Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutscher Luftraum: Flugsicherung…

Mal schauen, wann die erste (vermeintliche) Drohne gesichtet wird...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mal schauen, wann die erste (vermeintliche) Drohne gesichtet wird...

    Autor: caddy77 25.03.19 - 13:58

    so wie am Londoner Flughafen zu Weihnachten. Dort gab es auch nachweislich Softwareprobleme. Aber da dies wohl finanzielle Schäden für den Flughafen gehabt hätte (Schadensersatzansprüche der Fluggäste), wurden einfach "mal schnell" Drohen gesichtet und der Flugbetrieb wurde eingestellt. Und alle Medien haben täglich darüber berichtet und dagegen Stimmung gemacht.

    Trotz Hundertschaften Polizei und Militär vor Ort, konnten keine Beweise für tatsächlich vorhandene Drohen gefunden werden. Der Abschlussbericht der Polizei hat klargestellt, das es wahrscheinlich keine Drohne gegeben hat.

    Gab es in der Presse eine Klarstellung? Fehlanzeige! Selbst Golem hat sich in einem späteren Artikel über Drohenabwehr auf die Drohnen am Flughafen in London bezogen. Nur hat's die nie gegeben...

  2. Re: Mal schauen, wann die erste (vermeintliche) Drohne gesichtet wird...

    Autor: moen 26.03.19 - 07:19

    Interessant wie viele Verschwörungstheorien es für so eine kleine Sache doch gibt. Mal soll eine Bombe vertuscht worden sein, mal war es ein Mittel von einer anderen Firma um teuer Anti-Dronen Equipment zu verkaufen, vielleicht auch noch die Russen die ausprobieren wollten wie man am besten einen Flughafen lahnlegt.
    Jetzt hör ich zum ersten mal was von Software Probleme (Quelle?)

    Was macht deine Theorie glaubwürdiger als alle anderen und der offiziellen Darstellung?

    Laut Polizei Berichten wurde übrigens sehr wohl eine zerstörte Drohne im Umkreis gefunden. Und der Polizeidirektor hatte nur gesagt es gab keine eindeutigen Aufnahmen. Die >60 Zeugenaussagen wurden als glaubwürdig eingestuft.
    Die Aussage "Es gab nie eine Drohne" wurde nie gemacht. Das wurde sich zurechtgedreht.

  3. Re: Mal schauen, wann die erste (vermeintliche) Drohne gesichtet wird...

    Autor: caddy77 26.03.19 - 14:42

    Genau, Zeugenaussagen. Die meisten stammen vom zweiten Tag der Flughafenstilllegung. Und da waren tatsächlich Drohnen über dem Flughafen, nämliche Polizeidrohnen der Susexx Police, mit dehnen nach den "Tätern" gesucht wurde.

    "The police received 92 sightings of a drone from "credible people". No videos or photographs of the drone were handed to the police. The lead investigator from Sussex Police questioned whether there had been a drone at all. Giles York, Chief Constable, later said police thought that original sightings were of an unauthorised drone, but it was possible that later sightings may have been of a drone used by Sussex Police. Gatwick Airport offered a £50,000 reward for information leading to the arrest of the perpetrators, and the police recovered a damaged drone on the airport's boundary. Also, £10,000 was offered by Conservative peer Lord Ashcroft through Crimestoppers. The fact that these rewards have not been paid out, and no further arrests are likely, suggests strongly that the drone or drones did not exist."



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.03.19 14:42 durch caddy77.

  4. Re: Mal schauen, wann die erste (vermeintliche) Drohne gesichtet wird...

    Autor: caddy77 26.03.19 - 14:46

    moen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessant wie viele Verschwörungstheorien es für so eine kleine Sache
    > doch gibt.
    >
    > Was macht deine Theorie glaubwürdiger als alle anderen und der offiziellen
    > Darstellung?
    >

    "The Civil Aviation Authority announced it considered the event to be an "extraordinary circumstance", and therefore airlines were not obliged to pay any financial compensation to passengers."

    Noch Fragen!?!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  3. Modis GmbH, Berlin
  4. SCHILLER Medizintechnik GmbH, Feldkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ (Bestpreis!)
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. mit Gutschein: NBBX570
  4. 279,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49