Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Zeitschriftenverleger…

Nackfotos als "Pressefreiheit"? Gebühren an Verwertungsgesellschaften...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nackfotos als "Pressefreiheit"? Gebühren an Verwertungsgesellschaften...

    Autor: Mike_ 01.06.10 - 11:24

    Witzig, dass jetzt Nacktfotos zur "Pressefreiheit" gehören - bisher ging ich davon aus, dass da eher solche Dinge wie freie Berichterstattung und daraus resultierender guter Journalismus dazu gehören. Ich kann mir kaum vorstellen, dass Apple solchen Content beschränkt.

    Cool auch, dass 30% Abgaben an eine Firma, die einen völlig neuen Markt geschaffen hat, was M$ und Co seit Jahren nicht auf die Reihe bekommen haben, zuviel sein sollen. Es bestimmen also die Kunden über die Gewinnspanne des Produktes eines Herstellers. Das wäre so, wie wenn alle sagen würden, Porsche sei zu teuer, das gehe so nicht, der Händler verdient zu wenig an einem Porsche und der Kunde zahle zuviel dafür.

    Die zig Gebühren und Abgaben and was was ich wieviele Verwertungsgesellschaften für irgendwas (Wort, Text, Bild, Toon, Video) in Deutschland mit teils völlig überzogenen Forderungen seitens dieser Gesellschaften - daran stört sich niemand. Aber 30% Abgaben für einen neuen Vertriebskanal, das ist dann zuviel.

    Dabei sein will aber schon jeder aus der Medienwelt, oder?

  2. Re: Nackfotos als "Pressefreiheit"? Gebühren an Verwertungsgesellschaften...

    Autor: Aufregung 01.06.10 - 11:35

    Vor kurzem lief ein Bericht im Fernsehen über einen Ramschladen. Der Eigentümer (Händler) berichtete stolz von Lederjacken, die er für 2 Euro ein- und für 20 Euro verkauft hatte. Die Dinger wurden im aus der Hand gerissen.

    Jeder Händler will verdienen. Der eine rechnet mit einem ganzzahligen Vielfachen vom Einkaufspreis, ein anderer verdient nur 4% (von 100 Mio. sind das 4 Mio., die nun dem Händler gehören).

    Die Aufregung wird ja nur geschürt, weil da jemand nachbessern möchte...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. DRÄXLMAIER Group, Garching
  3. ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH, Bonn
  4. Dataport, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)
  3. 4,31€
  4. (-60%) 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

  1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

  2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
    P3 Group
    Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

    Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

  3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
    Mecklenburg-Vorpommern
    Funkmastenprogramm verzögert sich

    Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


  1. 18:00

  2. 18:00

  3. 17:41

  4. 16:34

  5. 15:44

  6. 14:42

  7. 14:10

  8. 12:59