1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Telekom: 5G-Endgeräte…

Teleoperator für Kreisverkehr

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Teleoperator für Kreisverkehr

    Autor: DooMMasteR 03.05.19 - 13:37

    Dann bitte doch lieber kein autonomes Auto.

    Keine Lust vorm Kreisverkehr in der Warteschlange zu hängen: Der nächste freie Mitarbeiter ist gleich für sie da.

  2. Ein Teleoperator ...

    Autor: M.P. 03.05.19 - 13:49

    ... der manchem Verkehrsteilnehmer ins Gewissen redet wäre manchmal nicht schlecht.

    Ein automatisch ausgeführter Operatoren-Ruf bei Zusammenfallen der drei folgenden Bedingungen wäre z. B. gut

    (( v > 150 km/h) AND (Lichthupe) AND (Abstand zum Vordermann < 20 Meter))

  3. Re: Teleoperator für Kreisverkehr

    Autor: 0xDEADC0DE 03.05.19 - 14:41

    Hello, my name is Hugh. Let me turn your car left... <schepper>

  4. Re: Ein Teleoperator ...

    Autor: norodondt 04.05.19 - 09:23

    Aber auch (if (v<120) and ((linkespur=true) and (mittlerespur=free)). ;) oder alternativ das gleiche für die mittlere und rechte Fahrbahn ...

  5. Audi Connect

    Autor: senf.dazu 05.05.19 - 17:05

    Probiere grad mit meinem neuen Auto rum. 5G hat's noch nicht. Aber 4. Und 3. Nachdem ich - nach ausgedehnter Internet Recherche dann doch irgendwo gefunden habe (Audi mag einem das wohl nicht so direkt verraten) das "Audi Connect" (wo ist der nächste .. Parkplatz .. Surf-Service via Autokonsole, oder .. wo hab ich denn noch mein Auto abgestellt aber nur wenn's nicht jemand ohne Zünden irgendwohin verstellt hat. .. per HandyApp) wohl nach der 3 Mon Probephase für die 3J Verlängerung so 300..500¤ Kosten wird - bin ich doch sehr im Zweifel ob's mir das wert ist. Zumal in dem Preis nicht mal telefonieren, Surfen via Auto-WLAN oder Navi und Google Traffic Updates drin sind sondern extra gehen (Außer telefonieren das geht zwar technisch ist aber vertraglich nicht vorgesehen). Und wenn ich mein Telefon verbinde - dann gehen selbst die paar Daten vom Audi-Connect-Surfen zu Lasten des Handyvertrages .. Also mit dem das Auto ist quasi ein großes Telefon das klappt offenbar bei den Autofirmen so nicht. Das "Kleine" muß man doch immer noch mitnehmen..schleppen.

    Ich kann ja verstehen das die Telekoms und Autokoms ganz leuchtende Augen kriegen weil sie mal wieder drauf spekulieren ne neue ergiebige Geldquelle am Haken zu haben. Aber ich glaub das wird so nix. Ein wenig mokiert hab ich mich auch schon über die "Datenschutz" Generalvollmacht für Audi&Co. Die hat gegenüber dem Kaufvertrag grob den 10 fachen Umfang, will aber offenbar als Bestandteil des Kaufvertrags (extra mehrmals) unterschrieben werden. Und wenn man sie mal überfliegt weiß man eigentlich auch nicht was Audi mit den ganzen Daten möchte. Man hat aber deutlich den Eindruck - Audi auch nicht. Aber sie wollen auf jeden Fall keine Rechte an irgendwas was sie offiziell noch haben können aufgeben ..

    Schöne neue Welt.



    19 mal bearbeitet, zuletzt am 05.05.19 17:24 durch senf.dazu.

  6. Re: Teleporter für den Kreisverkehr

    Autor: senf.dazu 05.05.19 - 17:32

    Hab ich da Teleporter für den Kreisverkehr gelesen ? Das löst die Verkehrsprobleme natürlich etwas. Wenn in Zielnähe genügend Parkplätze vorhanden sind. Und für den Service würd ich vielleicht sogar was extra zahlen ..



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 05.05.19 17:34 durch senf.dazu.

  7. Re: Teleoperator für Kreisverkehr

    Autor: senf.dazu 05.05.19 - 17:45

    In USA kenn ich's eher so - wenn man ein Bier bestellt bekommt man zunächst mal die Optionsliste präsentiert. Hell, Dunkel, Felsquellwasser. Dann nicht Bier sondern nächste Unteroptionsliste: Groß, Klein, Mittel. Und so geht das dann weiter (Faß..) bis einer in der Runde leicht angenervt stöhnt - Oh je ich wollte doch einfach nur ein Bier trinken.

    Also: erste Optionsliste: Wollen sie gerad autonomen Kaffee stilecht aus dem Porzellangeschirr trinken, oder wollen sie BMW Fahrspaß erleben, oder lieber Rummelplatzfahrgeschäft ?



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 05.05.19 17:49 durch senf.dazu.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KGH Customs Services GmbH, Soest
  2. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, Wadern
  3. Interhyp Gruppe, München, Berlin
  4. MDK Baden-Württemberg Medizinischer Dienst der Krankenversicherung, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 2,49€
  3. -36%) 31,99€
  4. (-71%) 5,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
In eigener Sache
Die offiziellen Golem-PCs sind da

Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

  1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
  3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

  1. SpaceX: Nächster Starship-Prototyp geplatzt
    SpaceX
    Nächster Starship-Prototyp geplatzt

    Neue Technik gibt es nicht ohne Rückschläge: Bei der Entwicklung des neuen Raumschiffs von SpaceX ist ein weiterer Prototyp zerstört worden. Videos zeigen aber, dass der Tank diesmal im unteren Bereich platzte und nicht wie zuletzt am Deckel.

  2. Raumfahrt: Boeing gesteht lückenhafte Tests bei Starliner ein
    Raumfahrt
    Boeing gesteht lückenhafte Tests bei Starliner ein

    Bei der Entwicklung des Starlinerns hat Boeing "offensichtlich in einigen Bereichen noch Lücken zu füllen". Das Unternehmen habe die Software des Raumschiffes nicht gründlich genug getestet, hieß es in einem Pressebriefing. Die Kosten des Projektes seien nicht das Problem gewesen, die Zeit zum Testen dagegen schon.

  3. PC-Cooling: Distributor bekannter CPU-Kühler macht dicht
    PC-Cooling
    Distributor bekannter CPU-Kühler macht dicht

    Das Unternehmen PC-Cooling GmbH stellt den Handel mit Komponenten ein. Neben anderen Marken war der Distributor etwa für Marken wie Scythe und Thermalright verantwortlich - beides bekannte Hersteller von Kühlern. Es ist nicht klar, wer den Verkauf nun übernimmt.


  1. 14:08

  2. 13:24

  3. 12:47

  4. 12:27

  5. 12:07

  6. 01:26

  7. 18:16

  8. 17:56