1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Diablo, Starcraft & Co.: Blizzard…

Wirkt vielleicht nur so

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wirkt vielleicht nur so

    Autor: linuxuser1 01.03.12 - 09:31

    Ich weiß nicht genau wie ich es beschreiben soll aber seit dem Zusammenschluss mit Aktivision ist Blizzard irgendwie mehr Unternehmen und weniger Spieleschmiede geworden, was schade ist. Gut das es noch valve als "echte Spielefirma" gibt.

  2. Re: Wirkt vielleicht nur so

    Autor: LH 01.03.12 - 09:47

    linuxuser1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß nicht genau wie ich es beschreiben soll aber seit dem
    > Zusammenschluss mit Aktivision ist Blizzard irgendwie mehr Unternehmen und
    > weniger Spieleschmiede geworden, was schade ist. Gut das es noch valve als
    > "echte Spielefirma" gibt.

    Ja, Blizzard scheint sich stark zu verändern :/

    Valve ist, das hätte ich so nie erwartet, tatsächlich heute ein Hoffnungsschimmer. Ich hätte eher von Valve als von Blizzard erwartet, überkommerzielle zu werden. Aber so scheint es nicht zu passieren.

  3. Re: Wirkt vielleicht nur so

    Autor: KnutRider 01.03.12 - 10:22

    Ich warte jetzt seit 5 Tagen bei Valve auf eine Lösung, weil ich mein Original Half Life 2 Retail in meinen neuen Steam Account übertragen haben möchte, da ich die Zugangsdaten zum alten Account nicht mehr habe. Sie verlangen für das Spiel eine Quittung, das ich beim Release im November / Dezember 2004 im Laden gekauft habe....

    Der Supportmitarbeiter hat mir inzwischen den Vorschlag gemacht doch Half Life 2 über Steam für 8,99¤ nochmal zu kaufen. Es seien ja nur 8,99¤.
    Auf meine Antwort das sie bei einem Warenwert von 8,99¤ sich nicht so anstellen sollen und das sie sich keinn Zacken aus der Krone brechen würden usw gab es nur die Antwort das es weitergeleitet wird.

    Inzwischen wurde es mir zu dumm, und habe mir einen Crack für das Spiel organisiert. Soviel zur Gängelung des ehrlichen Kunden und Profitmaximierung...

  4. Re: Wirkt vielleicht nur so

    Autor: linuxuser1 01.03.12 - 10:24

    Valve ist durch Steam halt völlig unabhängig von Publishern und verdient auch Geld, wenn die eigenen Spiele kein (Mega)Erfolg werden (obwohl sie das bisher ja immer waren). Von daher ist Steam ein echt Vorteil. Neben Diablo 2 sind die Valve Spiele wohl die mit denen ich die meiste Zock-Zeit verbracht habe. Bei den zukünftigen Valve Spielen mache ich mir auch nicht viel "Sorgen", dass sich das ändern könnte aber bei Diablo 3 bin ich leider immer noch etwas skeptisch. Hoffentlich bekommt Blizzard das hin.

  5. Re: Wirkt vielleicht nur so

    Autor: Combo 01.03.12 - 10:24

    Ihr denkt aber auch daran das Valve mit Steam derzeit DIE Online-Spieleplattform betreibt?

    -----------
    Erklärung
    Kommentare zur Rechtschreibung werden ignoriert.
    Satire und Ironie sind vom Benutzer selber zu finden und werden nicht weitergehend kenntlich gemacht.

  6. Re: Wirkt vielleicht nur so

    Autor: Trollster 01.03.12 - 10:24

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Inzwischen wurde es mir zu dumm, und habe mir einen Crack für das Spiel
    > organisiert. Soviel zur Gängelung des ehrlichen Kunden und
    > Profitmaximierung...

    Naja, dass sie dir nicht einfach alles freischalten und so, ist doch mehr als verständlich.
    Es kann sonst ja jeder kommen und i-was behaupten.

  7. Re: Wirkt vielleicht nur so

    Autor: surtic 01.03.12 - 10:26

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich warte jetzt seit 5 Tagen bei Valve auf eine Lösung, weil ich mein
    > Original Half Life 2 Retail in meinen neuen Steam Account übertragen haben
    > möchte, da ich die Zugangsdaten zum alten Account nicht mehr habe. Sie
    > verlangen für das Spiel eine Quittung, das ich beim Release im November /
    > Dezember 2004 im Laden gekauft habe....
    >
    > Der Supportmitarbeiter hat mir inzwischen den Vorschlag gemacht doch Half
    > Life 2 über Steam für 8,99¤ nochmal zu kaufen. Es seien ja nur 8,99¤.
    > Auf meine Antwort das sie bei einem Warenwert von 8,99¤ sich nicht so
    > anstellen sollen und das sie sich keinn Zacken aus der Krone brechen würden
    > usw gab es nur die Antwort das es weitergeleitet wird.
    >
    > Inzwischen wurde es mir zu dumm, und habe mir einen Crack für das Spiel
    > organisiert. Soviel zur Gängelung des ehrlichen Kunden und
    > Profitmaximierung...

    Na aber du musst doch auch zugeben das es schon etwas komisch ist, wenn ich der Supporter wäre würde ich dir auch kein Spiel gratis geben.

    Was hast du denn bitte gemacht das zu keinen Zugang mehr hast? Passwort vergessen und Email mit der du den Account gemacht hast gelöscht?

  8. Re: Wirkt vielleicht nur so

    Autor: Puppenspieler 01.03.12 - 10:27

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Inzwischen wurde es mir zu dumm, und habe mir einen Crack für das Spiel
    > organisiert. Soviel zur Gängelung des ehrlichen Kunden und
    > Profitmaximierung...

    Scheint echt in Mode zu sein die Fehler bei jedem Anderen zu suchen, nur nicht bei sich selbst... o.0.

  9. Re: Wirkt vielleicht nur so

    Autor: linuxuser1 01.03.12 - 10:29

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich warte jetzt seit 5 Tagen bei Valve auf eine Lösung, weil ich mein
    > Original Half Life 2 Retail in meinen neuen Steam Account übertragen haben
    > möchte, da ich die Zugangsdaten zum alten Account nicht mehr habe. Sie
    > verlangen für das Spiel eine Quittung, das ich beim Release im November /
    > Dezember 2004 im Laden gekauft habe....
    >
    > Der Supportmitarbeiter hat mir inzwischen den Vorschlag gemacht doch Half
    > Life 2 über Steam für 8,99¤ nochmal zu kaufen. Es seien ja nur 8,99¤.
    > Auf meine Antwort das sie bei einem Warenwert von 8,99¤ sich nicht so
    > anstellen sollen und das sie sich keinn Zacken aus der Krone brechen würden
    > usw gab es nur die Antwort das es weitergeleitet wird.
    >
    > Inzwischen wurde es mir zu dumm, und habe mir einen Crack für das Spiel
    > organisiert. Soviel zur Gängelung des ehrlichen Kunden und
    > Profitmaximierung...


    Was erwartest du denn? Da kann ja jeder kommen, der das Spiel nicht hat oder dessen Key gebannt wurde. Hatte auch mal ein Problem mit dem Key aber ich konnte dann einfach ein Foto der CD etc. (Rechnung weiß ich nicht aber würde ja auch etwas Sinn machen) hinschicken und habe dann nach - zugegebenermaßen recht langen Zeit - neue bekommen.

  10. Re: Wirkt vielleicht nur so

    Autor: 7hyrael 01.03.12 - 10:40

    tja lässt man den fuchs in den hühnerstall braucht man sich nicht zu wundern wenn man wenige eier hat...

    Activision ist ein reiner profithai, gut erkennbar an marken wie Call of Duty oder den Tony Hawk-Teilen nach Teil 2 die nichts neues mehr boten. Im prinzip das gleiche wie EA nur dass sie sich nichtmal mehr die mühe machen wenigstens technisch etwas voranzutreiben. ich weiß nicht wann der umbruch zu diesem gebaren entstand, als damals CoD 2 rauskam war es einfach kurz und bündig State-of-the-Art, in nahezu allen belangen. Das selbe evtl auch noch bei CoD4, aber danach haben sie angefangen sich auf ihren lorbeeren auszuruhen und nur noch die geldsäcke zu zählen.

    das ganze kann eigentlich nur in einem desaster für die kunden enden. ich denke CoD steuert langsam aber sicher das gleiche schicksal an, wie Command & Conquare...

  11. Re: Wirkt vielleicht nur so

    Autor: LH 01.03.12 - 10:46

    Combo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr denkt aber auch daran das Valve mit Steam derzeit DIE
    > Online-Spieleplattform betreibt?

    Und?

  12. Re: Wirkt vielleicht nur so

    Autor: KnutRider 01.03.12 - 10:51

    Was ich erwarte? Das ich ein Spiel, das ich mal für ~ 50¤ gekauft habe und in meinem Eigentum ist, wieder (an-) spielen kann.

