1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitale Medien: Google plant…

google wird ms und failt immer öfter

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. google wird ms und failt immer öfter

    Autor: cozxozxotxotx 03.01.11 - 18:36

    Möglicherweise repräsentiere ich 50% der zeitschriftenabos im forum.
    Ct
    ADAC-magazin
    3 vereinszeitschriften
    1 sonstige zeitschrift
    1 hobbyzeitschrift
    1 developermagazin

    Krankenkasse, kundenzeitschriften und stromversorger natürlich auch im briefkasten

    Ich les pro woche mehr, als forenaggros vermutlich überhaupt wissen.

    Google wird M$.
    Die Manager sind so abgehoben, das sie die Base nicht kennen.


    Geht in die Stadt-Bücherei. Fragt nach dem Buch, wo alle Zeitschriften drin stehen. Dann schaut mal rein. Und ihr erkennt.
    Es gibt noch eine sogenannte "Post-Liste für Zeitschriften" oder sowas. Aber die kenne ich nur vom Hörensagen.

    Die kostenlosen Käseblättchen kommen nicht bis zum Trailer-Park bzw. Schrebergarten oder Campingplatz. Ebenso viele andere Publikationen für die man eben keine dicken Verlagsbosse "überzeugen" muss.

    Googles richtiger Plan wäre: AllPrint2Android wäre die Devise.
    Ich biete an, Aldis PDFs kostenlos per android zu verbreiten: Dann kommen Lidl und Walmart und Real und alle anderen auch angekrochen und bieten ihre PDFs.
    Warum hat jeder sowieso PDF ? Weil man in der Druckerei PDF abgeben/hochladen muss. Har har har.
    Sogar Adobe hat das erkannt und bietet einen Apps-Maker um aus seinen PDFs Pay-Apps, Kindle-Bücher und alle anderen E-Formate zu generieren.

    Wenn also alle kostenlosen Prospekte auf dem Tablett oder Android oder Handy laufen und ich die Download-Zahlen großartig verkündige, kommen die kostenlosen Käseblättchen angekommen und schenken mir ihre PDFs.
    Und dann der Rest der Kleinzeitschriften.
    70%(Zeitschrift)/30%(ich). Ist natürlich die Aufteilung bis 5€. Drüber nehme ich weniger Prozente weil ich effizient bin und mich an teuermags nicht bereichern will. Kostenlose zeitschriften sind mir natürlich am liebsten.

    Der renner sind natürlich einzelne artikel. Zb alle testberichte zur traumbox tm8000000 für nur 5000€.

    Da man leider ständig abgemahnt wird, Europa kein Fair Use kennt oder bis vors Verfassungsgericht verklagt wird, kriegt man für solch eine simple triviale mit FOSS in 3 Wochen aufsetzbare Idee in Deutschland die Privatinsolvenz und in USA zilliarden Euros... .
    www.golem.de/1011/79179.html

    "Danke" Freiheitliche Wirtschaftspartei oder lederhosenlaptopler die Softwarepatente in Deutschland eingeführt haben.
    www.golem.de/1005/75277.html

    Wenn ich die nicht-rechte oder baum-rettungs-Parei wäre, würde ich sowas in Kuba o.ä. aufsetzen.
    Ich brauch ja keine Zilliarden und Groupies wie andere IT-Großmanager-MovieStars. Ich will billig an Zeitschriften kommen. Und ich wäre in der Lage, es zu programmieren. Aber hier darf man ja fast nichts mehr.

    Aber für jeden sonstigen unfug gibt es zillionen venture-kapital.

    Und ich will eher nicht den Mainstreamkram aus dem Kiosk.
    Gamefront (google hilft) rules. Z.b. die leserbriefe am Ende wenn ihr mal überhaupt in die Nähe eines Shops kommt, die die haben. Kleine Spieleshops hatten die rumliegen.

    Und am pad kann man sehr gut lesen wenn man pdf-recutting nutzt.
    d.h. 90% der ct würde ich am iphone lesen und den rest (die paar interessanteren Artikel neben "Handy der Woche für Techie-Strombergs die das Budget noch verprassen müssen") am Pad oder Monitor.

