Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dezemberquartal: Apple mit Gewinn…
  6. Thema

Irgendwann reichen Fanboys nicht mehr.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Irgendwann reichen Fanboys nicht mehr.

    Autor: Kondratieff 30.01.19 - 15:55

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kondratieff schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > vantage schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Die Innovation könnte mal sein, dass man seine Daten vom iPhone wie
    > von
    > > > einem Android runterladen zu können... Ich sag nur Sprachmemos...
    > >
    > > Es wäre super, wenn du das etwas ausführen könntest - ich besitze
    > nämlich
    > > keine Android-Geräte. Allerdings kann ich problemlos meine Sprachmemos
    > vom
    > > iPhone auf andere Geräte transferieren...
    >
    > Ich denke er meint Sprachmemos im mp3 oder wav Format einfach per Drag and
    > Drop rüberziehen auf den PC (Windows/Linux).
    >
    > Bei Apple gestalten sich solche vorgänge in der Tat ab und zu etwas
    > schwierig, da man diese entweder nur auf andere Applegeräte übertragen kann
    > und wenn über Itunes, mann sie in irgend ner itunesonly Formatkacke
    > rausbekommt.

    1) Das Dateiformat der via iTunes transferierten (und nicht konvertierten!) Datei hängt nicht mit iTunes zusammen. Dasselbe Format hätte man auch bei der Nutzung von iFunbox und ähnlichen Programmen.

    2) Das standardmäßig eingestellte Format für Konvertierungen unter iTunes ist, sofern ich mich nicht täusche, AAC. Das Format lässt sich aber ändern. AAC ist genauso wenig iTunes-only wie Mini-DP ein "Apple-Anschluss" ist.

    >
    > Fotos die man von ner Digicam aufn Macbook in der Photos App geladen hat,
    > muss man z.B. erst exportieren... die sind nicht einfach irgendwo abgelegt,
    > nein, die hängen in irgend ner Datenbank rum... wenn man sie dann
    > exportiert, muss man hoffen, dass ne Meldung kommt, wann es fertig ist, da
    > man keinerlei Anzeige hat wie fortschritten der Export schon ist.

    Das ist aber, streng genommen, unabhängig von Apple bzw. vom Betriebssystem macOS. Wenn ich unter Linux, Windows etc. meine Dateien in ein Programm packe, das diese Dateien wiederum in einer Datenbank ablegt, dann muss ich auch die zugehörige Exportfunktion nutzen.

    Man kann ja unter macOS jedes beliebe andere erhältliche Programm nutzen, um die auf der Platte liegenden Fotos zu betrachten (u.a. Vorschau).

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  2. Hochschule für Technik Stuttgart University of Applied Sciences, Stuttgart
  3. über Hays AG, München
  4. Diehl Informatik GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  3. 44,99€
  4. 2,69€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

  1. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.

  2. Streit über Qualitätsmängel: Tesla stoppt Model-3-Lieferungen an Nextmove
    Streit über Qualitätsmängel
    Tesla stoppt Model-3-Lieferungen an Nextmove

    Die Autovermietung Nextmove sieht sich als Vorreiter für die Elektromobilität. Doch ein Großauftrag für 100 Tesla Model 3 scheiterte an zu vielen Mängeln bei den Neuwagen.

  3. Protokolle: Chrome entfernt FTP-Unterstützung
    Protokolle
    Chrome entfernt FTP-Unterstützung

    Der Chrome-Browser wird bald keine FTP-Downloads mehr ermöglichen. Als Grund wird die geringe Nutzung angegeben.


  1. 12:29

  2. 11:36

  3. 09:15

  4. 17:43

  5. 16:16

  6. 15:55

  7. 15:23

  8. 14:54