    Wenn ich ein Spiel im jahr 2004 kaufe, und danach kein Steam Spiel mehr, meine alten Zugangsdaten nicht mehr funktionieren ohne Angabe von Gründen (und diese sind 100% korrekt da aufgeschrieben in der Hülle, ich habe Half Life 2 ausschließlich nur offline gespielt, kann also gar nicht gesperrt sein aufgrund on Cheaten o.ä.) und ich ein Foto mit der Hülle + CD Key + Ticketnummer auf der Referenzkarte + alte Zugangsdaten dranhänge (wo allerdings die alte Emailadresse nicht mehr existiert)

    und dann wird noch eine Quittung aus dem Jahr 2004 verlangt (ähm hallo??) dann sehe ich das lediglich als Gängelung des Kunden! Und gleich wird natürlich der Vorschlag gemacht das Spiel neu zu kaufen, inkl Links zu der Orangebox usw

    Welch Ironie. Quake 3 Arena konnte man ohne Verwendung des CD Keys offline verwenden, nur für ein Onlinespiel musste man diesen eingeben.
    Wie immer ist der ehrliche Kunde der dumme, dabei wollte ich nur mal HL2 kurz wieder anspielen umzuschauen wie es mit einer AMD E350 APU läuft... *rolleyes*

  13. Re: Wirkt vielleicht nur so

    Autor: LH 01.03.12 - 10:55

    Du hast bessere chancen, wenn du versucht den alten Account wieder aktivieren zu lassen. Ohne Zugriff auf die E-Mail Adresse wird das aber sicher nicht ganz einfach. Unmöglich dürfte es aber nicht sein.

    Das Umziehen via CD-Key macht Valve ebensowenig wie jeder andere Hersteller, den der CD Key ist nach öffnen nicht mehr geheim.
    Würde das gehen, könnte jemand mit dem Besitz der Hülle dir einfach das Spiel, via Anfrage an den Support, aus deinem Account entwenden. Das würde dich auch nicht gerade glücklich machen...
    Sie wollen von dir die Quittung, um sicher zu gehen das du wirklich auch der Käufer des Spiels bist, und nicht anderweitig an den CD Key gekommen bist. Das können sie nämlich nicht nachvollziehen.
    Du hast das Spiel übriegens nie in deinem "Eigentum", nur einen Datenträger. Spiele bekommst du bei Valve nur lizenziert, den so ist es in Steam festgelegt.

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ich erwarte? Das ich ein Spiel, das ich mal für ~ 50¤ gekauft habe und
    > in meinem Eigentum ist, wieder (an-) spielen kann.
    >
    > Wenn ich ein Spiel im jahr 2004 kaufe, und danach kein Steam Spiel mehr,
    > meine alten Zugangsdaten nicht mehr funktionieren ohne Angabe von Gründen
    > (und diese sind 100% korrekt da aufgeschrieben in der Hülle, ich habe Half
    > Life 2 ausschließlich nur offline gespielt, kann also gar nicht gesperrt
    > sein aufgrund on Cheaten o.ä.) und ich ein Foto mit der Hülle + CD Key +
    > Ticketnummer auf der Referenzkarte + alte Zugangsdaten dranhänge (wo
    > allerdings die alte Emailadresse nicht mehr existiert)
    >
    > und dann wird noch eine Quittung aus dem Jahr 2004 verlangt (ähm hallo??)
    > dann sehe ich das lediglich als Gängelung des Kunden! Und gleich wird
    > natürlich der Vorschlag gemacht das Spiel neu zu kaufen, inkl Links zu der
    > Orangebox usw
    >
    > Welch Ironie. Quake 3 Arena konnte man ohne Verwendung des CD Keys offline
    > verwenden, nur für ein Onlinespiel musste man diesen eingeben.
    > Wie immer ist der ehrliche Kunde der dumme, dabei wollte ich nur mal HL2
    > kurz wieder anspielen umzuschauen wie es mit einer AMD E350 APU läuft...
    > *rolleyes*



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.03.12 10:58 durch LH.

