1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Darsteller: Paypal stellt Dienste…

kurze Verständnissfrage...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. kurze Verständnissfrage...

    Autor: ZuWortMelder 15.11.19 - 18:55

    ...
    Wie kommt ein Unternehmen, das einen Dienst für Geldtransaktionen im Internet als Vermittler an bietet dazu,

    1. In die Transaktionen rein zu schauen
    2. sich eine Wertung darüber zu erlauben
    3. die Dienstleistung deshalb auf zu kündigen

    Sie haben es gemacht und es wird damit rechtmäßig sein.

    Was ist das für ein Dick-Move ?

    Der Artikel ist da (für mich) nicht ganz verständlich, aber es kam jetzt nicht so rüber, als würde es sich um illegale Transaktionen handeln.
    Und selbst wenn, muss dies nicht vorher gerichtlich bestätigt sein, damit man eine Grundlage für die Zusammenarbeitsverweigerung hat.

    Kann mir jemand bitte ein Licht an knipsen ?

  2. Re: kurze Verständnissfrage...

    Autor: Der schwarze Ritter 15.11.19 - 19:12

    ZuWortMelder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was ist das für ein Dick-Move ?

    :D :D :D

  3. Re: kurze Verständnissfrage...

    Autor: Garius 15.11.19 - 19:22

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ZuWortMelder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Was ist das für ein Dick-Move ?
    >
    > :D :D :D
    Lach nicht so. Ich finde auch dass das ein ganz schön hartes Ding ist.

  4. Re: kurze Verständnissfrage...

    Autor: Umaru 15.11.19 - 19:27

    Außerdem: Der Name "Paypal" klingt ganz schön nach Prostitution.

  5. Re: kurze Verständnissfrage...

    Autor: wonoscho 15.11.19 - 19:30

    Ist das wirklich neu für dich?
    Die sperren auch Zahlungsempfänger, wenn ihnen die politische Richtung nicht passt.

    Siehe z.B.:
    https://www.golem.de/1012/79962.html

  6. Re: kurze Verständnissfrage...

    Autor: ZuWortMelder 15.11.19 - 19:49

    Dies nicht, aber selbst wenn mir bewusst ist, dass zu einer Geschäftsbeziehung immer zwei zustimmende Geschäftsparter gehören, empfinde ich es bei Gelddienstleistern eher so, dass der Mittelsmann mal gar nichts zu entscheiden haben sollte, bis er eine gerichtliche Anordung auf den Tisch bekommt.
    Wie bei einer Bank, die mir ja nicht dazwischen quatschen darf,
    an wen ich - zu welchem Zweck - wieviel Geld überweise,
    und nichts anderes ist PP in diesem Fall, nur weil dem Geldinstitut meine Religion, sexuelle Orientierung oder ethnische Herkunft missfällt. Zu mal auch eine Bank ja auch nicht näher rein schnüffeln darf, was auf meinem Konto passiert (bis auf die angegebenen Daten in den Buchungen)
    Wenn ich damit illegale Sachen mache, wird das von den Behörden ergründet und verfolgt, und im Ernstfall entscheidet ein Richter, dass mein Konto eingefroren oder gesperrt wird.

    MfG
    ZuWortMelder

  7. Re: kurze Verständnissfrage...

    Autor: alphaorb 15.11.19 - 21:05

    Ich frage mich wirklich, wie die eine Banklizenz bekommen konnten bei dem Verhalten

  8. Re: kurze Verständnissfrage...

    Autor: Vaako 15.11.19 - 21:23

    Jetzt triffts mal eine grosse Seite die fast jeder kennt, aber das ist auch nicht das erste mal das Paypal sowas macht einigen privat Personen haben sie nur aus politischen Gründen auch schon den Dienst verweigert. Evtl. hats was gutes mit Pornhub wird Zeit das mehr Alternativen gibt und am besten welche die nicht in der US bzw Californinien sitzen.

  9. Re: kurze Verständnissfrage...

    Autor: Freedome 15.11.19 - 21:33

    Diese alternativen gibt es schon, nennt sich Kryptowährung.

  10. Re: kurze Verständnissfrage...

    Autor: igor37 15.11.19 - 22:28

    alphaorb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich wirklich, wie die eine Banklizenz bekommen konnten bei dem
    > Verhalten

    Wieso? Das ist normal so. Sobald ein Onlinedienst offiziell irgendwas mit Pornografie zu tun hat, sind auch die bekannten Kreditkartenunternehmen etc. sehr unkooperativ, und das nicht erst seit gestern.

    Ist meiner Meinung nach auch eine Frechheit, dass Finanzunternehmen da so viel Mitspracherecht haben solange alles legal ist, aber Paypal ist da nicht der erste und wird auch nicht der letzte sein.

  11. Re: kurze Verständnissfrage...

    Autor: s0nyman 15.11.19 - 22:46

    Na ja wir hatten auch schon einige Sperrungen durch PayPal ist durchaus üblich.
    Z.b. bei Copyright verstoßen Geldwäsche unklare Transaktionen oder wie hier der Fall ist pornos, und ja diese sind durchaus als illegal einzustufen da die Seite keinen Jugendschutz hat der für Deutschland zwingend erforderlich ist.

    Es gibt Dienstleister die nehmen es noch etwas lockerer z.b. Paysafecard

  12. Re: kurze Verständnissfrage...

    Autor: ZuWortMelder 15.11.19 - 23:28

    Nachvollziehbare Logik aber unverständlich. sollte es da etwa schon ein Gerichtsurteil geben ?

  13. Re: kurze Verständnissfrage...

    Autor: goto10 15.11.19 - 23:38

    ZuWortMelder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich damit illegale Sachen mache, wird das von den Behörden ergründet
    > und verfolgt, und im Ernstfall entscheidet ein Richter, dass mein Konto
    > eingefroren oder gesperrt wird.

    In Deutschland ist deine Bank sogar dazu verpflichtet aktiv danach zu schauen, ob du illegale Transaktionen machst. Also Transaktionen die der Staat als illegal definiert.

    Richtig Lustig wird es erst wenn das Bargeld abgeschafft wird. Wer dann kein doofes Schaf ist, hat sein schon Leben verwirkt.

  14. Re: kurze Verständnissfrage...

    Autor: sofries 15.11.19 - 23:41

    alphaorb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich wirklich, wie die eine Banklizenz bekommen konnten bei dem
    > Verhalten

    Banken haben durchaus ein Recht zu entscheiden, wie du ihre Dienste benutzen darfst. Viele Banken schließen bei ihren Kreditkarten ausdrücklich Glückspiele zum Beispiel aus oder verlangen hohe Gebühren. Paypal an sich bietet auch kein Girokonto an, sondern ist lediglich ein Guthabenbasierender zahlungsdienstleister.

  15. Re: kurze Verständnissfrage...

    Autor: Freedome 16.11.19 - 00:12

    Lasset ab vom Fiatgeld dem größten Betrug der Menschheit und folget der Zukunft die Nakamoto uns geebnet hat.
    Eine Zukunft in Freiheit ohne Gängelung.
    Meine Brüder und Schwestern, Bitcoin sei mit Dir.
    Amen.

  16. Re: kurze Verständnissfrage...

    Autor: Yash 16.11.19 - 00:22

    Freedome schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lasset ab vom Fiatgeld dem größten Betrug der Menschheit und folget der
    > Zukunft die Nakamoto uns geebnet hat.
    > Eine Zukunft in Freiheit ohne Gängelung.
    > Meine Brüder und Schwestern, Bitcoin sei mit Dir.
    > Amen.
    Solange Bitcoin so kompliziert ist, ich damit keine Brötchen und meine Miete nicht bezahlen kann, wird sich Bitcoin nicht in der Masse durchsetzen. Vor allem auch, wenn der Wert eines Bitcoins immer noch so stark schwankt.

  17. Re: kurze Verständnissfrage...

    Autor: Freedome 16.11.19 - 00:35

    Euch Schafe lasset mich euch den Weg ins Paradies weisen.
    Schritt 1. Installiert euch die App Coinomi
    Schritt 2. Füget den Altcoin NavCoin zur Wallet
    Schritt 3. Postet eure NavCoin Addresse hier
    Schritt 4. Sehet und staunet wie ihr eure NavCoins empfanget
    Nie war Geld so einfach
    Amen.

  18. Re: kurze Verständnissfrage...

    Autor: SuperHorst 16.11.19 - 05:53

    Vaako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt triffts mal eine grosse Seite die fast jeder kennt, aber das ist auch
    > nicht das erste mal das Paypal sowas macht einigen privat Personen haben
    > sie nur aus politischen Gründen auch schon den Dienst verweigert. Evtl.
    > hats was gutes mit Pornhub wird Zeit das mehr Alternativen gibt und am
    > besten welche die nicht in der US bzw Californinien sitzen.


    Keine Sorge junger Padawan, selbstverständlich hat der Weltmarktführer in Sachen Pornos, seinen Hauptsitz in Europa.

  19. Re: kurze Verständnissfrage...

    Autor: notuf 16.11.19 - 09:29

    goto10 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Richtig Lustig wird es erst wenn das Bargeld abgeschafft wird. Wer dann
    > kein doofes Schaf ist, hat sein schon Leben verwirkt.

    Eben weil es Korruption gibt, wird Bargeld nicht abgeschafft werden!

  20. Re: kurze Verständnissfrage...

    Autor: Porterex 16.11.19 - 11:01

    notuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > goto10 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Richtig Lustig wird es erst wenn das Bargeld abgeschafft wird. Wer dann
    > > kein doofes Schaf ist, hat sein schon Leben verwirkt.
    >
    > Eben weil es Korruption gibt, wird Bargeld nicht abgeschafft werden!

    Wäre auch ohne Bargeld möglich. Da gab es auch schon genügend zweifelhafte Sachen (Adidas und Fifa) auch Steuerhinterziehubg (Uli Höneß), Panamapapers...
    und das sind nur die, die aufgeflogen sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.19 11:02 durch Porterex.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Medienzentrum Pforzheim-Enzkreis, Pforzheim
  2. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, München
  4. Witzenmann GmbH, Pforzheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. 4,99€
  3. 20,49€
  4. (-80%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

  1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
    Bundesrechnungshof
    Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

    Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

  2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
    Riot Games
    Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

    Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

  3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
    Energiewende
    Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


  1. 18:10

  2. 16:56

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:00

  6. 13:26

  7. 13:01

  8. 12:15