1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitale Signalübertragung…

Zugsicherung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zugsicherung

    Autor: commander3nn1 19.09.19 - 13:30

    Die Signalisierung dient seit Anbeginn der Zeit immer der Sicherung von Zugfahrten. Das wird nicht erst mit ETCS eingeführt. Man merkt leider immer wieder, dass Artikel von Leuten ge- oder abgeschrieben werden, die von der entprechenden Materie keine Ahnung haben. Aua.

    Und es gibt in D genau zwei Zugsicherungssysteme, PZB 90 und LZB, keine Unmengen, wie im Text behauptet. Länderübergreifend sieht die Sache natürlich anderst aus. Deshalb auch Etcs als Vereinheitlichung in Europa.

    Und unter Mehrsystemlokomotiven versteht man eigentlich eher Lokomotiven oder Triebzüge, die mit unterschiedlichen Bahnstromsystemen arbeiten. Z.b. die Stadtbahn in Karlsruhe.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 19.09.19 13:42 durch commander3nn1.

  2. Re: Zugsicherung

    Autor: ase (Golem.de) 19.09.19 - 13:46

    Hallo,

    commander3nn1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Signalisierung dient seit Anbeginn der Zeit immer der Sicherung von
    > Zugfahrten. Das wird nicht erst mit ETCS eingeführt.

    Logisch, das steht so auch nicht im Artikel drin.

    > Und es gibt in D genau zwei Zugsicherungssysteme, PZB 90 und LZB, keine
    > Unmengen, wie im Text behauptet.

    Und ETCS in verschiedenen Versionen. Nicht zu vergessen: die mechanische Fahrsperre bei der S-Bahn Berlin und das neue ETCS-verwandte ZBS. Wenn das ganze noch mit PZB gemixt wird (Hohen Neuendorf, früher Straußberg), wird es noch komplexer. Hamburg weiß ich jetzt nicht. Ich kenne zugegebenermaßen nicht alle regionalen Besonderheiten. Ist glaube ich auch unmöglich. Sondersysteme von geschlossenen Systemen und ähnliches nichtmal eingerechnet. Manche Bahnen fahren ja unter zwei Betriebsordnungen.

    Das es in D genau zwei Zugsicherungssysteme gibt ist falsch.

    Der Punkt ist doch, dass ich vom Signalsystem nicht auf die Zugsicherung schließen kann (oder es sie überhaupt gibt). Ks-Signal = LZB? Nein, kann alles mögliche sein.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

  3. Re: Zugsicherung

    Autor: commander3nn1 19.09.19 - 13:59

    Im Großen und Ganzen gibt es zwei verschiedene. Die jetzt durch ETCS abgelöst werden sollen. Regionale Besonderheiten bei der S-Bahn Ok. Da bin ich bei dir. Betrifft vllt. 1% vom Steckennetz. Mir ist die Formulierung ETCS sei auch ein Zugsicherungssystem aufgestoßen, weil sie m.M. impliziert, dass vorher Signale nicht der Zugsicherung dienten. Das ist aber natürlich die Hauptaufgabe.

    Natürlich gibt es auch verschiedene Signalsysteme. Aber bis auf den Osten sind es hauptsächlich auch nur 2. Ks und HV. Hat aber mit der Zugsicherung nix zu tun. Ob der PZB Magnet am Ks oder HV Signal hängt ist dem Fahrzeug völlig wurst.

  4. Re: Zugsicherung

    Autor: ase (Golem.de) 19.09.19 - 14:03

    Hallo,

    commander3nn1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und unter Mehrsystemlokomotiven versteht man eigentlich eher Lokomotiven
    > oder Triebzüge, die mit unterschiedlichen Bahnstromsystemen arbeiten. Z.b.
    > die Stadtbahn in Karlsruhe.

    Hab ich das übersehen? Mehrsystem ist so 'ne Auslegungssache. Siemens nennt beispielsweise nur seine AC/DC-Kombivariante der Vectron Mehrsystem. Die AC, die mit zwei Stromsystemen zurecht kommt, wird als Einsystem indirekt dargestellt.

    Im Grenzverkehr beherrschen Mehrsystem-Züge aber auch unterschiedliche Sicherungssysteme.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

  5. Re: Zugsicherung

    Autor: commander3nn1 19.09.19 - 14:14

    Also wir Bahnler verstehen unter Mehrsystemlok, Fahrzeuge die mit unterschiedlichen Stromsystemen klarkommen. Manchmal bedingt das auch größere Änderungen, wie zusätzliche Stromabnehmer. Manche Loks haben dann 4 von denen auf dem Dach.

    Das eine Lok, die ins Ausland fahren möchte auch noch zusätzlich verschiedene Zugssicherungssysteme benötigt, macht das ganze natürlich noch komplexer.

  6. Re: Zugsicherung

    Autor: ase (Golem.de) 19.09.19 - 14:25

    Hallo,

    commander3nn1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Großen und Ganzen gibt es zwei verschiedene. Die jetzt durch ETCS
    > abgelöst werden sollen. Regionale Besonderheiten bei der S-Bahn Ok. Da bin
    > ich bei dir. Betrifft vllt. 1% vom Steckennetz.

    Ich glaube das ist mehr. Wobei man jetzt noch drüber diskutieren könnte, ob die Strecke nach Werneuchen/Tiefensee von Berlin aus die selbe Gewichtung hat, wie die S-Bahn nach Erkner. ;)

    > Mir ist die Formulierung
    > ETCS sei auch ein Zugsicherungssystem aufgestoßen, weil sie m.M.
    > impliziert, dass vorher Signale nicht der Zugsicherung dienten. Das ist
    > aber natürlich die Hauptaufgabe.

    Ok, das kann ich nachvollziehen, ich werde die Formulierung etwas überarbeiten. Für mich macht ein Signal erst einmal nichts. Ja, sicher, es ist eine optische Sicherung (so wie die Stabübergabe damals). Den Zwang der Sicherung übernimmt dann aber die PZB. Soweit ich weiß gibt es auch Strecken ohne PZB und nur mit Signalisierung. Ich finde jetzt aber auf die Schnelle nur Daten von 2011.

    Ob die Erhebung von Openrailwaymap aktuell ist bekomme ich nicht überprüft. Bei dem Abschnitt Lübben-Luckau kann ich mir das aber gut vorstellen.

    > Natürlich gibt es auch verschiedene Signalsysteme. Aber bis auf den Osten
    > sind es hauptsächlich auch nur 2. Ks und HV. Hat aber mit der Zugsicherung
    > nix zu tun. Ob der PZB Magnet am Ks oder HV Signal hängt ist dem Fahrzeug
    > völlig wurst.

    Es ging mir explizit darum Missverständnisse zu vermeiden, dass die Leute Denken: Signal A = Sicherungssystem A.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

  7. Re: Zugsicherung

    Autor: commander3nn1 19.09.19 - 14:35

    Strecken ohne mindestens PZB sind mir im Netz der DB Netz AG keine bekannt.

    In Deutschland müssen Eisenbahnstrecken gemäß § 15 Absatz 2 EBO mit einem Zugbeeinflussungssystem ausgerüstet werden, wenn sie

    Nebenbahnen:

    auf denen mehrere Züge gleichzeitig verkehren oder
    bei Geschwindigkeiten von über 50 km/h oder
    mit Reisezugverkehr oder
    wenn sie
    Nebenbahnen für Geschwindigkeiten von mehr als 80 km/h oder
    Hauptbahnen sind.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.09.19 14:42 durch commander3nn1.

  8. Re: Zugsicherung

    Autor: M.P. 19.09.19 - 15:27

    Und ggfs. auch noch andere Lampen an den Stirnseiten ....

    Vielleicht auch noch Trillerpfeifen, Hemmschuhe, Fahnen, Verbandkästen mit genau spezifiziertem Inhalt usw. .... was sich Beamte eben so ausdenken, wenn sie Langeweile haben
    Aber solche Sache, kann man ja ggfs. von Lok zu Lok tragen ...

  9. Re: Zugsicherung

    Autor: commander3nn1 19.09.19 - 15:55

    Tjo, vieles ist eben historisch gewachsen, deshalb die unterschiedlichsten Normen und Verordnungen in den einzelnen Ländern. Immerhin ist die Spurweite meist die selbe :D

  10. Re: Zugsicherung

    Autor: Snorr 19.09.19 - 17:46

    commander3nn1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Strecken ohne mindestens PZB sind mir im Netz der DB Netz AG keine bekannt.
    >
    > In Deutschland müssen Eisenbahnstrecken gemäß § 15 Absatz 2 EBO mit einem
    > Zugbeeinflussungssystem ausgerüstet werden, wenn sie ...

    Diese Verschärfung der EBO wurde im Jahr 2012 verkündet und sollte bis Ende 2014 auch umgesetzt werden.
    Es ist davon auszugehen, dass die durch den jahrelangen quasi-Stillstand erhaltenen Lücken, die letztendlich zum Unfall in Hordorf geführt haben, endlich geschlossen wurden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Consultant S / 4HANA SAP GTS - Export Control / Sanction Party Screening (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. Junior BI Data Scientist (m/f/d)
    DMG MORI Management GmbH, Bielefeld
  3. Full Stack Developer (m/w/d)
    nexible GmbH, Düsseldorf
  4. Payroll Technology Solution Lead (m/f/x)
    Autodoc AG, Berlin, Szczecin (Polen), Cheb (Tschechien)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiespeicher: Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an
Energiespeicher
Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an

Hydrostor bietet eine langlebige Alternative zu Netzspeichern aus Akkus, die zumindest in den 2020er Jahren wirtschaftlich ist.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Energiewende Akkupreise steigen wegen zu hoher Rohstoffkosten
  2. Nachhaltigkeit Mehr Haushalte investieren in die Energiewende
  3. P2P-Energiehandel Lieber Nachbar, hätten Sie noch etwas Strom für mich?

Sportuhr im Hands-on: Garmin Fenix 7 mit Touchscreen und Saphirglas-Solarstrom
Sportuhr im Hands-on
Garmin Fenix 7 mit Touchscreen und Saphirglas-Solarstrom

Bis zu 37 Tage Akku und erstmals ein Touchscreen: Golem.de hat bereits die Outdoor-Smartwatch-Reihe Fenix 7 von Garmin ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Garmin Fenix 7X offenbar mit bis zu 37 Tagen Akku

Kosmologie: Die Raumzeit ist kein Gummituch!
Kosmologie
Die Raumzeit ist kein Gummituch!

Warum das beliebte Modell von den Kugeln im Gummituch in die Irre führt - und wie man es retten kann.
Von Helmut Linde

  1. Indische Regierung Wir haben noch "kein 5G-Netz, was Corona verursachen könnte"