  14. Re: Wirkt vielleicht nur so

    Autor: KnutRider 01.03.12 - 11:20

    Um der Problematik des Weiterverkaufs oder des Diebstahls von Keys vorzubeugen werde ich wohl Steam den Vorschlag unterbreiten doch Fingerabdruck + zusätzlich Retina Scanner inkl DNA Test einzuführen. Natürlich alle 3 Systeme zusammen die dann Hand in Hand arbeiten, dann braucht es diese Keys nicht....
    So kann man sicherstellen das auch wirklich nur der echte Besitzer die Software verwenden kann. *rolleyes*

  15. Re: Wirkt vielleicht nur so

    Autor: LH 01.03.12 - 11:28

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Um der Problematik des Weiterverkaufs oder des Diebstahls von Keys
    > vorzubeugen werde ich wohl Steam den Vorschlag unterbreiten doch
    > Fingerabdruck + zusätzlich Retina Scanner inkl DNA Test einzuführen.
    > Natürlich alle 3 Systeme zusammen die dann Hand in Hand arbeiten, dann
    > braucht es diese Keys nicht....
    > So kann man sicherstellen das auch wirklich nur der echte Besitzer die
    > Software verwenden kann. *rolleyes*

    Du hast halt nur wenige Beweise, das es wirklich dein Spiel ist. Versetzt dich in die Lage von Valve: Sie wissen nicht, das beide Accounts wirklich dir gehören. Tun sie was du willst, und du lügst sie an, würden sie das Spiel aus dem Account von jemanden anderem entfernen. Das wäre keinesfalls akzeptabel.

    Wie gesagt, hast du überhaupt versucht, den alten Account aktivieren zu lassen?
    Ansonsten ist so etwas immer der Nachteil, wenn man sein Login verliert, an dem alles hängt.
    Am Ende wirfst du Valve vor sie würden nicht nicht ernst nehmen, übersieht aber ihre Probleme. Zudem ist es dein Fehler gewesen, der zu dem Problem geführt hast, da du dich nicht um deinen Account gekümmert hast.

    Es wäre sicherlich Kundenfreundlicher, wenn Valve hier eine andere Lösung als Neukaufen anbieten würde, keinen Zweifel. Aber auf der anderen Seite ist Valve auch nicht verpflichtet dir eine Lösung für deinen Fehler anzubieten.
    Mag ungerecht klingen, aber so ist es. Das ist der große Nachteil von Systemen wie Steam im vergleich zu reinen "Datenträger-spielen", die einem niemand mehr nehmen kann, solange man den Datenträger besitzt. Diese Bedenken gegenüber Steam werden wohl immer aktuell bleiben.

  16. Re: Wirkt vielleicht nur so

    Autor: KnutRider 01.03.12 - 11:43

    Valve soll mir erstmal erklären weshalb grundlos mein Account einfach deaktiviert wurde! Auf welcher Grundlage bitte? Weil ich böser Bubi das Produkt seit 4-5 Jahren nicht mehr benutzt habe, jetzt darf ich es nicht mehr? Und wenn die Emailadresse dazu nicht mehr existiert sind Accoutnname + Passwort noch immer vorhanden.

    Benutzername + Passwort sind 100% korrekt. Und wenn ich jetzt wieder HL2 für 8,99¤ kaufe wann wird dann mein Account wieder deaktiviert? Werde ich dann irgendwann das dritte Mal zur Kasse gebeten?
    Warum muss ich eigentlich Valve noch mehr beweisen? Ich kann auch gleich zu nem Kumpel gehen und dessen Quittung von Media Markt einscannen. Steht kein Name drauf, nichts! Muss ich dann auch noch beweisen das die Quittung mir gehört? Das dürfte dann wohl die nächste Forderung sein das ich doch bitte einen Kontoauszug vorzulegen habe, der beweist das in dem Zeitraum mein Konto belastet wurde. Aber dann muss ich wohl noch beweisen das ich auch wirklich der Kontoinhaber bin und die nächste Forderung flattert ins Haus.

    Entschuldigung für die Polemik, aber irgendwo hört es doch so langsam auf.
    Manchmal hab ich das Gefühl das hier einige Kunden freiwillig zur Schlachtbank gehen..... und das auch noch mit einem Lächeln im Gesicht.

    Ich sehe nur das ich als ehrlicher Kunde der Arsch vom Dienst bin, während andere es sich einfach aus dem Netz ziehen, einen Crack nutzen und nicht irgendwelche Beweise noch liefern müssen....

  17. Re: Wirkt vielleicht nur so

    Autor: LH 01.03.12 - 12:16

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    mehr? Und wenn die Emailadresse dazu nicht mehr existiert sind Accoutnname
    > + Passwort noch immer vorhanden.

