.21 - 23:20

    Schließe mich an.

    Aber es stimmt schon. War früher an Sprengstoffen interessiert. Damals vor gut 20 Jahren gab es gute Quellen dazu. Vor allem die Synthesen waren sau spannend. Chemie war immer eine kleine Leidenschaft.

    Gut, mittlerweile bin ich zu alt dafür und wäre auch nicht mehr mutig genug, selbst zu experimentieren, aber selbst wenn, stünde man heute sofort auf allen Fahndungslisten.

    Deutschland hat sich in mancher Hinsicht in eine kranke Richtung entwickelt.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  9. Re: Wie würde man die als User im Darknet finden?!

    Autor: Blindie 12.01.21 - 23:29

    Ich finde es gut wenn potentiell gefährliche Sachen stark restriktiert werden. Ich möchte ungern in durch eine Bombe aus dem Bett gerissen werden oder durch einen durch ein Hobbyexperiment entstandenes Bakterium gekillt werden. Das Potential damit sich selbst und anderen großen Schaden zu zu fügen ist einfach extrem.

  10. Re: Wie würde man die als User im Darknet finden?!

    Autor: corado 12.01.21 - 23:34

    es ist Strafbar Kulturen anzulegen da es unter das Biowaffengesetz fällt.
    Selbst du du z.B. einen der häufigsten Geschlechstkrankheiten wie Chlamydien testen willst, brauchst du eine Kultur und das fällt bereits unter die gefahrenstufe 3 und darf nur von bestimmten LAbors durchgeführt werden.
    Aber wie gesagt, es gibt 1000 solcher Beispiele im Mikroskopie Bereich du kommst auch ganz schnell wegen Betäubungsmitteln etc in Verdacht, selbst wenn du mit Drogen im eigentliche Sinne nicht zu tun hast.
    Bist du dennoch sofort ein Kandidat für eine Hausdurchsuchung da ja bei einem gutausgestatteten Labor alles vorhanden ist..Zentrifugen, Brutkästen,Chemikalien etc pp
    Man HÄTTE also die Möglichkeit Unsinn damit zu treiben und das reicht dann bereits



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.21 23:35 durch corado.

  11. Re: Wie würde man die als User im Darknet finden?!

    Autor: corado 13.01.21 - 00:06

    meinst du, die Leute un es nicht wenn sie keine informationen bekomen.
    Meinst du nicht die Gefahr ist größer, wenn sie eben genau diese wichtigen Informationen NICHT bekommen?!
    Nicht wissen kann viel gefährlicher sein als wenn man über Risiken informiert und über erforderliche Massnahmen unterrichtet wurde

  12. Re: Wie würde man die als User im Darknet finden?!

    Autor: sofries 13.01.21 - 00:26

    corado schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe das mit dem Darknet sowieso noch nicht verstanden.
    > Wie kann ich denn dort überhaupt was finden.
    > In diesem Wiki? da gibt es 50 Einträge oder so, das ist wohl kaum das ganze
    > Darknet.
    > Wie würde ich denn jetzt z.B. diesen Marktplatz finden?!
    > Selbst wenn ich danach google, finde ich ihn nicht, wie sollte ich ihn dann
    > erst finden, wenn ich nicht mal wüsste wie er heißt?!

    So schwer ist das Darknet jetzt auch nicht. Man fängt mit der Hidden Wiki an und angelt sich über Themenlisten und auf das Darknet spezialisierte Suchmaschinen und Foren an den gewünschten Inhalt dran. Dafür muss man nicht mal ein IT-Profi sein, wie wir es hier bei Golem alle sind.

  13. Re: Wie würde man die als User im Darknet finden?!

    Autor: Aristarch 13.01.21 - 00:49

    corado schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt unendlich viele Bereiche, wo es im freien netz mittlerweile
    > unmöglich ist, sich auszutauschen

    Dem kann ich nur zustimmen. Übrigens möchte ich anlässlich dieser Aussage darauf hinweisen, dass das FBI angefangen hat, 20 Jahre alte Diskussionen auszugraben und die Leute einzubuchten, weil sie Straftaten begangen hätten, indem sie bestimmte Themen diskutiert haben. Im Internet ist eine harmlose Unterhaltung ja schon "Verbreitung".

  14. Re: Wie würde man die als User im Darknet finden?!

    Autor: Max Level 13.01.21 - 07:43

    Blindie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es gut wenn potentiell gefährliche Sachen stark restriktiert
    > werden. Ich möchte ungern in durch eine Bombe aus dem Bett gerissen werden
    > oder durch einen durch ein Hobbyexperiment entstandenes Bakterium gekillt
    > werden. Das Potential damit sich selbst und anderen großen Schaden zu zu
    > fügen ist einfach extrem.

    Soso, "potentiell gefährliche Sachen". Was fällt denn da *nicht* drunter? Also unter die Sachen, die "möglicherweise" gefährlich sein können (das bedeutet potentiell), fallen natürlich auch Küchenmessen, Holzbalken, Äxte, Beile, Sägen und jede Menge weitere Dinge aus dem Baumarkt (hast du mal gesehen, was für eine fürchterliche Waffe ein Dämmstoffmesser ist?) und natürlich alle Arten von motorisierten Fahrzeugen genauso wie Fahrräder. Mountainbiken ist wie Rauchen: Kann tödlich sein! Über das extreme Potential von Autos brauchen wir gar nicht reden, ganz zu schweigen von Bussen, Bahnen, Flugzeugen und Schiffen. Oh, und dir selbst natürlich! Der Schaden, den du potentiell anrichten könntest, geht ins Unermessliche. Habe die Polizei informiert wegen einer Präventivfestnahme deinerseits ;)

  15. Re: Wie würde man die als User im Darknet finden?!

    Autor: Oktavian 13.01.21 - 08:28

    > Ich habe das mit dem Darknet sowieso noch nicht verstanden.
    > Wie kann ich denn dort überhaupt was finden.
    > In diesem Wiki? da gibt es 50 Einträge oder so, das ist wohl kaum das ganze
    > Darknet.

    Das Darknet ist so ein wenig wie das Internet in den frühen 90ern. Google gab es noch nicht, Altavista war gruselig. Wenn man etwas suchte, fing man bei Yahoo an.

    > Wie würde ich denn jetzt z.B. diesen Marktplatz finden?!
    > Selbst wenn ich danach google, finde ich ihn nicht, wie sollte ich ihn dann
    > erst finden, wenn ich nicht mal wüsste wie er heißt?!

    Gehen wir mal davon aus, dieser Marktplatz war wirklich so populär. Das Wiki als Einstieg kennst Du ja schon. Von da aus guckst Du in das eine oder andere Forum, da wirst Du bestimmt recht schnell den Link finden. Das ist tatsächlich nicht allzu schwer, immerhin haben es die anderen 500.000 auch geschafft. Es macht allenfalls etwas mehr arbeit als einfach zu googeln, vielleicht so wie Internet in den 90ern.

  16. Re: Wie würde man die als User im Darknet finden?!

    Autor: grrrwag 13.01.21 - 08:29

    Max Level schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Soso, "potentiell gefährliche Sachen". Was fällt denn da *nicht* drunter?
    > Also unter die Sachen, die "möglicherweise" gefährlich sein können (das
    > bedeutet potentiell), fallen natürlich auch Küchenmessen, Holzbalken, Äxte,
    > Beile, Sägen und jede Menge weitere Dinge aus dem Baumarkt

    Küchenmesser == Sprengstoff... gut dass das geklärt ist.

  17. Re: Wie würde man die als User im Darknet finden?!

    Autor: Oktavian 13.01.21 - 08:33

    > meinst du, die Leute un es nicht wenn sie keine informationen bekomen.
    > Meinst du nicht die Gefahr ist größer, wenn sie eben genau diese wichtigen
    > Informationen NICHT bekommen?!

    Im Fall des Bombenbaus schon. Anleitungen, wie man aus einfachen Haushaltschemikalien und einem Hammer eine thermonukleare Bombe baut, möchte ich nicht unbedingt weit verbreitet wissen. Und selbst wenn es nur um die Freisetzung von Chlorgas geht, was tatsächlich durch zusammenschütten der richtigen Haushaltsreiniger geht, sollte man das nicht zu laut propagieren.

    > Nicht wissen kann viel gefährlicher sein als wenn man über Risiken
    > informiert und über erforderliche Massnahmen unterrichtet wurde

    Es gibt dumme Menschen. Stell Dir einen durchschnittlich dummen Menschen vor, und dann mache dir klar, die Hälfte der Menschheit ist noch dümmer. Natürlich können die in jedem Chemie-Buch nachlesen, wie man Sprengstoff herstellt. Dennoch möchte ich nicht, dass der Klassiker "Terrorists Handbook" in deren Hände fällt, da ist mir das zu einfach erklärt.

  18. Re: Wie würde man die als User im Darknet finden?!

    Autor: Aristarch 13.01.21 - 08:39

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > herstellt. Dennoch möchte ich nicht, dass der Klassiker "Terrorists
    > Handbook" in deren Hände fällt, da ist mir das zu einfach erklärt.

    Wobei - ich weiß nicht, ob es da gefälschte Fassungen gibt - aber in der Ausgabe, die ich lesen durfte, stehen einige Dinge drin, die man unter "fatale Irrtümer" zusammenfassen könnte. (Wenn man sich ansehen will, wie sich einige _sehr_ instabile Verbindungen verhalten, sollte man bei YouTube gucken.)

  19. Re: Wie würde man die als User im Darknet finden?!

    Autor: Oktavian 13.01.21 - 08:46

    > Wobei - ich weiß nicht, ob es da gefälschte Fassungen gibt - aber in der
    > Ausgabe, die ich lesen durfte, stehen einige Dinge drin, die man unter
    > "fatale Irrtümer" zusammenfassen könnte. (Wenn man sich ansehen will, wie
    > sich einige _sehr_ instabile Verbindungen verhalten, sollte man bei YouTube
    > gucken.)

    Ich erinnere mich da auch, bei so einigen "Experimenten" nur gedacht zu haben, dass das echt mutig ist, was die da vorschlagen.

  20. Re: Wie würde man die als User im Darknet finden?!

    Autor: AllDayPiano 13.01.21 - 09:39

    Es reicht sogar, Salpetersäure zu kaufen.

    Ein bekannter von mir hat das gemacht, weil er Königswasser mischen wollte. Nach der Bestellung stand die Kripo vor seiner Tür zur Befragung.

    Er ist Polizist, also war das Thema schnell erledigt, da Beamte ja grundsätzlich vertrauenswürdig sind (ha ha) aber es gab genug Hausdurchsuchungen damals, als ein das LKA bei einem Chemiekalienhändler eingelaufen ist.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Augsburg
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  3. Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bottrop
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 117,19€
  2. (u. a. Sony-TVs, Xbox-Spiele von EA, Norton 360 Premium 2021 für 21,59€ und WISO Steuer-Sparbuch...
  3. 444,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    MCST Elbrus: Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren
    MCST Elbrus
    Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren

    32 Kerne für Server-CPUs, eine Videobeschleunigung für Notebooks und sogar SSDs: In Moskau wird die Elbrus-Plattform vorangetrieben.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Anzeige Verkauf von AMDs Ryzen-5000-Serie startet
    2. Alder Lake S Intel bestätigt x86-Hybrid-Kerne für Desktop-CPUs
    3. Core i5-L16G7 (Lakefield) im Test Intels x86-Hybrid-CPU analysiert

    Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
    Videokonferenzen
    Bessere Webcams, bitte!

    Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
    Ein IMHO von Martin Wolf

    1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera