1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Diebstahlschutz: Ohne Code…

NIEMALS

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. NIEMALS

    Autor: neinzuprobagnada 03.08.09 - 14:02

    Jetzt will man den scheiß schon bei Hardware machen.
    Es wird immer schlimmer!

  2. Re: NIEMALS

    Autor: elektronikmarktboykottierer 03.08.09 - 14:05

    Tja, dann wird halt sonen Kleinkram auschließlich online gekauft. Sollense ihren DRM-Aktivierungs-Dreck behalten.

    PIN1, PIN2, PUK1, PUK2, und dann noch sonen Diebstahlcode? Erklär das mal meiner Oma.

  3. Re: NIEMALS

    Autor: William Parry 03.08.09 - 14:15

    Da muss ich mich anschließen, das geht gar nicht. User-Usability tangiert gegen null. Von evtl. weiteren technischen Problemen mal abgesehen. Ich zahl lieber Aufschlag um den Prozentsatz an Ladendiebstahl gegen zu finanzieren.

  4. Re: NIEMALS

    Autor: mwr87 03.08.09 - 15:35

    Eigentlich reg ich mich auf wegen DRM und Co. und dann seh ich leute wie euch, die eine einfachere Diebstahlsicherung wie sie sogar bei Kleidern ganz üblich sind missbiligen. Ich habe kein Problem damit, dass meine SD- Speicherkarte kurz nach dem Einscannen auf dem Band unter ein anderes Gerät gehalten wird um es zu aktivieren.
    Jeder drt Angst hatt das damit bewegungsdaten erfasst werden ... der sollte erstmal auf EC-Kartenzahlung und Payback und ähnliche verzichten ...

  5. Re: NIEMALS

    Autor: lamilu 03.08.09 - 15:49

    Leider ist das "Deaktivieren" von in Kleidung oder Schuhen "fest" eingenähten oder eingegossenen Chips oft nur von temporärer Dauer.
    Ein in einem Etikett einer Bluse meiner Tochter verborgener Chip überlebte zig. Waschmaschinen-Waschungen. Und nach ca. 1/2 Jahr
    löste er beim Passieren der Eingangs-Scanner vom damaligen WalMart
    den Alarm aus. Mit einem Handscanner und einem sichtlich peinlich berührten Sicherheitsmann (er wollte uns, um keine Aufmerksam zu erwecken so passiern lassen und gab mir die Telefonnummer die ich
    beim Verlassen an der Kasse der Verkäuferin hätte mitteilen müssen) fanden wir schließlich den "Übeltäter". Nicht im Etikett im Nacken,
    sondern in einem in der Seitennaht vernähten Etiket mit Angaben
    zur Gewebemischung war ein Transponder ungefähr in Stärke einer
    Kugelschreibermine, ca 2cm lang, eingenäht.
    Mir selbst ist bei Marken-Sportschuhen ähnliches passiert. Zunächst
    mußte, damit ich den Schuh-Markt verlassen konnte, die Schuhe 3x
    "entschärft" werden. Ca. 3 Wochen lösten genau diese Schuhe beim
    Betreden eines C&A Alarm aus. Gemeinsam mit einem Sicherheitmitarbeiter
    und dem ausgezogenen Schuh konnten wir ebenfalls den Übeltäter
    identifizieren. An einer C&A-Kasse konnte der mittlerweile sichtbar getragene Schuh nicht zum Schweigen gebracht werden. In einer Tüte verbracht und für 4 Sekunden in die Mikrowelle gelegt brachte ich den Schuh schließlich entgültig zum Schweigen.
    Schweigen.

  6. Re: NIEMALS

    Autor: mwr87 03.08.09 - 16:18

    Ja das ist echt Ärgerlich und ging mir auch schon mal. Aber ich red hier nicht von den Transpondern welche in der KLeidung eingenäht sind. Sondern diesen Dicken Magnet Knöpfen die beim Tragen der Kleidung stören wenn man sie nicht an der Kasse entfernen lässt. Hier wird die Kleidung auch gewissermaßen freigeschaltet. Fakt ist aber, dass dieser neue Diebstahlschutz nichts mit den Sicherheitsschleußen / Toren zu tun haben. Die können auch weiterhin beim nicht Deaktivierten dicken Magnetstreifen auf der SD-Kartenverpackung los piepsen. Es geht nur darum das Gerät zu kaufen, den PIN vom Kassenzettel einzugeben und sich darüber zu freuen dass die dumme nuss vom MediaMarkt nicht vergessen hatt den Streifen zu deaktivieren dasses nicht piepst und der Ladendedektiv einen zur Seite bittet. Natürlich ist es nicht der weisheit letzter schluss. Was mache ich wenn das Gerät herunterfällt, neustartet oder irgendwelche Schreibvorgänge temporär nicht von statten gehen und wieder ein PIN verlangt wird und das auch noch außerhalb der Garantiezeit und eben dieser PIN nicht mehr vor liegt ... dass würde mir mehr sorgen machen.

  7. Re: NIEMALS

    Autor: lamilu 03.08.09 - 16:41

    Die Knöpfe werden an der Kasse entfernt. Meine Kleidung ist dann in einem absolut anonymen und unmanipulierten Zustand.
    Auch Speicherkarten, Speichersticks welche sich in Transponderbstückten Hartplastik Boxen befinden die nach dem Bezahlen an der Kasse entfernt werden manipulieren NICHT den Inhalt. Aber bei dem hier angegebenen Vorgehensmodell wird die Speicherkarte oder Fotoapparat selbst mit der Pin-SW manipuliert. Ob dies nun nur einmal geschieht oder wie bei einem Handy jedes Mal beim Einschalten. Auch bei letzterem hat man ein Problem, nach 3maligem Falscheingeben der PIN muß man die lange Nummer eingeben, welche man meist nur zuhause bei der aufbewahrten Umverpackung, hat, oder gar nicht mehr auffinden kann.
    Im Beispiel des Golem-Artikels wird jedoch darauf hingewiesen, daß die Nummer nur zur Einmaligen Aktivierung benötigt wird. Was ist jedoch wenn sie aufgrund einer Fehlfunktion nocheinmal angefordert wird? Spätestens nach Ablauf der Garantie fliegt bei mir der Beleg auf den Müll. Schlecht, wenn ich dann nochmals die auf dem Kassenbeleg aufgedruckte Nummer benötigen würde.

  8. Re: NIEMALS

    Autor: ..... 03.08.09 - 18:57

    ich bin vor einer woche ausm urlaub wiedergekommen und mit den koffer durch saturn gelaufen... rein ging es ohne probleme, aber der scanner nach draußen hatte mich nicht gern. Hauptgewinn!

  9. Re: NIEMALS

    Autor: MxH 04.08.09 - 03:08

    richtig, sowas ist kundenunfreundlich...besonders bei hardware.
    somit wird dem kunden eine gewisse kriminalität unterstellt, wie bei allem was mit som drm dreck ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ElringKlinger AG, Dettingen an der Ems
  2. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  3. Rodenstock GmbH, München
  4. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  2. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  3. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Huawei-Chef: Die USA "wollen uns umbringen"
    Huawei-Chef
    Die USA "wollen uns umbringen"

    Huawei-Chef Ren Zhengfei betont nach dem Verkauf von Honor die Unabhängigkeit der Smartphone-Marke unter den neuen Besitzern. Die USA wollten sein Unternehmen vernichten.

  2. Digital Imaging: Koelnmesse beendet Photokina
    Digital Imaging
    Koelnmesse beendet Photokina

    War es das mit der Photokina? Oder gibt es einen Neustart für die Fotoleitmesse?

  3. Überwachung: JU-Politiker warnen vor Entschlüsselungsplänen der CDU
    Überwachung
    JU-Politiker warnen vor Entschlüsselungsplänen der CDU

    Eine Initiative innerhalb der Jungen Union warnt die CDU vor einer erneuten "digitalen Katastrophe" wie bei Artikel 13 der Urheberrechtsreform.


  1. 18:07

  2. 17:35

  3. 16:50

  4. 16:26

  5. 15:29

  6. 15:02

  7. 13:42

  8. 13:21