1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Diebstahlschutz: Ohne Code…

Klingt sinnvoll. kwt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klingt sinnvoll. kwt

    Autor: Phil K. 03.08.09 - 13:49

    k.w.t.

  2. Re: Klingt sinnvoll. kwt

    Autor: Diebische Sau 03.08.09 - 13:53

    Nicht sinnvoll, jetzt muss ich Dinge die ich haben will ja bezahlen :(

  3. Re: Klingt sinnvoll. kwt

    Autor: Kokoloris 03.08.09 - 13:58

    In Kombination mit Uhrzeit, EC-Kartenzahlung und der kleinen aber feinen Verbindung zum Hauptserver lässt sich ein nettes Profil erstellen.

    Ob man das gut oder schlecht finden soll ist dahingestellt.
    Ich für meinen Teil finde das sehr bedenklich

  4. Re: Klingt sinnvoll. kwt

    Autor: tutuu 03.08.09 - 13:58

    Yeah, erstmal ein bisken Paranoia schieben! :P

  5. Re: Klingt sinnvoll. kwt

    Autor: rOXXör kID 03.08.09 - 13:58

    Nö muss warten bis opfer kommt aus Laden - dann fett abziehen *BÄM*

    gibt dich auch nix problem mit kaufhausdetek ähh den bullen und so

  6. Re: Klingt sinnvoll. kwt

    Autor: fdg 03.08.09 - 14:00

    Keiner wird gezwungen per EC-Karte zu bezahlen...

  7. Re: Klingt sinnvoll. kwt

    Autor: Darioo 03.08.09 - 14:00

    Wenn ich etwas kaufe will ich doch nicht erst mal im Netz das Ding freischalten. Oft pack ich Dinge schon in der Bahn aus und spiel damit rum. Außerdem bezweifel ich stark den Nutzen, wozu brauch man noch so ein System, bei all den Kameras und Sicherheitspersonal in einem Elektromarkt. Die kommen auch so ganz gut ohne aus !

  8. Re: Klingt sinnvoll. kwt

    Autor: Alfrett 03.08.09 - 14:01

    Solche Profile gibts aber schon seit längerem, siehe PAYBACK und Konsorten.

  9. Re: Klingt sinnvoll. kwt

    Autor: matti1412 03.08.09 - 14:02

    Es kommen immer mehr solchre sachen, und in Zukunft wird eh bargeldlos bezahlt mit dem Handy etc.
    In 10Jahren haben wir den gläsernen Bürger ...

  10. Re: Klingt sinnvoll. kwt

    Autor: borg 03.08.09 - 14:02

    Klingt sinnvoll?
    Durch eine Fehlfunktion mißglückt die Fotosession der Premiere von Deiner Rentner-Band, die besten Urlaubsfotos die Du von Deiner
    Freundin geschossen hast, das erste Bild Deines ersten Sohnes direkt
    nach der Geburt oder sogar das einzige Bild von Michael Jackson als an Dir vorbeigegangen ist und seine Nase runtergefallen war.

    Und Du bekommst im Rahmen der Garantie-Anschprüche die fehlerhafte Speicherkarte oder den Fotoapparat, der nach 4wöchigem einwandfreien
    Funktionieren plötzlch wieder die Pin eingegeben haben will, ein
    Austauschgerät.
    Normalerweise müßte der "echte" Schaden ersetzt werden, der marktübliche
    Preis für ein 1a-Starfoto in extremer und einzigartiger Situation,
    Dein ideeller Wert des nicht vorhandenen Stammhalter-Fotos oder Dein
    Freundin, die am Strand von Malle Claudia Schiffer in den Schatten stellt.

  11. Re: Klingt sinnvoll. kwt

    Autor: DaDaDa 03.08.09 - 14:03

    Öhh, das Ding wird direkt im Elektromarkt freigeschaltet. Mit Internet hat das nichts zu tun.

    Und in der Bahn wirst du auch einen Pin vom Kassenzettel ablesen können. Das soll auch Internet funktionieren.

  12. Re: Klingt sinnvoll. kwt

    Autor: borg 03.08.09 - 14:05

    > Und in der Bahn wirst du auch einen Pin vom
    > Kassenzettel ablesen können.

    Aber nicht, wenn das Ding nach 8 Monaten aufgrund einer Fehlfunktion bei der Hochzeit Deines besten Freundes plötzlich die Pin wieder
    eingegeben haben will.

  13. Re: Klingt sinnvoll. kwt

    Autor: 0o9i8u7z 03.08.09 - 14:05

    Darioo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn ich etwas kaufe will ich doch nicht erst mal
    > im Netz das Ding freischalten. Oft pack ich Dinge
    > schon in der Bahn aus und spiel damit rum.
    > Außerdem bezweifel ich stark den Nutzen, wozu
    > brauch man noch so ein System, bei all den Kameras
    > und Sicherheitspersonal in einem Elektromarkt. Die
    > kommen auch so ganz gut ohne aus !


    Wenn ich es richtig verstanden habe, schaltet die Kassiererin schon beim Einkaufen das Produkt frei. Was anderes wärs, wenn der (dumme) Kunde das Gerät noch extra freischalten müsste. Aber so wie es hier dargestellt wird, hört sich das auch für mich nach einer sinnvollen Maßnahme an - solange die Kassierer ihre Arbeit auch richtig machen, sonst wird man hinterher mit einem nicht funktionierenden Toaster und mit Fragen, ob man das Gerät nicht doch gestohlen hätte, bestraft^^.

  14. Self-0wned

    Autor: 0o9i8u7z 03.08.09 - 14:09

    Man MUSS einen Code eingeben, wie konnt ich das nur überlesen >.<

    /ignore.me.please

  15. Re: Klingt sinnvoll. kwt

    Autor: JohnDoeJr III. 03.08.09 - 15:12

    > Öhh, das Ding wird direkt im Elektromarkt
    > freigeschaltet.

    "Vorausgesetzt, die Server sind erreichbar" - Ich sag nur: Weihnachten...

    > Mit Internet hat das nichts zu tun.

    Doch, eine Menge. Die "Kassen" kommunizieren mit den Servern über das Internet. Ich freue mich schon auf die Angriffe auf die Keyserver...

    > Und in der Bahn wirst du auch einen Pin vom
    > Kassenzettel ablesen können. Das soll auch
    > Internet funktionieren.

    "Soll". Bei der Qualität Kassensysteme im Einzelhandel sehe ich es schon deutlich vor mir: "Ist das eine null oder ein O oder ein Q? Und das hier eine 1 ein L oder ein I?" - "Tut uns leid, aber da hatte die Kasse einen Defekt. Sie können den Artikel NACH DEN FEIERTAGEN ja gerne bei uns reklamieren, wir schicken den dann ein und dann bekommen sie nach Prüfung... in vielleicht 4-6 Wochen... Portokosten..."

  16. Re: Klingt sinnvoll. kwt

    Autor: Serpiente 03.08.09 - 15:33

    den gläsernen bürger gibts doch bereits.

  17. Re: Klingt sinnvoll. kwt

    Autor: lamilu 03.08.09 - 15:55


    > Und in der Bahn wirst du auch einen Pin vom
    > Kassenzettel ablesen können. Das soll auch
    > Internet funktionieren.

    Thermopapier-Kassenbons im in der Potasche untergebrachten Portemanai überlebt oft nicht mal lesbar eine einfache Nachhausefahrt im ÖPV direkt an der Heizung sitzend und im Winter kann ein gewärmter Po durchaus angenehm sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Proximity Technology GmbH, Hamburg
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim
  4. ADMIRAL Sportwetten GmbH, Rellingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,87€
  2. 36,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

  1. EU warnt: Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer
    EU warnt
    Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer

    Die Betrüger fälschen die E-Mail-Absender und geben sich als EU-Mitarbeiter aus. Die EU-Kommission kritisiert mangelnden Schutz bei der Telekom.

  2. Konsole: Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle
    Konsole
    Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle

    Die eigene Playstation 5 ist flüsterleise - und trotzdem gibt's im Netz das Gejammer über den Geräuschpegel? Dafür könnte es Gründe geben.

  3. Großbritannien: Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro
    Großbritannien
    Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro

    Die britische Regierung will nach dem Ausschluss von Huawei ab 2027 den Wettbewerb wiederherstellen. Die Kosten der Netzbetreiber sind erheblich höher als 280 Millionen Euro.


  1. 18:50

  2. 18:38

  3. 17:55

  4. 17:00

  5. 16:38

  6. 16:12

  7. 15:53

  8. 15:31