    Oder DrDish würde eine Zeitschrift aufsetzen und parallel ein Kompendium mit den Tests und Übersichten und von den Werbetreibenden aktuell gehaltenen Preislisten für Equipment. Sowas wie einen SatSlope kennt ja keiner und 19+13 Ost ist alles was die "Fachgeschäfte" aufsetzen und vielleicht mal eine Türksatschüssel vom Vormieter auf 19 drehen. wenn man 28 haben will und "in gut zum Serien Aufnehmen ohne krasse BER" steht man alleine da :-( und muss es selber machen. Toll mit einer Multifeedschüssel mit vielen Freiheitsgraden :-( Selbst wenn man keine Dach-Probleme hat und bequem einrichten kann (Balkon, Garagen-Flachdach oder Seiten-Arm auf 2,50m wo man mit der Leiter gut arbeiten kann...).

    Die Sat-Onlineshops würden dynamisch aktualisierte Werbung einbinden (oder auch in ct-Artikel die man weiterverschenkt oder billig kauft oder freikauft oder frei sind) ist dynamische Werbung drin. Und die ct würde in Geld schwimmen, weil alle auslandsdeutschen progger oder manche IT-Entwicklungshelfer oder viele Mallorca-Rentner sie (oder die Easy-Version) abonnieren würden.

    Aber in 2-3 Jahren heult der printmarkt und wir müssen die (handvoll hochultraspezialisierten facharbeits-drucker) und tausende Zeitungsboten usw. retten. "Danke" Qualitäts-Leistungs-Schutz-Presse.
    Warum ? Weil keiner Alfred E. Neumann unterschreiben lässt, das er die Druckereien aus seinem Privatvermögen rettet. Bald ist DLD-Superforums-Meeting mit Murdoch und Burda. Da müssten anständige Reporter von jedem Verlagsboss in die Kamera die Haftung mit Privatvermögen für den Untergang einfordern. ich seh nicht ein, nach den Autofirmen noch die Verlagsbosse mit 199% Umsatzsteuer retten zu müssen.
    Die Southparkfolge mit "IT" zeigt dasselbe für Flugfirmen.

    Google biedert sich dem Mainstream-Markt an, anstatt die billigen einfachen klein-Zeitschriften abzugrasen die scharenweise in USA existieren und sich die Finger nach printfreiem Vertrieb lecken würden.
    Porto+Druckkosten sind alles. Das sind eher "fan-zeitschriften" ohne gewinne die beim Chefredakteur im Wohnzimmer entstehen.
    "Pusemuckels Dackelzucht-Zeitschrift"
    "Multiple Sklerose Magazin"
    "MultiS - Das Multiple Sklerose Selbsthilfe-Magazin"
    sind natürlich nur kleinschriften, die sich aber summieren und über Android Zillionen neue Abonnenten ziehen können.
    Fanzines wie
    "Mollig und selbstbewusst" hätten nach der Erwähung bei Oprah 140/2=>70-10= 60 Mio Amerikanische Hausfrauen als Abonnenten und würden an die Börse gehen oder was man sonst so macht, wenn man zu viel Geld hat.

    Und natürlich das zillionenfach jeden Monat für teuer Porto verschickte:
    ADAC-Magazin an zillionen Mitglieder.
    Krankenkassen-Magazin. Strom-Versorger-Magazin. ...

    Berufsschüler die die Kontrolle über ihren Briefkasten (den der Eltern halt) noch nicht haben, kennen das gar nicht. Und wer nicht einkaufen muss, interessiert sich auch nicht für Aldi/Lidl/...-Aktions-Angebote.

    Zillionen Print-Mags warten darauf, von Android befreit und von 10 mal so vielen Leuten gelesen zu werden.
    Tja :-(((

  2. Re: google wird ms und failt immer öfter

    Autor: adasdsad 04.01.11 - 01:36

    Hä?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker für Systemintegration/IT Systemadministrator (m/w/d)
    Autohaus Brüggemann GmbH & Co. KG, Rheine-Mesum
  2. IT Service Manager (m/w/d)
    Gasunie Deutschland Transport Services GmbH, Hannover, Schneiderkrug
  3. IT-Administrator Technisches Applikationsmanagement (m/w/d)
    SachsenEnergie AG, Dresden
  4. IT-Spezialist - Wirtschaftsinformatiker, Informatiker oder Ähnlich mit Schwerpunk IT-Sicherheit ... (m/w/d)
    GRENKE AG, Baden-Baden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de