1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutschland: 97 Prozent des…

durchschnittliche Geschwindigkeit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. durchschnittliche Geschwindigkeit

    Autor: klink 12.02.14 - 14:54

    "Die durchschnittliche Geschwindigkeit mobiler Internetverbindungen steigt im genannten Zeitraum von 1,4 MBit/s auf 2,5 MBit/s, die Anbindung der Smartphones von 4 MBit/s auf 7 MBit/s."

    Bla Bla Bla....
    Was nutzt die Geschwindigkeit, wenn man nur winzige Volumentarife hat und nach dem diese aufgebraucht sind, man den Rest des Monats mit 32-64 kbps surfen darf.

  2. Re: durchschnittliche Geschwindigkeit

    Autor: M.P. 12.02.14 - 15:03

    Die Mobilprovider sind gerne bereit, gegen Einwurf gewissen Kleingeldes Dir auch einen Tarif mit ausreichendem Volumen zur Verfügung zu stellen.


    Deine Armut kotzt mich an ;-)

  3. Re: durchschnittliche Geschwindigkeit

    Autor: Moe479 12.02.14 - 17:02

    sind sie nicht, frag mal als kleinkunde nach nem geschäftsvertrag mit sagen wir ... z.B. 100GiB, die können dir nochnicht einmal preise dafür nennen bzw. bieten dir frech mehere karten mit z.b. 12GB an ... zum karten-wechseln will aber keiner zu dir kommen ... ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.02.14 17:03 durch Moe479.

  4. Re: durchschnittliche Geschwindigkeit

    Autor: mikilauder 12.02.14 - 21:16

    alles abzocke!

  5. Re: durchschnittliche Geschwindigkeit

    Autor: M.P. 13.02.14 - 10:28

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wir ... z.B. 100GiB,

    Hmm, wie will man die denn monatlich mit einem Smartphone erreichen?
    Selbst Filesharing ist wenig sinnvoll, da der lokale Speicherplatz auf dem Phone solche Volumendurchsätze nicht sinnvoll zulässt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  2. Stadt Essen, Essen
  3. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 - Premium Online Edition für 13,99€ und Devil May Cry 5 für 20,99€)
  2. (u. a. ELEX für 49,99€, Stealth Bastard Deluxe für 7,99€, Styx: Shards Of Darkness für 17...
  3. 159,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

  1. Konkurrenz zu Spotify Free: Amazons kostenfreies Musikstreaming mit Werbung
    Konkurrenz zu Spotify Free
    Amazons kostenfreies Musikstreaming mit Werbung

    Amazon bringt kostenfreies Musikstreaming auch auf Smartphones, Tablets und Fire-TV-Geräte und tritt damit stärker in Konkurrenz zu Spotify Free. Bisher gab es die werbefinanzierte Version von Amazon Music ausschließlich für Alexa-Lautsprecher.

  2. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
    Scheuer
    Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

    Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.

  3. E-Privacy-Verordnung: Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen
    E-Privacy-Verordnung
    Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen

    In die jahrelangen Verhandlungen zur E-Privacy-Verordnung kommt Bewegung. Die EU-Mitgliedstaaten könnten sich auf eine pauschale Tracking-Erlaubnis für Medien und Drittanbieter einigen.


  1. 08:01

  2. 18:59

  3. 18:41

  4. 18:29

  5. 18:00

  6. 17:52

  7. 17:38

  8. 17:29