Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenbankanbindung: Filemaker für…

Filemaker - Aaaaaaahhhhhhh!!!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Filemaker - Aaaaaaahhhhhhh!!!!

    Autor: magic23 21.07.10 - 11:18

    Sorry, aber für mich ist Filemaker der größte Mist seit es Datenbanken gibt. ;)

    Wir nutzen Filemaker in der Firma, bzw. die Vertriebler müssen es nutzen. Am Anfang, als die Datenmenge noch nicht so groß war, ging das auch soweit. Doch nun ist es der große Supergau. Nur noch Anrufe wegen dem blöden Programm. Ständige Verbindungsabrüche des Servers, miese Performance und mit jeder neuen Version neue Bugs.

    Bin nur froh, dass ich die ganzen Leute, die sich beschweren, immer gleich weiter schicken kann, da ich mit "Applications" nichts am Hut habe und sie sich mit den amerikanischen Kollegen herumschlagen dürfen.

    Und nun muss ich lesen, dass das auch fürs iPhone kommt? OMG.. Hoffentlich liest den Artikel hier keiner unserer Vertriebler oder Marketingmitarbeiter..

  2. Re: Filemaker - Aaaaaaahhhhhhh!!!!

    Autor: Thomas Hahn 21.07.10 - 15:04

    Naja, ich würde mal drauf tippen das das entweder eine alte konvertierte 6er Lösung ist oder der Entwickler hatte keine Ahnung. Weil unsere FileMaker Datenbanken mit mehreren GB laufen selbst per UMTS verdammt schnell.

    FileMaker ist wesentlich besser als viele noch in Erinnerung haben und als Tool mit dem auch die Sekretärin schnell und einfach Reports erstellen kann ohne erst den Admin zu beauftragen unschlagbar. Die Angst vieler Admins kommt eben auch daher das es eine Datenbank ist, die recht einfach lernbar ist…

  3. Re: Filemaker - Aaaaaaahhhhhhh!!!!

    Autor: magic23 22.07.10 - 14:56

    Die "Angst"? Also sorry, aber Angst habe ich keine. Bei dem Gefluche hier. Und wir sind bei Version 11. Allerdings firmenangepasste Version. Und wie gesagt: Alle, die es benutzen müssen, sind nur am Fluchen. Und weiterhin brauche ich schon deswegen keine Angst zu haben, da ich die IT im Haus mache und nicht irgendwelchen Informatikerkram..

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. 1WorldSync GmbH, Köln
  2. Kisters AG, Karlsruhe
  3. Zech Management GmbH, Bremen
  4. BWI GmbH, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 3,99€
  3. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
    Die Tastatur mit dem großen ß

    Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
    Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

    1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
    2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
    3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

    1. Bildbearbeitung: Neuronales Netzwerk erkennt Photoshop-Manipulationen
      Bildbearbeitung
      Neuronales Netzwerk erkennt Photoshop-Manipulationen

      Mit Photoshop lassen sich Porträts mitunter sehr subtil, aber aussagekräftig bearbeiten - und für menschliche Betrachter nicht feststellbar. Ein Forscherteam hat ein neuronales Netzwerk darauf trainiert, die Fälschungen zu erkennen.

    2. Firmware: ME-Cleaner startet Support aktueller Intel-Plattformen
      Firmware
      ME-Cleaner startet Support aktueller Intel-Plattformen

      Mit Hilfe des Werkzeugs ME-Cleaner können Nutzer die Intel ME auf ihrem Rechner deaktivieren. Das Team arbeitet nun an dem Support für Version 12 und für die Coffee-Lake-Plattformen.

    3. Game Studios: Amazon entlässt Mitarbeiter und stellt Spiele ein
      Game Studios
      Amazon entlässt Mitarbeiter und stellt Spiele ein

      E3 2019 Parallel zur Spielemesse E3 haben die Amazon Game Studios mehreren Dutzend Angestellten gesagt, sie hätten 60 Tage Zeit, um sich andere Positionen im Unternehmen zu suchen, ansonsten würden sie entlassen.


    1. 10:40

    2. 10:28

    3. 10:13

    4. 09:07

    5. 09:00

    6. 08:48

    7. 08:41

    8. 08:10