1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Telekom: T-Systems will 10…

War schon immer so

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. War schon immer so

    Autor: schap23 21.06.18 - 17:02

    Ein ehemaliger T-Systems Top-Manager hat mal gesagt, daß er keine lukrativen Aufträge abwickeln kann, da er keine kompetenten Leute hätte. Die Leute, die etwas machen könnten, sind doch schon lange weg.

  2. Re: War schon immer so

    Autor: Eheran 21.06.18 - 17:12

    Quelle?

  3. Re: War schon immer so

    Autor: Sharra 21.06.18 - 17:19

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quelle?


    So ziemlich alle Projekte, welche T-Systems in den letzten 15 Jahren angefasst hat?

  4. Re: War schon immer so

    Autor: Eheran 21.06.18 - 17:23

    >Ein ehemaliger T-Systems Top-Manager hat mal gesagt

    Dafür.
    Aber wenn du soetwas so belegen kannst - nur zu. Aber ich glaube das wirst du nicht schaffen...

  5. Re: War schon immer so

    Autor: 946ben 21.06.18 - 17:47

    Dafür reicht gesunder Menschenverstand. Seit Jahren finden regelmäßig Abfindungsrunden statt, um Mitarbeiter los zu werden und so Kosten einzusparen. Das Problem ist nur, dass halt gerade die jungen und kompetenten Mitarbeiter die Abfindung mitnehmen. Die kriegen halt überall einen neuen gleichwertigen Job. Die Alten und vor allem die vollkommen Inkompetenten hingegen werden einen Teufel tun, und sich noch mal mit dem Arbeitsmarkt auseinandersetzen.

  6. Re: War schon immer so

    Autor: Trockenobst 21.06.18 - 18:02

    946ben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Alten und vor allem die vollkommen
    > Inkompetenten hingegen werden einen Teufel tun, und sich noch mal mit dem
    > Arbeitsmarkt auseinandersetzen.

    Letztendlich ist das "Problem" hier die EU.
    Wir haben im Konzern mehre Ausschreibungen mitgemacht und plötzlich hast du Schweden,
    Engländer(Hallo Brexit??) und verstärkt auch Italiener mit im Boot.

    Und der Punkt ist halt einerseits der Preis, andererseits auch deine Skillbasis. Wenn du für ein großes Clientprojekt 100 C# entwickler brauchst und diese nicht hast oder nicht ein Kompetenzzentrum nachweisen kannst, bist du aus diesen Projekten inzwischen automatisch raus.

    Da ist nichts mit "Ich finde da schon Leute". Nein, das wirst du NICHT.

    Es wird auch nicht helfen 50j VisualBasic Schraubschlüssel auf C# GUI Kreuzschlitz loszulassen. Das sind Jahre an Umschulung, die keiner zahlt. Die jungen Leute sind in der Regel noch interessiert die Basis zu wechseln, die Älteren eben nicht. Die gehen dann, wenn das Projekt auch noch "witziger" ist.

    Vor fünf Jahren haben wir noch einige T-Systems Leute im Nachbarprojekt gehabt. Bei zwei größeren Angeboten haben sie sich NICHT um die Fortführung beworben. Sie haben es wohl einfach eingesehen dass es nichts bringt. Im Kontext macht eine solche Newsmeldung dann Sinn.

  7. Re: War schon immer so

    Autor: einglaskakao 21.06.18 - 21:36

    946ben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür reicht gesunder Menschenverstand. Seit Jahren finden regelmäßig
    > Abfindungsrunden statt, um Mitarbeiter los zu werden und so Kosten
    > einzusparen. Das Problem ist nur, dass halt gerade die jungen und
    > kompetenten Mitarbeiter die Abfindung mitnehmen. Die kriegen halt überall
    > einen neuen gleichwertigen Job. Die Alten und vor allem die vollkommen
    > Inkompetenten hingegen werden einen Teufel tun, und sich noch mal mit dem
    > Arbeitsmarkt auseinandersetzen.
    Die jungen, engagierten Leute erhalten keine Abfindung.
    Beide Seiten, Arbeitgeber und Arbeitnehmer müssen der Abfindung zustimmen.

  8. Re: War schon immer so

    Autor: Eheran 21.06.18 - 22:14

    >Dafür reicht gesunder Menschenverstand.
    Du kannst dir die komplette Welt im Kopf simulieren und weißt daher genau, was intern in der Firma gerade passiert... einfach mal so durch nachdenken...?
    Okay. Aber was machen alle anderen [Anzahl aller Menschen minus 1]?
    Woher würde sojemand diese ganzen Aussagen nehmen?

  9. Re: War schon immer so

    Autor: 946ben 23.06.18 - 14:46

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Dafür reicht gesunder Menschenverstand.
    > Du kannst dir die komplette Welt im Kopf simulieren und weißt daher genau,
    > was intern in der Firma gerade passiert... einfach mal so durch
    > nachdenken...?
    > Okay. Aber was machen alle anderen ?
    > Woher würde sojemand diese ganzen Aussagen nehmen?


    Oder aber man arbeitet in der Firma und sieht es :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  3. Stadtwerke Herborn GmbH, Herborn
  4. AKKA Deutschland GmbH, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

  1. Arin: Angeklagter weist IPv4-Betrug von sich
    Arin
    Angeklagter weist IPv4-Betrug von sich

    In den USA soll sich ein Mann die Rechte an rund 735.000 IPv4-Adressen erschlichen haben. Dieser dementiert die Vorgänge nicht und beteuert in einem Medienbericht seine Unschuld.

  2. Bundesförderung: Millionen kommen nicht bei Spielentwicklern an
    Bundesförderung
    Millionen kommen nicht bei Spielentwicklern an

    Mit einer praxisfernen Regelung sperrt das zuständige Bundesministerium ausgerechnet kleine Entwicklerstudios vor dringend benötigten Fördergeldern aus. Überhaupt: Trotz der bereitgestellten Millionen ist die Spielebranche unzufrieden mit der Politik.

  3. K61: LG präsentiert neues Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera
    K61
    LG präsentiert neues Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera

    Mit dem K61 hat LG ein neues Smartphone mit Vierfachkamera samt hochauflösendem Hauptkamerasensor vorgestellt. Dieser hat mit 48 Megapixeln so viel wie kein Bildsensor in einem LG-Smartphone zuvor - das K61 ist aber ein Mittelklassegerät.


  1. 16:20

  2. 16:04

  3. 15:41

  4. 15:23

  5. 15:04

  6. 14:39

  7. 13:45

  8. 13:31