1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Bahn: Fahrgäste können per…

Weniger gestört

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Weniger gestört

    Autor: schap23 03.04.18 - 12:09

    Dann sollen sie erst mal die sinnlosen Durchsagen weglassen.

  2. Re: Weniger gestört

    Autor: Cok3.Zer0 03.04.18 - 14:27

    +1
    Die automatischen Durchsagen (Willkommen, Endbahnhof, schöne Fahrt, bla, ...) gehen gar nicht! Ein Display mit der Uhrzeit und nächstem Halt hingegen fehlt oder ist nicht aktiv.
    Die Kontrollen gehen mittlerweile superschnell. Ausgedruckt oder vom Handy gescannt; es klappt nahezu immer beim ersten Scanversuch.

  3. Re: Weniger gestört

    Autor: norodondt 03.04.18 - 15:20

    Absolut. Das in Zeiten, wo jeder ein Smartphone hat.

    RE2526 Abfahrt geplant um... Fahrt pünktlich...
    Re2224 Abfahrt .... Heute an Gleis x

    Minutenlang ...

  4. Re: Weniger gestört

    Autor: countzero 03.04.18 - 15:30

    Für mich gehören die Durchsagen irgendwie dazu. Ich kann aber völlig nachvollziehen, wenn jemand das anders sieht, vor allem wenn man täglich mit dem Zug fährt.

    Wenn ich aber sehe, wie viele Menschen nicht in der Lage (oder schlicht zu faul) sind, einfache Hinweisschilder zu lesen, braucht es die Durchsagen wohl noch.

  5. Wohl kaum

    Autor: Stippe 03.04.18 - 15:30

    Es hat nicht jeder ein Smartphone, auch die Teilmenge Bahnfahrer nicht.

    Es empfiehlt dir ja auch keiner, mit dem Auto zu fahren wenn dich die Durchsagen nerven, "denn es hat ja jeder ein Auto...."



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.04.18 15:30 durch Stippe.

  6. Re: Weniger gestört

    Autor: Stupendous Man 03.04.18 - 15:42

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich aber sehe, wie viele Menschen nicht in der Lage (oder schlicht zu
    > faul) sind, einfache Hinweisschilder zu lesen, braucht es die Durchsagen
    > wohl noch.

    Hängt von der Art der Durchsage ab. Den nächsten Halt anzukündigen finde ich ja durchaus in Ordnung. Die ellenlangen "Willkommen im Zug"-Durchsagen, die man gerne mal im ICE zu hören bekommt (in internationalen ICEs dann auch gleich mehrsprachig) und die Eigenwerbung für das Bordbistro sind hingegen schon ziemlich lästig. Es wäre schön, wenn diese Art Durchsagen zumindest in den Ruheabteilen unterbunden würde.

  7. Re: Weniger gestört

    Autor: LinuxMcBook 03.04.18 - 18:55

    Noch schlimmer sind die Sicherheitshinweise vor jedem Flug :(

  8. Re: Weniger gestört

    Autor: BLi8819 03.04.18 - 20:13

    Wenn dann die App und/oder die Anzeige korrekt ist...
    Beim letzten mal war laut Bildschirm im Zug der Zug schon am Zielort. Da wurden scheinbar einfach die geplanten Zeiten angezeigt, statt die realen Daten.

    Die Durchsagen dagegen waren korrekt.

  9. Re: Weniger gestört

    Autor: Stupendous Man 03.04.18 - 21:27

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch schlimmer sind die Sicherheitshinweise vor jedem Flug :(

    Nicht wirklich. Die Sicherheitshinweise gibts nur einmal vor dem Start. Die blöde "Willkommen im Zug und besuchen Sie doch bitte unser Bordbistro" Durchsage darf man sich bei jedem Halt anhören.

  10. Re: Weniger gestört

    Autor: Muhaha 04.04.18 - 09:58

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich gehören die Durchsagen irgendwie dazu. Ich kann aber völlig
    > nachvollziehen, wenn jemand das anders sieht, vor allem wenn man täglich
    > mit dem Zug fährt.

    Gerade wenn man täglich mit dem Zug fährt hört man die Durchsagen irgendwann nicht mehr. Das ist dann wie das Rauschen des Strassenverkehrs, wenn man an einer stark befahrenen Strasse wohnt ... Dein Gehirn blendet das irgendwann einfach aus.

    > Wenn ich aber sehe, wie viele Menschen nicht in der Lage (oder schlicht zu
    > faul) sind, einfache Hinweisschilder zu lesen, braucht es die Durchsagen
    > wohl noch.

    Jopp. Ist tatsächlich so. Optische Informationen werden wegen Reizüberflutung gerne ausgefiltert/ignoriert, aber bei der Durchsage hören die meisten Fahrgäste (wenn es keine Regulars sind) dann doch zu.

  11. Re: Weniger gestört

    Autor: Muhaha 04.04.18 - 10:00

    Stupendous Man schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nicht wirklich. Die Sicherheitshinweise gibts nur einmal vor dem Start. Die
    > blöde "Willkommen im Zug und besuchen Sie doch bitte unser Bordbistro"
    > Durchsage darf man sich bei jedem Halt anhören.

    Nimm ein Buch und lies. Du glaubst nicht, wie wenig Dich dann Deine Umwelt stört, wenn Du Dich auf die Buchstaben des Textes konzentrierst. Vorausgesetzt, es ist ein gutes, interesssantes Buch :)

  12. Re: Weniger gestört

    Autor: theFiend 04.04.18 - 10:55

    Ach die Durchsagen der Zugbegleiter in englischer Sprache mit deutlichem deutschen Dialekt sind immer wieder lustig. Ich mag die ;)

    Ansonsten haben die vielreiser in der Bahn doch eh Kopfhörer auf...

  13. Re: Weniger gestört

    Autor: quineloe 04.04.18 - 11:18

    Achtung, Sicherheitshinweis.
    Bitte lassen Sie Ihr Gepäck nicht unbeaufsichtigt.
    Vielen Dank.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Aigner Immobilien GmbH, München Sendling
  2. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH Wolfsburg, Wolfsburg
  3. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf
  4. Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 68,23€
  2. 15,99€
  3. 4,69€
  4. 18,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge