1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Bahn: Verkehrsminister…

Statt Internet lieber Mondpreise der Bahn senken....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Statt Internet lieber Mondpreise der Bahn senken....

    Autor: Guardian 28.01.14 - 10:59

    kwt

  2. Re: Statt Internet lieber Mondpreise der Bahn senken....

    Autor: NobodzZ 28.01.14 - 11:40

    Statt der Öffnung des Marktes für Linien-Reisebusse, müsste mal für echten Wettbewerb auf der Schiene gesorgt werden, stattdessen wir jetzt noch mehr auf die Straße verlagert. Und dann werden die Reisebusse ökomäßig schön gerechnet, da ein Zug mit nur 40% Belegung eine schlechtere Bilanz habe. Bei Vorrausbuchungsysteme, ein Zug mit nur 40% Belegung? Die Billig-Flieger starten auch nicht mit nur 40% Belegung.
    Und alle Welt spricht von elektro-Mobilität und seinen Mölichkeiten und Beschränkungen. Dabei haben wir die schon längst über 100 Jahre auf der Schiene, ohne giftige Akkus und nahzu unendlicher Reichewite. Aber klar, den Wind-,Wasser-,Ökostrom bekomme ich ja derzeit sehr gut in einen Bus...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.14 11:41 durch NobodzZ.

  3. Re: Statt Internet lieber Mondpreise der Bahn senken....

    Autor: Insomnia88 28.01.14 - 12:00

    Du siehst ja, dass das nicht so einfach ist? Vermutlich gerade wegen der "Unterbuchung"?

    Schau dir mal z.B. Interconnex an. Da wo er fährt, wird er gut genutzt. Warum nicht neue Strecken "erschließen"? Ich denke die werden ihre Gründe dafür haben. Und das werden die gleiche Gründe sein, warum es nicht mehr Alternativen gibt..

  4. Re: Statt Internet lieber Mondpreise der Bahn senken....

    Autor: DrWatson 28.01.14 - 12:04

    Insomnia88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke die werden ihre Gründe dafür haben. Und das werden die gleiche Gründe sein, warum es nicht mehr Alternativen gibt..


    100% Staatskonzern + bis 2013 Langstreckenmonopol.

  5. Re: Statt Internet lieber Mondpreise der Bahn senken....

    Autor: Insomnia88 28.01.14 - 12:07

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Insomnia88 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich denke die werden ihre Gründe dafür haben. Und das werden die gleiche
    > Gründe sein, warum es nicht mehr Alternativen gibt..
    >
    > 100% Staatskonzern + bis 2013 Langstreckenmonopol.

    Staatskonzern? DB ist doch privatisiert? Höchstens wegen der Subventionierung könnte man reden.. oder hab ich da was verpasst?

  6. Re: Statt Internet lieber Mondpreise der Bahn senken....

    Autor: DrWatson 28.01.14 - 12:09

    Insomnia88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Staatskonzern? DB ist doch privatisiert? Höchstens wegen der
    > Subventionierung könnte man reden.. oder hab ich da was verpasst?


    Scheinprivatisierung = Umfirmierung einer Behörde in eine AG

    Der Bund hält weiter 100% der Anteile, zudem gibt es rechtlichen und politischen Schutz vor Konkurrenz.

  7. Re: Statt Internet lieber Mondpreise der Bahn senken....

    Autor: SlippyStoat 28.01.14 - 13:21

    +1

    Absolut!

    Das Angebot der Bahn ist unattraktiv geworden. Leider!

    Bin früher sehr gerne mit der Bahn gefahren und würde ich noch immer tun, wenn das Angebot passen würde. Statt dessen kommt die Bahn mit Service an den falschen Ecken, die kein Mensch braucht. Beispielsweise ein mobiler Imbiss für überfüllte RE's. Der Mitarbeiter tut mir jedes mal leid, wenn er sich durch die vollen Gänge und an Gepäck vorbei quetschen muss.

  8. Re: Statt Internet lieber Mondpreise der Bahn senken....

    Autor: ernestopheles 28.01.14 - 17:16

    Du verstehst das falsch. Das sind "Mini-Jobber", die die "Konjunktur anleiern" sollen. Mit dem "Service" der Bahn hat das nichts zu tun ...

  9. Re: Statt Internet lieber Mondpreise der Bahn senken....

    Autor: ernestopheles 28.01.14 - 17:22

    Wettbewerb ... Hast Du schoneinmal die vom Wettbewerb geprägten Züge im Vereinigten Königreich nutzen müssen? Das ist ein Chaos. Ein zentraler Anbieter ist in jeder Hinsicht vorteilhafter.

    Sonst, was die Busse angeht, sehe ich das genauso. Das wird noch lustig, wenn die alle mehr und mehr über die Autobahnen gurken. Muss das wirklich sein?

  10. Re: Statt Internet lieber Mondpreise der Bahn senken....

    Autor: DrWatson 28.01.14 - 23:19

    ernestopheles schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wettbewerb ... Hast Du schoneinmal die vom Wettbewerb geprägten Züge im
    > Vereinigten Königreich nutzen müssen?

    Hast du schon einmal die vom privaten Wettbewerb geprägten Züge in Japan genutzt? Das ist ein Traum.

    >Ein zentraler Anbieter ist in jeder Hinsicht vorteilhafter.

    Dann aber schnell: Gleich alle Fluggesellschaften verstaatlichen und in eine Zentralverwaltungswirtschaft umgliedern.

    >
    > Sonst, was die Busse angeht, sehe ich das genauso. Das wird noch lustig,
    > wenn die alle mehr und mehr über die Autobahnen gurken. Muss das wirklich
    > sein?

    Those who cannot remember the past are condemned to repeat it.
    –George Santayana

  11. Re: Statt Internet lieber Mondpreise der Bahn senken....

    Autor: gollumm 29.01.14 - 07:09

    Wieso Mondpreise?

  12. Re: Statt Internet lieber Mondpreise der Bahn senken....

    Autor: gollumm 29.01.14 - 07:13

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > >Ein zentraler Anbieter ist in jeder Hinsicht vorteilhafter.
    >
    > Dann aber schnell: Gleich alle Fluggesellschaften verstaatlichen und in
    > eine Zentralverwaltungswirtschaft umgliedern.

    Nur das Bahnfahren halt viel mehr mit Umsteigen verbunden ist, als Fliegen. Und selbst wenn ich beim Fliegen Umsteigen muss, dann buche ich das bei einer Gesellschaft die dann auch meine Übernachtung zahlen muss, oder mich auf einen anderen Flug umbuchen muss, wenn ich den geplanten Anschluss nicht bekomme.

  13. Re: Statt Internet lieber Mondpreise der Bahn senken....

    Autor: Guardian 03.02.14 - 12:00

    gollumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso Mondpreise?


    Weil 94¤ für ein Monatsticket absolut zu viel ist.

    Stemm das mal als Schüler. Du hast 0 Alternativen.
    Es gibt nichtmal Schülertickets (ich selbst bin kein schüler mehr)

    Dann die jährlichen Preiserhöhungen auf QdL Ticket oder Bayern Ticket etc....
    Beim QdL Ticket darf man jetzt sogar noch die Leute die mitfahren auf der Karte eintragen! Damit ja kein anderer mitfahren darf!

  14. Re: Statt Internet lieber Mondpreise der Bahn senken....

    Autor: ernestopheles 03.02.14 - 12:03

    Was für ein Monatsticket bekommst Du da für so einen tollen Preis *bei der Bahn* hinterhergeworfen? Klingt mir mehr nach einem Verkehrsverbund. Ein routinierter Bahnfahrer, der mehr als 94 Euro im Monat ausgibt, wundert sich, ob er was übersehen hat ...

    Grüße, ~

  15. Re: Statt Internet lieber Mondpreise der Bahn senken....

    Autor: Guardian 03.02.14 - 12:15

    Gut, du routinierter Bahnfahrer.

    Dann geb mir einen besseren Preis als 94¤ im Monat für
    Burgbernheim - Ansbach Hbf

  16. Re: Statt Internet lieber Mondpreise der Bahn senken....

    Autor: ernestopheles 03.02.14 - 12:21

    Ah, ne Streckenkarte - danke Dir :-)

  17. Re: Statt Internet lieber Mondpreise der Bahn senken....

    Autor: gollumm 03.02.14 - 13:27

    Guardian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gollumm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieso Mondpreise?
    >
    > Weil 94¤ für ein Monatsticket absolut zu viel ist.
    >
    > Stemm das mal als Schüler. Du hast 0 Alternativen.
    > Es gibt nichtmal Schülertickets (ich selbst bin kein schüler mehr)
    >
    > Dann die jährlichen Preiserhöhungen auf QdL Ticket oder Bayern Ticket
    > etc....
    > Beim QdL Ticket darf man jetzt sogar noch die Leute die mitfahren auf der
    > Karte eintragen! Damit ja kein anderer mitfahren darf!

    Da musst Du Dich aber an die Politik wenden und nicht an die Bahn. Ein Mondpreis ist für mich ein Preis der in keinem Verhältnis zu den eigentlichen Kosten steht. Das ist bei der Bahn nicht der Fall.

  18. Re: Statt Internet lieber Mondpreise der Bahn senken....

    Autor: Guardian 03.02.14 - 15:17

    Und ob das der Fall ist.

    Bezahl mal ein ICE Ticket OHNE zugbindung....

    Ansbach - Frankfurt
    64¤ Einfach
    128¤ Hin und Rückfahrt.