    Wenn sie den stimmen. Du sagst war sie würden 100%ig stimmen, aber warum sollten sie dann jetzt nicht mehr funktionieren? Hast du das mit Valve einfach mal geklärt?
    Ansonsten kann es durchaus sein, das Valve E-Mails an die Adresse geschickt hat, der Mailserver hat sie abgelehnt, und Valve hat daraufhin den Account eingefroren. Wäre durchaus möglich. Frag sie einfach.

    > Warum muss ich eigentlich Valve noch mehr beweisen?

    Siehe meinen Text.

    > Ich kann auch gleich zu nem Kumpel gehen und dessen Quittung von
    > Media Markt einscannen. Steht kein Name drauf, nichts!

    Wenn jemand eine Quittung hat, mach das einfach. Das wird bei vielen aber nicht der Fall sein, womit es als Sicherheit durchaus etwas hilft.

    Am Ende machst du für 8,99 aber schon ein ganz schönes Gewese. Du willst ein Spiel nur mal für einen Test nutzen, scheinst dich dafür ausgiebig mit Valve zu unterhalten, hier lange im Forum zu schreiben, und das für 8,99¤? Bzw. einem Spiel das du nicht mal wirklich spielen willst?
    Ist es das wirklich wert?

    > Manchmal hab ich das Gefühl das hier einige Kunden freiwillig zur
    > Schlachtbank gehen..... und das auch noch mit einem Lächeln im Gesicht.

    Warum dramatisierst du das Thema so? Einfach mal an die frische Luft gehen. In den meisten teilen Deutschlands ist aktuell halbwegs gutes Wetter.

    > Ich sehe nur das ich als ehrlicher Kunde der Arsch vom Dienst bin, während
    > andere es sich einfach aus dem Netz ziehen, einen Crack nutzen und nicht
    > irgendwelche Beweise noch liefern müssen....

    Hast du doch auch gemacht, so what?
    Nebenher habe ich das schon damals aus diesem Grund so gemacht. Ich hatte von HL2 sowohl die geleakte Alpha, als auch später eine "weniger offizielle Version".
    Später habe ich es gekauft, als ich es für akzeptabel empfand, Steam war mir am Anfang ein zu großes Hinderniss. Aber das Spiel war es absolut Wert, gekauft zu werden.
    Heute habe ich einige Spiele im Steam Account, aber ich weiß auch worauf ich mich einlassen. Du hast dir dazu offensichtlich keine Gedanken gemacht, und zetterst jetzt im Nachhinein rum. Vielleicht einfach die Konsequenzen vorher bedenken, dann wird man am Ende weniger stark überrascht.
    Und einfach mal seinen Account nicht verlieren. Den so einfach passiert das auch nicht, sonst wären die Foren voller solcher Meldungen. Sind sie aber nicht.

  18. Re: Wirkt vielleicht nur so

    Autor: KnutRider 01.03.12 - 12:35

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am Ende machst du für 8,99 aber schon ein ganz schönes Gewese. Du willst
    > ein Spiel nur mal für einen Test nutzen, scheinst dich dafür ausgiebig mit
    > Valve zu unterhalten, hier lange im Forum zu schreiben, und das für 8,99¤?
    > Bzw. einem Spiel das du nicht mal wirklich spielen willst?
    > Ist es das wirklich wert?

    Im Umkehrschluss könnte ich genau das Valve auch vorhalten. Es sind ja nur 8,99¤ .... *rolleyes* Ich habe meine Lizenzgebühr bereits bezahlt und will mein bezahltes Produkt auch nutzen. Valve sperrt ohne Begründung meinen Account und hält sich nicht an den Vertrag. Ich schon. Punkt aus.

    Aber schonmal gehört das es um das Prinzip geht? Wenn dich einer abmahnt und sagt du musst mir 20¤ zahlen, zahlst du dann auch einfach so, nur weil du dir die Mühe nicht machen willst?
    Oder eine Lastschrift von 1¤ auf deinem Konto von einem Unternehmen wovon du noch nie gehört hast? Lässt du es dann auch einfach und unternimmst nichts? Ist ja nur 1¤.... macht ja nix.

    Und welche Konsequenzen bitte? Das ich als ehrlicher Kunde damit rechnen muss das meine Zugangsdaten einfach so gesperrt werden, nur weil ich ein Spiel in Zeitraum X nicht genutzt habe?

  19. Re: Wirkt vielleicht nur so

    Autor: LH 01.03.12 - 12:43

    KnutRider schrieb:
    > Im Umkehrschluss könnte ich genau das Valve auch vorhalten. Es sind ja nur
    > 8,99¤ .... *rolleyes* Ich habe meine Lizenzgebühr bereits bezahlt und will
    > mein bezahltes Produkt auch nutzen. Valve sperrt ohne Begründung meinen
    > Account und hält sich nicht an den Vertrag. Ich schon. Punkt aus.

    Wie gesagt, hast du zum Thema Account-reaktivierung schon mit Valve gesprochen? Das frage ich ja erst zum 3. mal ;)
    Du scheinst den Punkt beharrlich zu ignorieren, vermutlich weil dieser Teil deiner Story nicht ganz wahr ist. Zumindest erscheint es mir so. Das unterstelle ich einfach mal, die Freiheit nehme ich mir.

    > Aber schonmal gehört das es um das Prinzip geht?

    Meistens kein guter Anfang für etwas.

    > Wenn dich einer abmahnt
    > und sagt du musst mir 20¤ zahlen, zahlst du dann auch einfach so, nur weil
    > du dir die Mühe nicht machen willst?

    Was hat eine Abmahnung mit dem Spiel zu tun? Ich sehe den Zusammenhang nicht. Nicht mal in der Bedeutung.

    > Oder eine Lastschrift von 1¤ auf deinem Konto von einem Unternehmen wovon
    > du noch nie gehört hast? Lässt du es dann auch einfach und unternimmst
    > nichts? Ist ja nur 1¤.... macht ja nix.

    Was würdest du tun, 10 Jahre vor Gericht ziehen, dich Tagelang ärgern? einen Herzinfakt bekommen?
    Ja, ich würde wohl die 1 EUR akzeptieren. Mal lebt nur einmal, und man ärgert sich auch so schon genug. Muss man sich sein leben auch noch bewusst ruinieren, wegen praktisch nichts?

    Wenn man mit solchem "aus Prinzip!" denken an seine Sache geht, ist man meistens der einzige Verlierer am Ende :/

    > Und welche Konsequenzen bitte? Das ich als ehrlicher Kunde damit rechnen
    > muss das meine Zugangsdaten einfach so gesperrt werden, nur weil ich ein
    > Spiel in Zeitraum X nicht genutzt habe?

    Wie gesagt, hast du Valve darauf angesprochen was der Grund war? Wenn es den überhaupt so passiert ist? Bisher redest du zu dem Thema um den heißen Brei herum.
    Klär das ab, anstatt dich weiter zu ärgern, und schau was sie sagen.
    Notfalls hast du halt zwei Accounts, davon geht die Welt auch nicht unter.

    Ansonsten hättest du deinen Account umziehen sollen, bevor die andere E-Mail Adresse nicht mehr nutzbar ist. Das hast du versäumt, nicht Valve.

  20. Re: Wirkt vielleicht nur so

    Autor: KnutRider 01.03.12 - 12:57

    Ich versuche abzuklären, doch der Steamsupport braucht ja immer min 1,5 - 2 Tage um mal zu antworten.
    Und warum sollte ich lügen? Ich habe bereits in der ersten Nachricht an den Steamsupport ein Foto mit allen relevanten Daten (bis auf die Quittung) eingeschickt mit dem Verweis das die Email zum alten Account nicht mehr existiert und ich mir daher auch kein neues PW zuschicken lassen kann o.ä. und ob der Account wieder aktiviert werden kann oder ob die beiden Accounts miteinander verknüpft werden können o.ä.
    Ich habe sie um die für sie einfachste Lösung gebeten.
    Stattdessen wird mir gleich in der ersten Mail vorgeschlagen doch das Produkt einfach neu zu erwerben, es wären ja keine hohen Kosten. So kann man auch Gewinnoptimierung betreiben indem man den Kunden gleich 2x zur Kasse bittet. Werde ich demnächst meinen Kunden mit lebenslanger Lizenz auch so vorschlagen. Einfach Account sperren und sagen sie können es sich ja nochmal günstiger ein 2tes mal kaufen. Da werden die sich aber freuen.

    Und wenn du dich wirklich von dubiosen Firmen ausplündern lässt dann schick mir bitte deine Kontodaten, dann gründe ich ein paar Briefkastenfirmen die dein Konto monatlich belasten, natürlich nur mit kleinen Summen. Scheint dich ja nicht zu jucken das jemand sich unberechtigerweise an dir bereichert.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hannover
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Freyung
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Ortlieb Sportartikel GmbH, Heilsbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Squadrons für 29,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 29,99€, Star Wars...
  2. 18,69€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar