Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenbank: Microsoft portiert SQL…

Hervorragende Nachrichten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hervorragende Nachrichten

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 08.03.16 - 14:51

    MS hat für uns ein viel besseres Lizenzmodell als Oracle!

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  2. Re: Hervorragende Nachrichten

    Autor: nicoledos 08.03.16 - 15:09

    Naja, abwarten und sehen was tatsächlich geliefert wird. Oder ob es eine sehr spezielle Version nur für bestimmte Einsätze ist.

    Meist sind es dann doch bestimmte Anwendungen, die doch wieder auf bestimmte Datenbanken wie von Oracle zwingen.

  3. Re: Hervorragende Nachrichten

    Autor: Aslo 08.03.16 - 16:03

    Mal eine Frage als Nicht-Datenbankspezialist: Was ist der Grund, weshalb man MSSQL oder Oracle statt z.B. MySQL oder postgresql nutzt?

  4. Re: Hervorragende Nachrichten

    Autor: xUser 08.03.16 - 17:10

    Aslo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal eine Frage als Nicht-Datenbankspezialist: Was ist der Grund, weshalb
    > man MSSQL oder Oracle statt z.B. MySQL oder postgresql nutzt?

    Weil SQL nur einen sehr allgemeinen Sprachumfang bietet, die einzelnen Produkte darüber hinaus jedoch noch deutlich mehr (und insbesondere performanter) bieten.
    Außerdem "interpretieren" die jeweiligen DB Systeme den Standard an einigen Stellen leicht unterschiedlich, wodurch sich weitere Probleme ergeben.
    Für kleine Anwendungen ist das egal und die meisten Systeme mit ORM (also nicht Performance-kritische Anwendungen) haben damit auch kein Problem, aber wenn es um komplexe Abfragen geht, dann muss man sich auf ein DB System festlegen, sonst kann man die Performance in die Tonne kloppen.

  5. Re: Hervorragende Nachrichten

    Autor: Aslo 08.03.16 - 18:42

    xUser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aslo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mal eine Frage als Nicht-Datenbankspezialist: Was ist der Grund, weshalb
    > > man MSSQL oder Oracle statt z.B. MySQL oder postgresql nutzt?
    >
    > Weil SQL nur einen sehr allgemeinen Sprachumfang bietet, die einzelnen
    > Produkte darüber hinaus jedoch noch deutlich mehr (und insbesondere
    > performanter) bieten.
    > Außerdem "interpretieren" die jeweiligen DB Systeme den Standard an einigen
    > Stellen leicht unterschiedlich, wodurch sich weitere Probleme ergeben.
    > Für kleine Anwendungen ist das egal und die meisten Systeme mit ORM (also
    > nicht Performance-kritische Anwendungen) haben damit auch kein Problem,
    > aber wenn es um komplexe Abfragen geht, dann muss man sich auf ein DB
    > System festlegen, sonst kann man die Performance in die Tonne kloppen.

    Danke für die sachliche Antwort.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum, Düsseldorf
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Remscheid
  3. DIAMOS AG, Sulzbach
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EU-Urheberrecht: Die verdorbene Reform
EU-Urheberrecht
Die verdorbene Reform

Mit dem Verhandlungsergebnis zur EU-Urheberrechtsrichtlinie ist eigentlich niemand zufrieden. Die Einführung von Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern sollte daher komplett gestoppt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Marsrover Opportunity: Mission erfolgreich abgeschlossen
Marsrover Opportunity
Mission erfolgreich abgeschlossen

15 Jahre nach der Landung auf dem Mars erklärt die Nasa das Ende der Mission des Marsrovers Opportunity. Ein Rückblick auf das Ende der Mission und die Messinstrumente, denen wir viele neue Erkenntnisse über den Mars zu verdanken haben.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mars Insight Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
  2. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  3. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

  1. Huawei: Wartungsschnittstellen sind "keine Hintertüren"
    Huawei
    Wartungsschnittstellen sind "keine Hintertüren"

    Ein China-Thinktank, der selbst erklärt, das Technik nicht seine Kernkompetenz sei, verschickt Studien über 5G-Sicherheitsrisiken durch Wartungsschnittstellen. Wir sprachen dazu mit Huawei.

  2. Musikerkennung: Apple bereinigt Shazam um Facebook- und Google-SDKs
    Musikerkennung
    Apple bereinigt Shazam um Facebook- und Google-SDKs

    Viele Apps schicken ohne Zustimmung der Nutzer Daten an Facebook. Bei der beliebten Musikerkennungsapp Shazam hat Apple das nun gestoppt. Allerdings nicht bei allen Nutzern.

  3. Stepstone: Telekombranche zahlt im Durchschnitt 68.800 Euro
    Stepstone
    Telekombranche zahlt im Durchschnitt 68.800 Euro

    Die großen Telekommunikations-Unternehmen zahlen laut einer Studie ihren Angestellten im Durchschnitt 68.800 Euro. Doch die Jobplattform Stepstone hat Führungs- und Fachkräfte zusammengerechnet.


  1. 19:10

  2. 18:35

  3. 18:12

  4. 16:45

  5. 16:20

  6. 16:00

  7. 15:40

  8. 15:20