Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dezemberquartal: Apple mit Gewinn…
  6. Thema

Hätte Sie doch nur jemand gewarnt, ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Hätte Sie doch nur jemand gewarnt, ...

    Autor: Trollversteher 30.01.19 - 09:37

    >Ich denke es ist offenkundig, dass es weniger darum geht Kosten zu sparen, sondern Adapter und vor allem die eigenen drahtlos-Kopfhörer zu verkaufen.

    Naja, die Adapter lagen beim X ja noch dabei und kompatible Drahtlos-Kopfhörer gibt es von allen Herstellern, da muss man nicht zwingen zu den teuren Apple Pods greifen oder sich überhypte "Beats" andrehen lassen.

    >Und die Jünger springen dem dann noch bei, weil Klinke ja so oldschool ist.

    Denen ist Klangqualität ja auch egal.

  2. Re: Hätte Sie doch nur jemand gewarnt, ...

    Autor: rener 30.01.19 - 09:38

    bark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niemand braucht einen 45 Jahre alten Anschluß, der nur Nachteile hat und
    > unzuverlässig ist.


    Wie du im OP lesen kannst brauchen nicht nur ich, sonder auch viele andere diesen sinnvollen Anschluss. Er hat kaum Nachteile, ist zuverlässig, steht nicht wie Lightning ab (90° Winkelstecker) und braucht keine Dongles: https://www.youtube.com/watch?v=K645WWl0Ff4 und wenn man unterwegs / im Urlaub Ersatz braucht gibt es die für 5¤/$ an jeder Tanke.

  3. Re: Hätte Sie doch nur jemand gewarnt, ...

    Autor: Trollversteher 30.01.19 - 09:41

    >es ist eindeutig mutwillig ausgelassen worden.
    >hat ja erst der vloger in china (sorry namen vergessen) im eigenbau einen nachträglich eingebaut.

    >dort wo der anschluss nicht mehr hinpasst gibts ein plastikteil mit anschlüssen die blind >verlaufen. ein reiner fake.

    Da hätte ich jetzt doch gerne mal einen Link oder Suchbegriff für, das erscheint mir nämlich sehr seltsam - dafür müssten ja "blind" ein eigener Ausgang vom DAC nebst analogem Kopfhörer-Verstärker vorhanden sein, oder hat der Chinese das alles nachgebaut?

  4. Re: Hätte Sie doch nur jemand gewarnt, ...

    Autor: rener 30.01.19 - 09:41

    bber schrieb:

    > Ich denke es ist offenkundig, dass es weniger darum geht Kosten zu sparen,
    > sondern Adapter und vor allem die eigenen drahtlos-Kopfhörer zu verkaufen.
    >
    > Und die Jünger springen dem dann noch bei, weil Klinke ja so oldschool ist.

    Klinke ist so richtig schön Oldschool, viel besser als Vinyl, und funktioniert auch an "meiner" Revox Reel-to-Reel: https://www.youtube.com/watch?v=63WC68SJm28

  5. Re: Hätte Sie doch nur jemand gewarnt, ...

    Autor: rener 30.01.19 - 09:44

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rener schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > und Kopfhöreranschlüsse und handlichere iPhones gebaut, ..! ;-)
    >
    > auch als Androidnutzer kann ich mich ehrlich gesagt nicht daran erinnern,
    > in den letzten jahren mal ein Kopfhörer benutzt zu haben der noch einen
    > Klinkenanschluss verwendet.

    Nur weil du zu den Nutzern gehört die sich immer alles neu kaufen, heißt das nicht dass das alle so machen. Ich will weder mein Studio Referenz Over-ear Kopfhörern, noch mein B&W C5 für unterwegs missen, und nicht noch mehr Adapter und Dongles haben. Außerdem habe ich noch keinen Lightning oder selten USB-C Winkelstecker gesehen, das finde ich in Hosentaschen doch deutlich praktischer.

  6. Re: Hätte Sie doch nur jemand gewarnt, ...

    Autor: rener 30.01.19 - 09:46

    > Poison Nuke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > (...)
    > Im Gegenteil, es wurde nur gemacht um Kosten zu sparen und die Geräte noch
    > sinnlos weiter zu verkleinern.
    > (...)

    Wenn die Geräte wenigstens mal kleiner werden würden, ..! :-/

  7. Re: Hätte Sie doch nur jemand gewarnt, ...

    Autor: Trollversteher 30.01.19 - 09:48

    >Marktfähig wäre z. B. Das OS an andere Hersteller zu lizenzieren mit Premium-Partnern oder sowas um die Reichweite zu vergrößern oder generell eine Systemöffnung für andere, eben was wir als Standards bezeichnen und sich viele daran halten.

    Das hielte ich für einen großen Fehler, denn Apple ist un bleibt in erster Linie Hardwarehersteller und iOS ist eines der größten "USP"s der iPhones. Sinnvoller wäre es imho, die Produktpalette wieder nach unten zu erweitern und auch ein Gerät im Midprice-Segment anzubieten so wie einen Nachfolger des SE für alle, die ein kleines, handliches Gerät einem 6 Zoll Klopper vorziehen, anzubieten.

    >Micro-USB oder eben das Lightning ohne Lizenzkosten anderen anbieten.

    Da sehe ich jetzt keinen so großen Vorteil für den Endanwender, der auch nur ansatzweise eine Trendwende einläuten könnte...

    >Momentan ist Apple eben nur eine Einbahnstraße und der User wird bevormundet, das mag halt nicht jeder.

    Naja, die "Bevormundung" hat in letzten Jahren auch arg nachgelassen - ich denke mit dem aktuellen Status Quo können die meisten Apple Benutzer leben, vor allem, weil es ja auch seine Vorteile (Sicherheit) hat.

  8. Re: Hätte Sie doch nur jemand gewarnt, ...

    Autor: rener 30.01.19 - 09:49

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Naja, ein Adapter, den man in der Jackentasche mit sich herumträgt, falls
    > man öfter die Kopfhörer wechselt, reicht ja eigentlich.
    ...

    Naja, 1. hat der keinen abgewinkelten Anschluss, wie soll man den denn in der Hosentasche benutzen. 2. fehlt der (vergessen) immer genau dann wenn man ihn braucht. 3. schön den einzigen Lightning (USB-C) Anschluss abnutzen um sicherzustellen dass man das Telefon nach ein, zwei Jahren wegschmeißen kann – oder mit heißer Luft die SMD Buchse auslöten kann: https://www.youtube.com/watch?v=JzBxlIU2F_Y

  9. Re: Hätte Sie doch nur jemand gewarnt, ...

    Autor: Kondratieff 30.01.19 - 09:54

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Der Grund meines "Brauchens": Ich höre oft und gerne Musik mit
    > Nicht-Apple-Kopfhörern und lehne aus ökologischen und praktischen Gründen
    > akkubetriebene Kopfhörer ab. Ich habe in jeder Tasche, die ich in der Hast
    > greifen könnte, sozusagen "Ersatz-In-Ear-Hörer" und müsste folglich für
    > jeden Kopfhörer auch einen Adapter kaufen, wenn ich auf ein Smartphone ohne
    > Klinkenanschluss wechseln würde.
    >
    > Naja, ein Adapter, den man in der Jackentasche mit sich herumträgt, falls
    > man öfter die Kopfhörer wechselt, reicht ja eigentlich.

    Eigentlich ja. Aber ich wechsle oft die Jacken und Taschen (ich fahre z.B. viel Motorrad und ziehe je nach Situation und Motorrad unterschiedliche Kombis an) und vergesse in aller Hektik gerne auch Adapter. Es ist ein persönliches Problem - darüber bin ich mir vollkommen im Klaren. Allerdings habe ich dieses Problem nicht mit meinem 6S.

    Das MBP 2017 als Problemfall reicht mir schon...

  10. Re: Hätte Sie doch nur jemand gewarnt, ...

    Autor: Trollversteher 30.01.19 - 09:59

    >Eigentlich ja. Aber ich wechsle oft die Jacken und Taschen (ich fahre z.B. viel Motorrad und ziehe je nach Situation und Motorrad unterschiedliche Kombis an) und vergesse in aller Hektik gerne auch Adapter. Es ist ein persönliches Problem - darüber bin ich mir vollkommen im Klaren. Allerdings habe ich dieses Problem nicht mit meinem 6S.

    Naja, bin kein Motorrad-Fahrer, aber tun's da nicht auch die mitgelieferten Apple in-ear Kopfhörer?
    Ich muss gestehen, ich habe hier zuhause hochwertige und teure Studio-Kopfhörer mit analoger Klinke die ich auf keinen Fall missen möchte, aber die würde ich niemals im "Außeneinsatz" benutzen, für die Beschallung in der S-Bahn sind halbwegs ordentliche Bluetooth Kopfhörer völlig ausreichend, da würde ich den Qualitätsunterschied zu guten analogen Kopfhörern ohnehin nicht wahrnehmen.

    >Das MBP 2017 als Problemfall reicht mir schon...

    Kann ich wenig zu sagen, hatte nie ein Macbook, aber die Beschwerden bis dato überzeugter Apple Fans in meinem Umfeld über die Modellpolitik bei den Macbooks werden immer lauter...

  11. Re: Hätte Sie doch nur jemand gewarnt, ...

    Autor: Kondratieff 30.01.19 - 10:10

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Eigentlich ja. Aber ich wechsle oft die Jacken und Taschen (ich fahre z.B.
    > viel Motorrad und ziehe je nach Situation und Motorrad unterschiedliche
    > Kombis an) und vergesse in aller Hektik gerne auch Adapter. Es ist ein
    > persönliches Problem - darüber bin ich mir vollkommen im Klaren. Allerdings
    > habe ich dieses Problem nicht mit meinem 6S.
    >
    > Naja, bin kein Motorrad-Fahrer, aber tun's da nicht auch die mitgelieferten
    > Apple in-ear Kopfhörer?

    Die Kopfhörer sind nicht für's Motorradfahren, sondern für das Hören am Ankunftsort ;-)

    In vielen Fällen wären die Apple-In-Ears ausreichend. Allerdings müsste ich diese dann anstelle des Adapters mehrfach aufbewahren, damit ich immer welche dabei habe. Und dann hätte ich in diesem Fall das Problem, dass ich sie nicht ins MBP stecken könnte...

    So oder so werde ich mit TB und Kopfhörern nicht glücklich.

    > Ich muss gestehen, ich habe hier zuhause hochwertige und teure
    > Studio-Kopfhörer mit analoger Klinke die ich auf keinen Fall missen möchte,
    > aber die würde ich niemals im "Außeneinsatz" benutzen, für die Beschallung
    > in der S-Bahn sind halbwegs ordentliche Bluetooth Kopfhörer völlig
    > ausreichend, da würde ich den Qualitätsunterschied zu guten analogen
    > Kopfhörern ohnehin nicht wahrnehmen.

    BT-Kopfhörer schließe ich persönlich aus.

    > >Das MBP 2017 als Problemfall reicht mir schon...
    >
    > Kann ich wenig zu sagen, hatte nie ein Macbook, aber die Beschwerden bis
    > dato überzeugter Apple Fans in meinem Umfeld über die Modellpolitik bei den
    > Macbooks werden immer lauter...

    Ja, ich spreche nicht umsonst das Adapter-Problem an.

    Ich saß schon mal mit meinem MBP in einem Meeting und konnte im Grunde überhaupt keine Konnektivität aufbauen:
    Eduroam war ausgefallen, RJ45 hat das Notebook natürlich nicht. Daten per USB-Stick übertragen? Ging auch nicht, weil ich mir nur das Notebook unter den Arm geklemmt hatte und deswegen keinen USB-C => USB-A-Adapter bei hatte...
    Hätte ich etwas über den Beamer ausgeben wollen, hätte ich das auch nicht machen können. Mini-DP=>VGA/HDMI-Adapter sind in meinem Umfeld mittlerweile relativ weit verbreitet, seitdem Ultrabooks anderer Hersteller und Tablets/Convertibles relativ häufig diesen Anschlusstyp verbaut haben. USB-C/TB3 ist allerdings eher selten anzutreffen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OMICRON electronics GmbH, Klaus, Bodenseeregion
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  3. CompuGroup Medical Deutschland AG, Kiel, Hamburg
  4. STI - Gustav Stabernack GmbH, Lauterbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€
  2. 4,99€
  3. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

  1. Microsoft: Edge-Enterprise bekommt IE11-Modus
    Microsoft
    Edge-Enterprise bekommt IE11-Modus

    Microsoft hat eine Vielzahl von Funktionen für den Enterprise-Einsatz des neuen Edge-Browsers vorgestellt. Dazu gehören ein IE11-Modus, Gruppenrichtlinien und ein spezieller neuer Tab.

  2. Raspberry Pi 4: "Der Pi 4 verlangt eigentlich nach einem Lüfter"
    Raspberry Pi 4
    "Der Pi 4 verlangt eigentlich nach einem Lüfter"

    Trotz Firmware-Update und passivem Heatsink scheint der Raspberry Pi 4 unter Dauerlast zu heiß zu werden. Der Bastler Jeff Geerling sieht daher eine aktive Kühlung als notwendig an. Er nimmt sich daher ein Bauprojekt vor, das den Rechner besser kühlt.

  3. Quartals-Patchday: Oracle schließt im Juli zahlreiche Sicherheitslücken
    Quartals-Patchday
    Oracle schließt im Juli zahlreiche Sicherheitslücken

    Der Quartals-Patchday von Oracle fällt dieses Quartal etwas umfangreicher aus als in den letzten Quartalen. Der Datenbankanbieter schließt an diesem Tag mehr als 300 Sicherheitslücken. Aufgrund von Fehlern in Weblogic musste Oracle aber teils schon vorher patchen.


  1. 10:35

  2. 10:22

  3. 09:47

  4. 09:20

  5. 09:04

  6. 07:31

  7. 07:19

  8. 23:00