    Sprit Kosten: 44¤

    Vorteile Auto: Schneller, Komfortabler, weniger genervt von anderen Mitreisenden
    Nachteile Auto: Stau risiko, verschleiß

    Vorteile Bahn: Ich kann alkoholisiert fahren (wobei das ja mittlerweile auch zum Rausschmiss führen kann),
    Nachteile: Verspätungen, Wartezeiten, Nervende Mitfahrer, unflexibel, unfreundliches Personal, Streiks, Kein Personal vorhanden, weil die Bahn es verpennt hat etc.

  19. Re: Statt Internet lieber Mondpreise der Bahn senken....

    Autor: gollumm 03.02.14 - 15:32

    Guardian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ob das der Fall ist.
    >
    > Bezahl mal ein ICE Ticket OHNE zugbindung....
    >
    > Ansbach - Frankfurt
    > 64¤ Einfach
    > 128¤ Hin und Rückfahrt.
    >
    > Sprit Kosten: 44¤

    Und was soll dieser ungleiche Vergleich? Musst Du bei einem Auto nur den Sprit zahlen?

    > Vorteile Auto: Schneller, Komfortabler, weniger genervt von anderen
    > Mitreisenden

    Wenn Du das so siehst, dann fahr doch mit dem Auto

    > Nachteile Auto: Stau risiko, verschleiß

    Und der Verschleiss din keine Kosten?

    > Vorteile Bahn: Ich kann alkoholisiert fahren (wobei das ja mittlerweile
    > auch zum Rausschmiss führen kann),
    > Nachteile: Verspätungen, Wartezeiten, Nervende Mitfahrer, unflexibel,
    > unfreundliches Personal, Streiks, Kein Personal vorhanden, weil die Bahn es
    > verpennt hat etc.

    Das sind alles Punkte die jeder für sich abwägen muss, haben aber erst mal nix mit den Kosten zu tun.

    Kannst ja mal schaun was der ADAC so als Kosten pro Km für ein Auto veranschlagt: http://www.adac.de/_mmm/pdf/autokostenuebersicht_s-v_47089.pdf

    Und wie wir wissen, schönt der ADAC die zahlen ja noch mal. Die Realität dürfte also noch weitaus schlechter aussehen. Um da günstiger als die Bahn abzuschneiden muss man schon mit einem Kleinstwagen unterwegs sein. Wenn man regelmässig Bahn fährt, legt man sich ja aber auch eine Bahncard zu. Die Zeit im Zug kann man dann wenigstens sinnvoll nutzen.

  20. Re: Statt Internet lieber Mondpreise der Bahn senken....

    Autor: ernestopheles 03.02.14 - 17:54

    Du kommst zwar mit Zügen nicht in jede Besucherritze dieses Landes, dafür bist Du aber meiner Meinung nach halbwegs entspannt unterwegs. Es geht nicht nur um die Tatsache, dass Du "alkoholisiert" fahren kannst, sondern auch darum, dass Du die Zeit in der Bahn entweder Deinen Kopf ganz abschalten oder arbeiten kannst. Ich bevorzuge letzteres. Und ob Du Dich nun über die Sonntagsfahrer auf der Autobahn oder die Sonntagsfahrer im Zug (*) aufregst, bleibt ebenfalls Dir überlassen. In Zügen musst Du direkter mit Menschen interagieren ... das ist nicht so unpersönlich (und gefährlich) wie der Zirkus auf Autobahnen - Drängeln, Lichthupe etc ...

    Ich will die Bahn jetzt nicht für ihre teilweise krassen Unzulänglichkeiten in Schutz nehmen, aber man kann prinzipiell gut mit ihr leben. Du musst Dich eine Weile darauf einlassen, um den Dreh rauszubekommen. Was die Preise angeht, schnappe Dir mal einen Taschenrechner und lege Dir eine Bahncard (50) zu ...

    (*) Das ist diese Spezies, die mit falschen Tickets (der Tarif-Wirrwarr der Bahn ist zugegeben undurchsichtig) oder Reservierungen, die eigentlich für andere Wagen oder andere Züge sind, stundenlange Streits mit Schaffnern und Mitreisenden anzetteln ... Oder die, die ihren Frust über die Unzulänglichkeiten der Bahn an den Schaffnern austoben. Ob die nun freundlich sind oder nicht, diese Beschwerden gehören an eine andere Stelle - nach Berlin.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Netzwerkadministrator*in Operational Technology
    SCHOTT AG, Mainz
  2. Leiter IT-Management und -architektur (m/w/d)
    S-Servicepartner Deutschland GmbH, Berlin, Hamburg
  3. Produkt Manager (m/w/d) Automotive für Audio-Verstärker
    ASK Industries GmbH, Niederwinkling
  4. Leiterin / Leiter (m/w/d) IT-Service
    Kreis Paderborn, Paderborn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Dorfromantik für 7,19€, Cartel Tycoon für 18,99€ plus jeweils One Finger Death Punch 2...
  2. (u. a. Gears 5 für 9,99€, Forza Horizon 4 für 29,99€)
  3. (u. a. Assetto Corsa Competizione für 13,99€, NASCAR Heat 5 für 7,50€)
  4. 13,49


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum

    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen