1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Telekom will Vodafone…

In UK ist die Konkurrenz zu hart.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In UK ist die Konkurrenz zu hart.

    Autor: Paxter 03.07.09 - 11:59

    Vielleicht klappt es ja mit den Türken.

    Keine Sau braucht deutsche Tarife.

  2. ....

    Autor: sparvar. 03.07.09 - 12:05

    blödsinn.

    wenn die konkurrenz zu hart wäre, würden sie nicht deutlich über 10% liegen.
    Und wenn die konkurrenz zu hart wäre, würde sich die telekom eigenständig zurückziehen und nicht erst durch druck von außen her sich zurückziehen.

  3. Re: In UK ist die Konkurrenz zu hart.

    Autor: Matt M 03.07.09 - 12:58

    In Grossbritannien ist mobiltelefonieren viel teurer als in Dtld. In Dtld. gibt es mehr Konkurrenz und die Preise sind niedriger.

  4. Re: In UK ist die Konkurrenz zu hart.

    Autor: Frank Steinmeier 03.07.09 - 15:36

    Matt M schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Grossbritannien ist mobiltelefonieren viel
    > teurer als in Dtld. In Dtld. gibt es mehr
    > Konkurrenz und die Preise sind niedriger.


    falsch, in GB gibts sogar 5 große Anbieter zb Orange=France Telecom

    Man bist du ungebildet.

  5. Re: In UK ist die Konkurrenz zu hart.

    Autor: Ofcom 03.07.09 - 16:04

    Der Markt ist in UK sicher anders als hier. Vodafone, Orange, T-Mobile, O2 und Three, macht ein Netzbetreiber mehr als bei uns. Allerdings bin ich der Meinung, dass man in Großbritannien als Mobilfunkkunde besser wegkommt als bei uns. Für knapp mehr als 22 Euro im Monat bekommt man dort 250 SMS im Monat und 75 Inklusivminuten (bei O2), und das bei 18 Monaten Vertragslaufzeit. In Deutschland zahlt man für 100 SMS und ohne Freiminuten schon 25 Euro (auch O2). Allerdings dürfen die britischen Mobilfunkbetreiber ihre Netze mit der Konkurrenz teilen, was hier verboten ist. Damit sparen die Kosten für deren Infrastruktur, was gerade im Norden der Inselnation schon von Bedeutung sein dürfte.

  6. Re: In UK ist die Konkurrenz zu hart.

    Autor: no2o 03.07.09 - 23:04

    sorry, nein.

    in dt. muss man schon zwischen vertragstarife (allgemein teurer, dafür viele optionsmöglichkeiten im Datenbereich) und prepai unterscheiden, meistens gewinnt prepaid beim telefonieren, und Datenbereich sind im kommen.

    Aber wir haben noch keine Österreichischen 3-Cent Tarife.

    prepaid zahlt man zwischen 7,5+ cent pro sms/minute in alle netze - sms-optionen finde ich eh nicht sinnvoll, datenflat dann schon viel eher.

    bei o2 für 10 euro zu haben, 200mb frei, danach drosselung auf 56kbits, welche zum wap-surfen und email/wap-sms (2-3 Cent),und instant messaging vollkommen ausreichen.

    20-25 Euro (schon etwas teuerer) gibts die 5GB-Variante.

    o2 o online ist da zu empfehlen, 15 cent in alle netzen, und die gute Daten-Möglichkeiten.

    hier kann man für 22 Euronen (umgerechnet?) 75 minuten für 11,25 Euro in alle deutschen Netze telefonieren, bzw. 100 SMS für 15 Euro.

    Sicher, fixiert auf genau den gleichen Tarif teurer (ererer), aber mehr als 50 sms schreibe ich eh nie! dafür hunderte mails.

    nicht zuvergessen die 100-200 freien sms bei o2, zwar nicht in allen tarifen möglich, sollte aber doch alles für den normalen smser abdecken

  7. Re: In UK ist die Konkurrenz zu hart.

    Autor: BILD macht schlau 04.07.09 - 09:19

    Paxter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vielleicht klappt es ja mit den Türken.
    >
    > Keine Sau braucht deutsche Tarife.

    Das ist RTL-Gequatsche.
    Nur weil sich die Telekom da einkauft, kann sie nicht einfach mal so die Preise der Angebotenen Dienste ändern, ohne dass das gravierende Folgen für das Unternehmen hätte.

  8. Re: In UK ist die Konkurrenz zu hart.

    Autor: fläpp 04.07.09 - 12:47


    Klappt bestimmt. Ein ganzes Land voll mit diesen voll krassen, gelverschmierten Checkertypen.

  9. Re: In UK ist die Konkurrenz zu hart.

    Autor: The Seller 04.07.09 - 17:09

    Wieso hier in Deutschland sind die Tarife auch nicht mehr soooo teuer. Bei o2 gibt es 100 Frei/Min in alle Netze für 10 € im monat.
    Wenn man sogar noch schüler, azubi oder Student ist bekommomt man 150 Frei SMS on top. Rechnerisch telefoniert man die ersten 100 min also nur für 10 Cent /min. Klar gibt es im Prepaid bereich was günstigeres aber dort gibt es z.b keine Hotline die ich kostenlos anrufen kann und auch keine Shop die ich mit meinen Problemen nerven kann :-D

    MFG The Seller

  10. Wo ist mein Kommentar !?

    Autor: boykott2000 05.07.09 - 12:07

    Kann ja wohl nich wahr sein. Mein Kommentar wurde gelöscht. Ich habe niemand beleidigt oder sachen gesagt die nicht stimmen. Warum werden hier tatsachen gelöscht!? Sind wir hier in China !? Was soll den das ?

  11. Re: In UK ist die Konkurrenz zu hart.

    Autor: Der Checker 05.07.09 - 13:33

    Ja Mann. Du hast voll die Ahnung.

  12. Re: In UK ist die Konkurrenz zu hart.

    Autor: Youssarian 06.07.09 - 11:29

    Paxter schrieb:

    > Keine Sau braucht deutsche Tarife.

    Und wer braucht Paxter?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
  3. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Freital bei Dresden
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 130€ + Versand)
  2. (u. a. G.Skill 16GB DDR4-3200 Kit für 54,90€, AMD Ryzen 9 3900XT für 419€, MSI B450 Tomahawk...
  3. mit 222,22€ neuer Bestpreis auf Geizhals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht
  2. Entsperren erschwert iPhone 12 Mini macht Probleme mit dem Touchscreen
  3. Kabelloses Laden Magsafe entfaltet beim iPhone 12 Mini sein Potenzial nicht

AVM Fritzdect Smarthome im Test: Nicht smart kann auch smarter sein
AVM Fritzdect Smarthome im Test
Nicht smart kann auch smarter sein

AVMs Fritz Smarthome nutzt den Dect-Standard, um Lampen und Schalter miteinander zu verbinden. Das geht auch offline im eigenen LAN.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Konkurrenz zu Philips Hue Signify bringt WLAN-Lampen von Wiz auf den Markt
  2. Smarte Kühlschränke Hersteller verschweigen Kundschaft Support-Dauer
  3. Magenta Smart Home Telekom bietet mehr für das kostenlose Angebot

Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer