1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitales Zahlungsmittel: Tesla…

und ich dachte er will CO2 sparen und Welt retten ..

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und ich dachte er will CO2 sparen und Welt retten ..

    Autor: Denni 08.02.21 - 15:50

    .. und dann macht Elon so nen Schwachsinn. Anders kann man es nicht sagen!!
    Sympathiepunkte -2 dafür.

  2. Re: und ich dachte er will CO2 sparen und Welt retten ..

    Autor: flow77 08.02.21 - 16:13

    Denni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .. und dann macht Elon so nen Schwachsinn. Anders kann man es nicht
    > sagen!!
    > Sympathiepunkte -2 dafür.

    Vor allem geht's ja wohl gar nicht darum den Kunden ein tolles neues Zahlungsmittel anzubieten, sondern darum dass Tesla mit Bitcoins viel Geld macht.

    Musk schreibt ja seit Wochen immer mal wieder irgendwas von Bitcoins auf Twitter, da waren die bereits gekauft. Dann die Meldung dass Tesla Bitcoins als Zahlungsmittel anbietet...

  3. Re: und ich dachte er will CO2 sparen und Welt retten ..

    Autor: RAYDEN 08.02.21 - 16:17

    Mal schnell 1,5 Billion $ generiert und verkaufen...

    Er braucht Geld um die Welt zu retten ;)

  4. Re: und ich dachte er will CO2 sparen und Welt retten ..

    Autor: Codemonkey 08.02.21 - 16:17

    Ich dachte er will auf den Mars?

    Wenn alle Transaktionen hier über Bitcoin laufen, ist der Mars wahrscheinlich wirtlicher als die Erde.

    Ich habe keine Ahnung ob eine Transaktion wirklich so verschwenderisch ist.
    Aber gut, ich weiß auch ehrlich nicht wen Bitcoin interessiert außer die Mafia, Clans und Glücksspieler.

  5. Re: und ich dachte er will CO2 sparen und Welt retten ..

    Autor: jkow 08.02.21 - 16:18

    Codemonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe keine Ahnung ob eine Transaktion wirklich so verschwenderisch
    > ist.

    Hier hast Du Ahnung:
    https://www.statista.com/statistics/881541/bitcoin-energy-consumption-transaction-comparison-visa/

  6. Re: und ich dachte er will CO2 sparen und Welt retten ..

    Autor: jkow 08.02.21 - 16:21

    Denni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .. und dann macht Elon so nen Schwachsinn. Anders kann man es nicht
    > sagen!!
    > Sympathiepunkte -2 dafür.

    Nein, Dir fehlt einfach sein Weitblick.

    Als nächstes bietet er Solarkraftwerke für Bitcoin-Mining an.

  7. Re: und ich dachte er will CO2 sparen und Welt retten ..

    Autor: RAYDEN 08.02.21 - 16:21

    660kW für eine Transaktion? - Vermutlich weil überall Datenabgeglichen werden müssen. Ich wollte mal zum Testen vor ein paar Jahren ein Wallet erstellen. Als der PC nach einem Tag immer noch nicht fertig war mit synchronisieren, habe ich die Übung abgebrochen.

    Ich bin eh unterdessen der Meinung, dass Bitcoin und Co. fast nur noch für Spekulationen und illegale Transaktionen verwendet wird.

  8. Re: und ich dachte er will CO2 sparen und Welt retten ..

    Autor: Fotobar 08.02.21 - 16:25

    Warum glauben eigentlich so viele, dass Elon ohne viel Geld die Welt verbessern könne? Glaubt ihr, die ganzen Raumfahrtprogramme, Entwicklungen bei Neuralink und co. sind für ihn kostenlos?

  9. Re: und ich dachte er will CO2 sparen und Welt retten ..

    Autor: Dino13 08.02.21 - 16:30

    jkow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Codemonkey schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe keine Ahnung ob eine Transaktion wirklich so verschwenderisch
    > > ist.
    >
    > Hier hast Du Ahnung:
    > www.statista.com

    Wieso verbraucht eine Transaktion denn so viel Energie?

  10. Re: und ich dachte er will CO2 sparen und Welt retten ..

    Autor: AssassinNr1 08.02.21 - 16:39

    RAYDEN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 660kW für eine Transaktion? - Vermutlich weil überall Datenabgeglichen
    > werden müssen. Ich wollte mal zum Testen vor ein paar Jahren ein Wallet
    > erstellen. Als der PC nach einem Tag immer noch nicht fertig war mit
    > synchronisieren, habe ich die Übung abgebrochen.
    >
    > Ich bin eh unterdessen der Meinung, dass Bitcoin und Co. fast nur noch für
    > Spekulationen und illegale Transaktionen verwendet wird.

    Das es deutlich einfacher ist mit Bargeld davon zu kommen ist dir aber bewusst oder?
    Einige große Unternehmen setzten bereits auf Kryptowährung, besonders auf Ethereum und IOTA(Bosch, Jaguar, VW und co). Besonders IOTA ist für die Umwelt besser. Die beiden werden übrigens auch am Frankfurter Flughafen verwendet.
    Bitcoin ist alles andere als anonym und es wird bereits darüber nachgedacht z.B. Polizisten auf diesem Wege zu bezahlen da dadurch die Korruption eingedämmt werden kann. Natürlich nicht hier in Deutschland aber vielleicht in 200 Jahren.
    Der digitale Euro kommt übrigens noch falls man auch "hipp" zahlen aber nicht auf die Inflation verzichten möchte.
    Bitte vorher über die Kryptowährungen informieren. Diese bestehen nicht nur aus Bitcoin und auch BTC ist besser als sein Ruf.
    Es ist aber eher als Wertanlage anzusehen, denn als alltägliches Zahlungsmittel scheitert es an den Transaktionskosten, der Geschwindigkeit und der Skalierbarkeit.
    Es wird aber gerne in Ländern genutzt, um sich vor der schwachen Währung zu schützen aber die sind sicherlich auch kriminell.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.02.21 16:40 durch AssassinNr1.

  11. Re: und ich dachte er will CO2 sparen und Welt retten ..

    Autor: nuclear 08.02.21 - 16:42

    Weil die Schwierigkeit einen Block zu meinen halt so extrem hoch ist mittlerweile.
    Jede Transaktion wird halt erst bestätigt, wenn der Block berechnet worden ist.

    Also hast du einfach Energie Block / Transaktionen als deine Energie pro Transaktion. Und die Energie pro Block ist halt die Leistungsaufnahme aller Miner * 1/6h.

  12. Re: und ich dachte er will CO2 sparen und Welt retten ..

    Autor: Denni 08.02.21 - 16:43

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum glauben eigentlich so viele, dass Elon ohne viel Geld die Welt
    > verbessern könne? Glaubt ihr, die ganzen Raumfahrtprogramme, Entwicklungen
    > bei Neuralink und co. sind für ihn kostenlos?


    Er hat genug Investoren hinter sich..
    Bitcoin und Co zerstören aktuell nur die Welt..

  13. Re: und ich dachte er will CO2 sparen und Welt retten ..

    Autor: nuclear 08.02.21 - 17:00

    Kannst es auch relativ leicht selber überschlagen. Aktuelle ASIC Miner, z.B. der Antminer S10 Pro, liefern 110TH/s bei einer Leistungsaufnahme von 3,25kW.
    Dieser schafft es im Schnitt 0.00653 BTC/d zu errechnen. Ein Block sind aktuell 6,25BTC. Heißt also der Miner braucht ca. 960t/Block.
    Also liegen die effizientesten Miner so bei 75MWh pro Block. BTC schafft so im Schnitt 320.000 Transaktionen / Tag. Also 320.000/(24*60/10) = 2200 Tansaktionen / Block. Entspricht also unter idealsten Umständen 33kWh/Transaktion.

    Aber halt gerade in Ländern mit geringen Stromkosten, wie z.B. China, lohnen sich halt auch noch die alten, ineffizienten Miner. Ältere Miner liegen halt unter 1/10, wodurch so hohe Werte entstehen.

  14. Re: und ich dachte er will CO2 sparen und Welt retten ..

    Autor: gaym0r 08.02.21 - 17:05

    nuclear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil die Schwierigkeit einen Block zu meinen halt so extrem hoch ist
    > mittlerweile.


    Muss geschürft werden um Transaktionen durchzuführen? Was ist wenn (fast) alle Bitcoin geschürft sind und keiner mehr schürft, weil es sich nicht mehr lohnt?

  15. Re: und ich dachte er will CO2 sparen und Welt retten ..

    Autor: MKar 08.02.21 - 17:13

    Wenn alle coins geschuerft sind, erhalten die Miner zwar keine neuen Coins mehr, aber dafuer alle Transaktionsgebuehren der Transaktionen, die sie in ihren Block einschliessen.

  16. Re: und ich dachte er will CO2 sparen und Welt retten ..

    Autor: Codemonkey 08.02.21 - 17:35

    Versteh ich nicht. Warum und wo sollten Polizisten offiziell damit bezahlt werden? Was macht das für ein Sinn? Dürfen Polizisten selber dann Waren nur noch mit Bitcoin bezahlen? Können sie sich dann nur Drogen, Mörder und Teslas kaufen? Wer überwacht das sie nicht heimlich mit illegalem Bargeld was bezahlen?

    Ja, bitte erst in 200 Jahren, momentan gibt es so 274.441 Polizisten sagt google. Die können wir dann ja in Bitcoin bezahlen wenn wir in 200 Jahren genug Fusionsreaktoren haben sollten um den Strom zu haben. Deutschland ist so ein Entwicklungsland.

  17. Re: und ich dachte er will CO2 sparen und Welt retten ..

    Autor: nuclear 08.02.21 - 17:45

    Ja muss. Andernfalls können die Transaktionen nicht bestätigt werden. Die Transaktionen sind ansonsten nur vorläufig.

  18. Re: und ich dachte er will CO2 sparen und Welt retten ..

    Autor: Achranon 08.02.21 - 18:22

    Denni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .. und dann macht Elon so nen Schwachsinn. Anders kann man es nicht
    > sagen!!
    > Sympathiepunkte -2 dafür.

    Ja, geht mir auch so.

    Und schwer nachzuvollziehen was er sich davon verspricht.

  19. Re: und ich dachte er will CO2 sparen und Welt retten ..

    Autor: usr4iqua 08.02.21 - 18:40

    Würde Bitcoin nicht die Energie verbrauchen, die es benötigt, wäre es nicht das sicherste Netz der Welt. Zumal die Miner selbstverständlich (mittelfristig) auf erneuerbare Energien setzen werden, da diese am günstigsten sind.

    Und durch Bitcoin können Energiequellen monetarisiert werden, die bisher unwirtschaftlich (da fernab jeglicher Zivilisation) waren.

  20. Re: und ich dachte er will CO2 sparen und Welt retten ..

    Autor: flow77 08.02.21 - 20:30

    usr4iqua schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde Bitcoin nicht die Energie verbrauchen, die es benötigt, wäre es nicht
    > das sicherste Netz der Welt. Zumal die Miner selbstverständlich
    > (mittelfristig) auf erneuerbare Energien setzen werden, da diese am
    > günstigsten sind.
    >
    > Und durch Bitcoin können Energiequellen monetarisiert werden, die bisher
    > unwirtschaftlich (da fernab jeglicher Zivilisation) waren.

    Natürlich werden Groß-Farmer auf erneuerbare Energien setzen...

    Ist dir eigentlich bewusst um welche Strommenge es hier geht und was man hier hinstellen müsste um nur einen solchen Betreiber zu versorgen?
    Als kleiner Hinweis um welche Dimension es hier geht: allein um 10MWp zu erzielen, braucht man ungefähr 12 Hektar Fläche mit in etwa 25.000 Module. Und ja, dadurch erzielst du auch nicht 10MW, sondern nur im Idealfall, und nachts kommt genau gar nichts. Was machst du als Beispiel dann in der Nacht, alles runterfahren und morgens weiter machen?
    Zudem hat man bei so einer Dimension von Anlagen einen hohen Aufwand, allein schon weil bei so vielen Komponenten regelmäßig etwas kaputt geht, oder die Panels verschmutzen.

    Das Bitcoin-Farming ist nur deshalb so lukrativ weil der Strom in bestimmten Ländern einfach (fast) nichts kostet. Dieser wird afaik zu 99,9% aus Atomkraft, Kohle und anderen schmutzigen Kraftwerken erzeugt.

    https://www.heise.de/news/Bitcoin-Mining-Einzelne-Farmen-im-Iran-nehmen-bis-zu-175-Megawatt-auf-5048872.html

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Die Autobahn GmbH des Bundes, Bochum, Münster, Osnabrück
  2. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Nürnberg
  3. MVV EnergySolutions GmbH, Mannheim
  4. Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, München, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,49€
  2. 5,99€
  3. 4,25


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme