1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digital Signage: Wenn die…

Rechtslage?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rechtslage?

    Autor: FreiGeistler 14.12.15 - 18:15

    > ... mit personalisierten Angeboten im öffentlichen Raum unser Unterbewusstsein zu beeinflussen.
    Also zu deutsch: Das Recht auf Privatsphäre wird verletzt zum Zwecke der Manipulation. (siehe tracking)
    Und das ist legal?

    Ach so, Datendiebstahl ist ja ein Milliardengeschäft. Dient ja der heiligen Wirtschaft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.12.15 18:16 durch FreiGeistler.

  2. Re: Rechtslage?

    Autor: Bouncy 14.12.15 - 19:47

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > ... mit personalisierten Angeboten im öffentlichen Raum unser
    > Unterbewusstsein zu beeinflussen.
    > Also zu deutsch: Das Recht auf Privatsphäre wird verletzt zum Zwecke der
    > Manipulation. (siehe tracking)
    Das ist nicht "auf deutsch", man kann personalisiert werben, ohne Privatsphäre zu verletzen, du ziehst da einfach selbst einen unbegründeten Zusammenhang. Außerdem ist Beeinflussung der Grundpfeiler der Werbung, alles stützt sich auf Beeinflussung, alles dreht sich um Beeinflussung, wenn du also etwas dagegen hast, dann kannst du jederzeit deine Klage einreichen und mußt nicht auf neue Werbeformen warten...

  3. Re: Rechtslage?

    Autor: FreiGeistler 14.12.15 - 20:40

    > man kann personalisiert werben, ohne Privatsphäre zu verletzen
    Erklär mir mal wie.
    Anonymisierte Daten können nicht identifizieren.
    Aber klar, "big Brother" kann mich identifizieren und Interessenprofile erstellen ohne meine Privatsphäre zu verletzen.

    > du ziehst da einfach selbst einen unbegründeten Zusammenhang
    Das
    > (siehe tracking)
    war so leicht zu übersehen? oO)

    > Außerdem ist Beeinflussung der Grundpfeiler der Werbung, alles stützt sich auf Beeinflussung, alles dreht sich um Beeinflussung
    Danke für die Belehrung. Darum will ich nicht von irgendwelchen ominösen Firmen identifiziert werden.

    So, jetzt haben wir uns beide ausgetobt. :)

  4. Re: Rechtslage?

    Autor: Bouncy 15.12.15 - 11:18

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Außerdem ist Beeinflussung der Grundpfeiler der Werbung, alles stützt
    > sich auf Beeinflussung, alles dreht sich um Beeinflussung
    > Danke für die Belehrung. Darum will ich nicht von irgendwelchen ominösen
    > Firmen identifiziert werden.
    Das denke ich mir, aber was du willst und was die Rechtlage ist sind zwei grundverschiedene Fragen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Heinrich Kühlmann GmbH & Co. KG, Westerwiehe
  3. K&P Computer Service- und Vertriebs GmbH, Erfurt, Leipzig, Plauen, Chemnitz, Braunschweig (Home-Office möglich)
  4. Ministerium der Finanzen des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen